Dringend: Frage Gewichtsentwicklung/Stillen/Zufüttern

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von hermine, 2. August 2012.

  1. hermine

    hermine Heisse Affäre

    Registriert seit:
    2. August 2012
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo,
    ich bin über Babyernährung.de hierher gestoßen und würde mich über eine Einschätzung meines Babys sehr freuen, da ich mir mittlerweile etwas Sorgen mache.

    Hier erstmal die Gewichtsfakten:

    Geburt 21.03. (11 Tage nach ET): 53 cm, 3840 gr
    U2 27.03.: 53 cm, 4060 gr
    U3 24.04.: 57,5 cm 4900 gr
    Impfung 15.06.: 61 cm, 5790 gr
    Wiegen 21.06.: 5990 gr
    U4 31.07.: 66 cm, 6400 gr


    Mein kleiner Junge war ein sehr guter Trinker von Anfang an, hatte einen unheimlichen Zug drauf, ohne Luft, kaum Bäuerchen, nie gespuckt...
    Ich wollte (und will) voll Stillen, hatte sehr viel Milch (bis vor kurzem), bin immer ausgelaufen, konnte viel ausstreichen unter der Dusche, habe nie abgepumpt. Zwischendurch war es fast zuviel Milch, er verschluckte sich, motzte, kam kaum hinterher mit Schlucken.
    Als er nach ca.7 Wochen mal 7 Stunden am Stück schlief in der Nacht, platzten mir fast die Brüste...
    Ich habe bis ca. 2. Monat immer so 10-12Mal pro Tag gestillt.
    es pendelte sich ein Rhythmus ein (nicht von mir vorgegeben), mit Stillen um:
    ca. 6.30
    ca. 8.30
    ca. 11.30
    ca. 13.15
    ca. 15.45
    ca. 17.45
    ca. 19.45
    ca. 21.40
    Punkt 22 Uhr fielen ihm die Augen zu
    zwischen 3.30-4.30

    Seit einigen Wochen ist es definitiv weniger mit dem Stillen ich dachte, es reicht ihm nur noch alle 3 Stunden etwa (also ich hab nie was hinausgezögert, aber so in etwa waren seine Hungersignale/Quengeleien).
    Und jetzt ist es so, dass ich deutlich das Gefühl habe, meine Milchproduktion ist weniger und er wird auch mehr wach nachts (also wenn er um 22 Uhr schläft, dann irgendwann zwischen Mitternacht und 1) und dann morgens macht er ein Dauertrinken...trinkt, pennt weg (ich auch), wird wieder halb wach, sucht, trinkt weiter etc., bis meine Brust wirklich leer ist...dann wechsel ich die Seite und weiter gehts..
    Er ist tagsüber gern auch abgelenkt beim Trinken, obwohl ich soviel wie möglich auf Ruhe achte, er dockt irgendwann ab und fängt an durch die Gegend zu gucken/mir die Hand in den Mund zu stecken etc. Aber vielleicht auch, weil nicht genug kommt?!

    Bei dem Impftermin Mitte Juni haben wir gewogen und da meinte die Kinderärztin, das sei zuwenig (im Verhältnis zu 7 Wochen vorher bei der U:relievedface:, sie würde gern in einer Woche nochmal checken. Am 21. Juni war es dann 200 g mehr (innerhalb einer Woche), danach sind wir weggefahren (für insgesamt 5 Wochen).
    Daher war die U4 quasi leicht spät. Da meinte sie jetzt wieder, das könnte gern mehr Zunahme sein (er ist sonst sehr stark, aktiv, fröhlich, ausgeglichen, munter) und ich könnte anfangen mit Brei mittags (erstmal nur Gemüse etc.pp.), sie würde gar nicht unbedingt mit Flasche anfangen, gleich Beikost.

    Er ist definitv sehr interessiert, wenn er aufm Schoß am Tisch sitzt, speichelt viel, nuckelt ständig an der Hand, Daumen, an allem was er kriegen kann, Kopfhaltung ist sehr gut etc.

    Allerdings mache ich mir Sorgen, ob ich so genug Kalorien reinkriegen werde in ihn - das dauert schon sicher länger, bis er es kapiert mit dem Brei...habe es mit Karottenmus versucht, nach 3-4 Löffelchen ist Schluß mit der Geduld und sicher die Hälfte schiebt er wieder raus.

    Sollte ich nicht irgendeine Pre-Milch geben?! Ansonsten bin ich etwas ratlos, wie ich meine Milchproduktion ankurbeln könnte, ich esse wirklich genug und trinke auch (wenn auch keine Stilltees oder so) viel Wasser...

    Freue mich sehr über Ideen, Einschätzungen!

    Danke,
    hermine
     
    #1 hermine, 2. August 2012
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2012
  2. Steffal

    Steffal Tourist

    Registriert seit:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Dringend: Frage Gewichtsentwicklung/Stillen/Zufüttern

    Versuch mal karamalz schmeckt zwar nicht ( mir zumindestens ) aber hilft ein bisschen. Oder weleda stilltee find ich auch super
     
  3. Mausi91

    Mausi91 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    1. Oktober 2011
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ort:
    Quedlinburg
    AW: Dringend: Frage Gewichtsentwicklung/Stillen/Zufüttern

    Kann aber auch sein das dein Kleiner nen wachstumsschub hat und deswegen so viel trinken möchte. Einfach immer öfter anlegen und dann müsste das auch klappen. Und Karamalz hilft wirklich habe ich auch so gemacht.
     
  4. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.138
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: Dringend: Frage Gewichtsentwicklung/Stillen/Zufüttern

    Hallo und Willkommen hier :) Dass das Interesse an Nahrungsaufnahme nicht mehr ungeteilt ist, liegt sicher daran, dass dein Kind die Umgebung immer stärker wahrnimmt. Aller Anfang ist schwer mit Beikost, das passt also schon mit 3-4 Löffeln anfangs :prima: So lange noch keine ausreichende Menge an Mittagsbrei gegessen wird, kannst du direkt danach stillen. Öl gibst du sicher schon dazu.
    Ansonsten kann ich mich den anderen nur anschließen. Wenn du dich gut ernährst und vor allem bei dem warmen Wetter gut trinkst, könnte das mit der Milch weiter klappen. Mir haben Fenchel-Anis-Kümmel-Tee und Trinkjoghurt gut geholfen, damit genug Milch kam. Es kann aber auch trotzdem sein, dass die Milch deinem Kind nicht mehr reicht. So war es bei Annemarie. Wenn dein Kind nun öfter trinken will als vorher, würde ich mit Beikost starten. Wenn du den Eindruck hast, dass die MuMi ausreichend sättigt, kannst du auch beim Stillen allein bleiben.

    Annemarie hatte mit 64 cm 6430 g, ist also auch eine zarte, kleine Maus und trotzdem fit und gesund.
     
  5. Thalea

    Thalea (E)I-App

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    2.806
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Ruhrgebiet
    AW: Dringend: Frage Gewichtsentwicklung/Stillen/Zufüttern

    Diese Dauerstillphasen kenne ich auch nur zu gut, haben grad wieder eine hinter uns, aber nach 3-4 Tagen ist der Spuk meist vorbei und wieder ordentlich Milch da. Ich trinke dann auch abends ein Malzbier, das ist wirklich das einzige, was bei mir hilft. Und ich musste mich auch erst an den Geschmack gewöhnen. Es gibt jetzt welche in 0,33l Flaschen, nen halben Liter krieg ich dann doch nicht runter, zu viel.

    Mit der Zunahme kann ich nicht wirklich mitreden, meiner hat allein mit stillen teilweise 400 Gramm pro Woche drauf gepackt und ist lange nicht unter 150-200 Gramm Zunahme die Woche gegangen. Jetzt liegen wir so bei 100.
    Hab eigentlich auch die Idee nun mal langsam auch ab und an Pulvermilch zu nehmen, aber da sagt der kleine Mann was ganz anderes. Im Moment läufts aber auch wieder gut.

    Vielleicht wartest du noch ein paar Tage und schaust, wie sich das mit der Milch entwickelt?
    Mit der Beikost brauchts Geduld, wir haben auch lange nur unter 100 Gramm gefüttert, bis auf einmal wie ein Knoten geplatzt ist und er reingehauen hat, als gäbe es kein Morgen mehr.

    Hinlegen mit dem Kleinen, entspannen, stillen und dann schauen wie er so drauf ist, das kann in einer Woche schon wieder alles ganz anders aussehen.
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Dringend: Frage Gewichtsentwicklung/Stillen/Zufüttern

    Hallo,

    meine Einschätzung er hat mehr Hunger und das wird durch die zögerlichere Zunahme bestätigt.
    Leider ist gerade meine Seite weg Sillbabys Löffelneugierde. Heute Nacht wurde am Server gearbeitet ist wohl ein Teil der babyernaherung.de geschrottet worden :umfall:

    Gib "Stillbabys Löffelneugierde" immer wieder bei google ein - wenn es technisch wieder funktioniert steht da alles.
    Ute
     
  7. Steffal

    Steffal Tourist

    Registriert seit:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Dringend: Frage Gewichtsentwicklung/Stillen/Zufüttern

    Oh ja den wachstumsschub hatten wir auch gerade da hatt er ein 2 wochen auch nur 100 gramm zugenommen und jetzt auf einen schlag innerhalb von 3 tagen 200gramm allerdings dauert sowas bei uns meistens so zwischen 7-9 tage
     
  8. hermine

    hermine Heisse Affäre

    Registriert seit:
    2. August 2012
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Dringend: Frage Gewichtsentwicklung/Stillen/Zufüttern

    Hallo, vielen Dank für all die Antworten! Ich bin nicht dazu gekommen, früher zu reagieren. Also die Milchmenge hab ich nicht weiter geschafft zu erhöhen, glaube ich...
    Wir haben weiter Karottenbrei gegeben mittags, nach einer Woche mit etwas Kartoffeln zusammen und etwas Öl. Mittlerweile schafft er ein halbes Gläschen (Hälfte von 190 g), findet das auch spannend und schiebt immer meine Hand mit dem Löffel zu sich...
    Abends habe ich jetzt auch angefangen mit dem Milchbrei (Aptamil). Den findet er auch ganz gut, allerdings weniger gut als mittags. Könnte ich auch abends Gemüse geben?! Oder ist das Quatsch?

    Dennoch hab ich nicht den Eindruck, kalorienmäßig viel mehr in ihn reinzukriegen...
    wir waren am 15.08. zur Impfung und da habe ich nochmal um Wiegen gebeten, da waren es 6640 g, also 240 g mehr als 15 Tage vorher.
    Die Zunahme ist aber ok, oder?

    Die morgendliche An-und Abdock-Geschichte ist mittlerweile nicht mehr, allerdings kommt er einmal mehr nachts, zwischen 12-1 Uhr und einmal zwischen 3-4.
    Das macht die Nacht für mich definitiv weniger erholsam...:-/

    danke nochmal und liebe Grüße
    hermine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...