Drehschwindel- wer kennt das?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Rona Roya, 6. November 2004.

  1. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ihr,

    seit April diesen Jahres leide ich hin und wieder unter Drehschwindel-Attacken, die mitunter so fies werden, daß ich nur noch liegen kann und mir dabei speiübel wird.
    Meinen Kopf habe ich bei einem Kernspin durchleuchten lassen, alles ohne Befund. Beim Ohrenarzt war ich auch schon, da der Drehschwindel speziell auf dem rechten Ohr ist. Ich bin zwar gehörlos, aber ich war 32 Jahre ohne Drehschwindel, also kann das nicht ursächlich sein. Der Ohrenarzt fand auch nichts.
    Seit ich drauf achte, viel zu trinken, ist es etwas besser geworden- aber dennoch überfällt es mich hin und wieder (dauert dann mehrere Stunden).

    Kennt das jemand? Also, ich meine nicht so leichten schwummerigen Kreislaufschwindel, sondern so einen richtigen Drehschwindel, wo man dann nicht mehr in der Lage ist, geradeaus zu laufen und wo einem speiübel wird?! Woher kommt das?

    LG
     
  2. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Alex,

    ein solches Schwindelgefühl kann auch von der Wirbelsäule kommen, wenn z.b. etwas eingeklemmt ist. Das muss man nicht immer unbedingt in Form von Nacken-oder Rückenschmerzen spüren, aber es ist halt da.

    Konnte ich Dir helfen ?
     
  3. Katzenkind

    Katzenkind Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    4.723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe einem Tintenfass
    mein Mutter hatte das früher mal jahrelang, plötzlich war ihr schwindelig, mußte sich setzen, konnte nix mehr machen, es kam in allen Situationen, z.B. beim Einkaufen. Wir Kinder waren ganz machtlos und hatten Angst um unsere Mutter :(

    wieder in Deutschland, ging sie in die Uni Mainz, dort wurde u.a. ein EEG gemacht, alles in Ordnung

    nach div. Untersuchungen hat sie eine Diagnose: Morbus Meniére, ein Innenohranschwellung, die auf das Gleichgewichtssinn drückt. Nach Medikamenten wurde es besser. Sie ging dann zu einem Heilpraktiker, der ihr in regelmäßigen Abständen ein Mittel gespritzt hat, seitdem hat sie Ruhe

    vielleicht konnte ich Dir helfen

    für mehr Infos muß ich sie ausquetschen :) , aber ich frage gerne für Dich nach :jaja:

    Gute Besserung
    Katrin
     
  4. Meine Ma hatte das auch lange, der Verdacht war, das es an den Otolithen lag (die sind in den Bogengängen des Innenohrs für das Gleichgewicht verantwortlich)aber das läßt sich wohl nicht so einfach diagnostizieren?!? Irgendwann ist es einfach nicht mehr wiedergekommen. Die Otolithen kann man wohl mit Physio wieder an ihren Platz kriegen, aber wie genau das geht...??? Frag doch deinen HNO obs daran liegen könnte?

    Gruß
    ylvie
     
  5. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank für Eure Antworten!

    Katrin, mich würde interessieren, wie bei Deiner Mutter der Morbus Meniere diagnostiziert wurde?! ich war ja schon beim Ohrenarzt und der machte mehrere Teste- alles o.B.
    Hm, aber wenn ich hier so Eure Antworten lese, ich glaube, ich sollte nochmal hin und mal nachhaken... hm...
    Was noch auffällt bei mir ist, daß mein rechtes Ohr irrsinnig kälteempfindlich ist! Bei den kühlen Temperaturen muß ich mein Ohr bedecken, sonst kriege ich voll die Ohrenschmerzen...

    Ich werde den Ohrenarzt nochmal aufsuchen, vielleicht fallen ihm noch weitere Untersuchungen ein.

    Danke an alle,

    Liebe Grüße
     
  6. Dannie und die 4 Zwerge

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    5.018
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Braunschweig
    Weiterhin gute Besserung :bussi:
    wünscht dir Dannie
     
  7. Katzenkind

    Katzenkind Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    2. Juni 2003
    Beiträge:
    4.723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe einem Tintenfass
    OK, ich quetsche mal :-D , kann aber noch einen Moment dauern :(

    LG
    Katrin
     
  8. Hallo,
    achte doch mal drauf, ob der Schwindel bei bestimmten Kopfbewegungen auftaucht. Dann könnte es auch "Lagerungsschwindel" sein.
    Das hatte ich und ich bin 3 Monate zu verschiedenen Ärzten (Neurologe, Orthopäde, HNO, Augenarzt, Internist) gerannt, bis ich die Diagnose hatte.

    Gute Besserung
    Kiki
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...