DRINGEND! Dosierungsfrage zu Antibiotikum

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Kathi, 13. November 2006.

  1. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo,

    ich brauche ziemlich dringend eine Auskunft zur Dosierung von Augmentan forte Trockensaft.

    Tim hat schlägt sich seit über einer Woche mit einer Bronchitis herum. Letzte Woche wurde ihm Suprax verschrieben, das schlug aber nicht an. Im Gegenteil, es wurde schlimmer. Heute bekam er Augmentan forte Trockensaft verschrieben und soll laut Verschreibung der Kinderärztin 3-mal 8 ml einnehmen. Ein Blick auf den Beipackzettel verriet mir, dass dies zu hoch ist. Leider war das Medikament nicht in der Apotheke vorrätig, so dass wir es eben erst bekommen haben und wir die Ärztin nicht mehr erreichen können.

    Laut Beipackzettel erhalten Kinder mit 20 bis 30 kg Körpergewicht 3-mal 5 ml diesen Saft jeweils im 8-h-Takt.

    Tim hat 17,2 kg (heute bei der Ärztin mit Sachen gewogen, also eher 16,5 kg). Laut Beipackzettel ist folgende Dosierung anzuwenden:

    Je kg Körpergewicht 30mg Amoxillin (+ 7.5 mg Clavulanlösung), maximal 40 mg A. (+ 10 mg C.) am Tag. Das sind nach meiner Rechnung ca. 500 mg A. + 125 mg C bz. max. 660 mg A. + 165 mg C. in einem ml dieses Saftes sind 50 mg A. + 12,5 mg C. Demzufolge sind das nach meiner Rechnung 10 ml Saft bos max. 13 ml pro Tag. Der beiliegende Meßlöffel hat nur eine 5 ml-Einteilung :( .

    Was soll ich denn nun machen? Mein Gefühl sagt mir, ich soll Tim 2-mal (alle 10 h) einen Messlöffel je 5 ml geben, dann hat er 10 ml pro Tag. Oder sollen wir lieber mit der Einnahme warten? Allerdings ist die nächste Sprechstunde erst morgen 14:30 Uhr!

    Mann, so was Blödes.

    Hoffentlich kann mir jemand schnell helfen. Bei einer Einnahme 3-mal täglich würden wir Tim nämlich so gegen 22:00 Uhr wecken.

    Liebe Grüße :winke:
     
  2. Denise

    Denise Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Zwischen Darmstadt und Aschaffenburg
    AW: DRINGEND! Dosierungsfrage zu Antibiotikum

    Was hat denn die Apotheke gesagt ?
    Wie wärs, wenn Du da mal anrufst ?
    lg
     
  3. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    AW: DRINGEND! Dosierungsfrage zu Antibiotikum

    Die Dosierung jaknn ich jetz auch nicht sagen aber mit den 8 Stunden das ist ja kaum machbar, das machen wir dann immer morgends mittags und abends.

    LG und gute Besserung Kerstin
     
  4. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: DRINGEND! Dosierungsfrage zu Antibiotikum

    Da kam ja nur ein Bote und die Dosierung haben die auf die Verpackung geklebt. Die Apotheke hat schon zu.
     
  5. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: DRINGEND! Dosierungsfrage zu Antibiotikum

    Das macht bei AB aber keinen Sinn, da ist es wichtig, den "Pegel" zu halten, deswegen die regelmäßige Einnahme mit gleichen Abständen.
     
  6. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: DRINGEND! Dosierungsfrage zu Antibiotikum

    Hallo Kathi,
    Ich würde auf alle Fälle ungefähr die 8-Stunden-Taktung einhalten. Dann pro Gabe ca. 4 ml geben, den Löffel also nicht so ganz voll machen. Oder hast Du noch eine Spritze da, mit der Du besser abmessen kannst? Ich würde also 12 ml Saft pro Tag, verteilt auf drei Einzeldosen geben.
    Die Einnahmeabstände bei Antibiotika orientieren sich an der Abbaugeschwindigkeit im Körper. Wenn man da zu große Abweichungen hat, sinkt der Blutspiegel zu sehr ab. Wenn das passiert, dann können sich Bakterien vermehren, die nicht zu empfindlich aufs Antibiotikum sind und sich auch bei schwachen Konzentrationen desselben vermehren können. Das sind die Anfänge resistenter Bakterien...
    Gute Besserung für Tim, liebe Grüße, Anke
     
  7. Denise

    Denise Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    6.353
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Zwischen Darmstadt und Aschaffenburg
    AW: DRINGEND! Dosierungsfrage zu Antibiotikum

    Ja, aber es gibt doch auch Apotheken, die auch nachts Notdienst haben !
    lg

    PS: auch von mir gute Besserung
     
  8. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: DRINGEND! Dosierungsfrage zu Antibiotikum

    Liebe Anke,

    hab vielen Dank, jetzt gehts mir besser. Eine Spritze (OVP ;-) ) hab ich noch, zwar nur mit 1 ml, aber besser als nix. Da hat sich Frau Doktor aber ganz schön verrechnet.

    Danke für die guten Wünsche, das können wir echt brauchen..

    Sei ganz lieb gegrüßt :winke:
    Kathi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...