DRINGEND: Einmischen oder raushalten? betrifft auch girly

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Schäfchen, 10. Juli 2004.

  1. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Hallo,

    gerade hat Ingo ein Telefonat mit der Polizeiwache geführt. Wir haben eine Fahndung nach meinem Onkel rausgegeben, da ich ganz große Angst habe, dass der eine große Dummheit begehen könnte. Er hat nun endlich kapiert, dass seine Frau einen Fruend hat und da sie sich nicht mehr damit versteckt, hat es ihn aus der Bahn geworfen.

    Er ist nun sauer auf alle, weil er von keinem was gesagt bekommen hat. Aber ich hielt es bislang auch für ein Gerücht. :-( Oder wollte es zumindest glauben, das es eines wäre.

    Nun sitze Conny mit ihrem Bruder allein zu hause. Mutter ist bei einer Freundin, mein Onkel mit ihrem Auto wauf und davon, niemand weiß wohin. ich hab mit ihm telefoniert, ihn versucht zu überreden, bei uns zu schlafen. Er ließ nicht mit sich reden. Er will nicht so enden, wie meine anderen beiden Onkel, sagte er und er will neimandem zur Last fallen. Er will auch nicht auf den Schulden sitzen, wenn meine Tante sich scheiden läßt. Er ist sich nicht schlüssig, was er macht. Aber er denkt an Selbstmord, weil ihm das die einzige Lösung scheint. :o Dann hat er aufgelegt. Ich hoffe, die Fahndung hat Erfolg.

    Aber was dann? Wieweit darf ich mich überhaupt einmischen? Ich würd die Kinder gern aus einer Schlammschlacht raushalten, aber ich kann sie nicht dauerhaft zu mir nehmen. Es sah alles so gut aus mit der Aussicht auf einen besseren und gut bezahlten Job. Nun weiß er nicht mal, ob er ihn überhaupt will. Weil der andere Weg ihm weniger steinig erscheint. :o

    Ich brauch dringend eure Meinung: Wie fange ich die Kinder auf? Insbesondere Conny ist sehr labil in solchen Dingen und brauch Hilfe. Allein verkraftet sie das nicht, sie ist jetzt schon voll neben sich. Er hat ihr direkt gesagt, dass er nicht weiß, ob sie ihn wiedersieht. :o Wieweit darf ich mich als Nichte und Cousine überhaupt einmischen?

    Ich habe Angst! Er ist doch wie ein Vater für mich.

    gesteht
    Andrea
     
  2. Birgit

    Birgit freches Huhn
    Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2002
    Beiträge:
    6.108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Werne
    Homepage:
    Re: DRINGEND: Einmischen oder raushalten? betrifft auch girl

    Liebe Andrea :bussi:

    Du darfst Dich so weit einmischen wie Du meinst das es Conny helfen wird. :jaja: Ich bin nicht auf dem Laufenden in Deinen Familienzusammenhängen, aber das Du die Polizei angerufen hast ist genau richtig :jaja:
    Suche für Conny professionelle Hilfe, das schafft ein Mädchen in dem Alter nicht alleine.
    Wie reagiert ihr Bruder? Wie alt ist der eigentlich?
    Ach Menno, ich kann Deine Ängste nachvollziehen.

    Ich hoffe das alles gut geht und Dein Onkel merkt wie wichtig er für seine Kinder ist.
     
  3. Birgit

    Birgit freches Huhn
    Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2002
    Beiträge:
    6.108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Werne
    Homepage:
    Kannst Du nicht nur für Heute nach den Beiden sehen?
    Ich glaube das die Beiden gerade ganz dringend Hilfe benötigen. :-?
    In solchen momenten fühlt man sich wie in einem tiefen Loch, und dann ohne jemanden der zu einem gehört klarzukommen?.....

    Wie sieht es aus? Hat sich Dein Onkel gefunden?
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Ich kann nicht rüberfahren, Ariane liegt mit Bronchitis lang. Fabienne kann ich auch nicht allein lassen, die nimmt ja nur die Brust. :( Ich bin aber für die Kids die ganze Nacht telefonisch erreichbar. Die Polizei wollte auch vorbeischauen und nach dem Rechten sehen und ggf. noch Fragen stellen.

    Von der Wache hat sich noch keiner gemeldet.

    Connys Bruder ist da gelassener, zumindest nach außen. nach innen kann ich bei ihm ganz schlecht gucken. Er ist (glaube ich :???: ) 13.

    Ich hab an meinen Onkel appeliert, an die Kinder zu denken. Aber er sieht nur das Negative. Das die Kinder kein Verständnis hatten und immer nach Geld fragten, obwohl sie wußten dass keines da ist. Und das sie ihn ja wohl dann nicht wirklich lieben, wenn sie kein Verständnis haben. Andererseits: Warum mußten dann neue Dinge gekauft werden? Computer, Internet, Aquarium? Wie sollen die Kinder da Verständnis aufbringen, dass es kein Geld für ne neue Hose gibt oder so?

    Aber ich hoffe, dass seine Liebe als Vater stärker ist als seine momentane Wut.

    hilflose Grüße
    Andrea
     
  5. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    Liebe Andrea,
    in solchen Situationen höre ich auf mein Bauchgefühl und ich bin mir sicher das Du aus Deiner Intuition das Richtige getan hast. Ich hoffe das Dein Onkel zur Vernunft kommt und er in Euch die Hilfe findet, die Du ihm anbietest.
    Halt uns auf dem Laufenden und ich bin in Gedanken bei Euch !

    Liebe Grüße
    Tami70
     
  6. Birgit

    Birgit freches Huhn
    Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2002
    Beiträge:
    6.108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Werne
    Homepage:
    Lass Dich mal kräftig drücken :tröst:

    Das Du nicht zu den Beiden fahren kannst verstehe ich. :jaja: Die Mutter ist auch nicht zu erreichen? Ein Kind mit 13 ist doch noch gar nicht in der Lage das zu verarbeiten. Schlimm genug das Mama und Papa sich trennen, aber dann so alleine gelassen zu werden :???:

    Wie Dein Onkel reagiert ist arg. Und Dir wird indirekt die Verantwortung aufgedrückt. :-?

    Ich hoffe das sich bald alles klärt
    Alles Liebe wünscht
     
  7. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Er bekommt die Hilfe, die er braucht. So er sie annimmt. Aber das lehnt er momentan total ab. Er hatte meinen Onkel ein halbes Jahr lang im Campingwagen in seinem Garten, nachdem der von seiner Frau rausgeworfen wurde. Er hat schlechte Erfahrungen ... Ich hoffe, er begreift, das es Menschen gibt, die in ihm einen liebenswerten Menschen und keine Last sehen.

    Soweit ich weiß, ich meine Tante bei einer Freundin. :???: Wenn das denn stimmt. Ich kann die Kinder doch nicht so sich selbst überlassen. Irgendwer muß sie ja auffangen, wenns die Eltern schon nicht tun.

    Ich glaub, ich kriech jetzt ins Bett. Ich hoffe, die Polizei meldet sich noch und hinterläßt was auf dem AB.

    müde Grüße
    Andrea
     
  8. Birgit

    Birgit freches Huhn
    Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2002
    Beiträge:
    6.108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Werne
    Homepage:
    Wenn Du das nicht kannst (und das kann ich voll verstehen) dann ist das längst ein Fall fürs Jugendamt. Ich hoffe das dort der richtige Mann oder die richtige Frau sitzt, und den Kids geholfen wird.
    Versuch zu schlafen und berichte uns wie es weiter geht.
    Die Beiden tun mir wirklich leid. :-?

    Alles Liebe wünscht
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...