Dornwarze, die Dritte :-(

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Helga, 6. November 2007.

  1. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    N'Abend zusammen,

    ich brauche mal einen Rat !

    Louisa hat jetzt innerhalb eines dreiviertel Jahres die Dritte Dornwarze an den Füßen. Diesmal am Fußballen :( ! Ich habe sie heute eher zufällig nach dem Duschen entdeckt. Damit die Dornwarze nicht größer wird, habe ich direkt Verrucid aufgetupft !

    Nur frage ich mich, WOHER kommen diese blöden Dinger ?? Momentan hat Louisa eine bakterielle Angina (auf dem Wege der Besserung) und nimmt AB ! Aber die letzten Dornwarzen bekam sie, da war sie völlig gesund. Ich meine mal gelesen zu haben, dass diese Dornwarzen in Verbindung mit einem schwächelnden Immunsystem auftreten ! Ist das so ?? Was kann ich tun, damit Louisa zukünftig davon verschont bleibt ?

    Die letzte Dornwarze habe ich lange behandeln müssen, bis sie nach einem Schwimmbadbesuch dann einfach abgefallen ist !! Aber damit hat sie bestimmt 3 Monate rumlaboriert !

    Diese DW sind ja teilweise auch schmerzhaft, deshalb meine Fragen !

    Es wäre klasse, wenn Du Anke, oder Du Leonie, mir etwas dazu sagen könntet !

    Mit lieben Gruß und DANKE vorab

    HELGA
     
  2. AndreaLL

    AndreaLL Fernsehbeauftragte

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    AW: Dornwarze, die Dritte :-(

    Hallo Helga,

    wir haben bei Max sehr gute Erfahrungen mit homöopathischer Behandlung gemacht.

    Er hatte Warzen im Gesicht :( , die mit dem ihm entsprechenden Konstitutionsmittel behandelt wurden. Wie angekündigt, sind diese Warzen nach einer Weile förmlich "aufgeblüht", und dann abgestoßen worden.

    Von der Verbindung zum Immunsystem habe ich auch schon gehört :(. Und ich denke mir, dass nicht jede Störung direkt zu einer "sichtbaren" Erkrankung führt. Wenn Louisa die ersten Male nicht "krank" war, dann hat ihr Körper diese Erkrankung wohl erfolgreich verhindern können. Ich schreib hier 'nen Wirrwarr :umfall:, aber du verstehst hoffentlich trotzdem, was ich damit sagen will :heilisch:.

    Vielleicht habt ihr ja eine Kiä oder anderen Doc, die/der homöopathisch arbeitet.

    Gute Besserung, Andrea
     
  3. AW: Dornwarze, die Dritte :-(

    Hallo,

    ich selber hatte sowohl als Kind als auch jetzt als Erwachsene immer mal wieder Probs mit Dornwarzen und als Kind sehr schlimm, so dass man mir die rausoperiert hat (Aua!!!).

    Später hat man die mir vereist und das ging prima. Die letzte Dornwarze, die ich hatte, hatte ich, als ich Kortison nehmen musste. Die habe ich wegbekommen, indem ich 2 Mal Wartner angewendet habe. Wartner vereíst die Warze, funktionierte bei mir prima, ist auch nicht wieder gekommen.

    Ich habe festgestellt, dass bei mir Warzen entstanden sind, wenn mein Immunsystem geschwächt war oder ich eine Verletzung am Fuß hatte.
     
  4. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Dornwarze, die Dritte :-(

    Andrea: Leider habe ich keinen KiA, der Homöopathisch bewandert ist !

    Sabine: Von Wartner habe ich gehört, dass die null bis keine Wirkung hat !

    Ich warte mal, was Anke oder Leonie sagen !!

    Danke Euch :winke:
     
  5. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Dornwarze, die Dritte :-(

    Helga, Warzen treten bei Kindern generell sehr häufig auf, weil die Haut wesentlich dünner ist. Klar, wenn das Immunsystem angeschlagen ist, haben die Viren es nochmal einfacher.
    Sie wird sich die Warzen mit Sicherheit im Schwimmbad einfangen, das ist der typische Umschlagplatz dafür.
    Verrucid ist ok, damit die Warzen wenigstens nicht zu sehr verhornen und dadurch schmerzhaft werden. Meist kann es die Warzen dann auch beseitigen. Ein oft angewandtes homöopathisches Mittel für Warzen ist Thuja, als Globuli oder als Urtinktur, die direkt aufgetupft wird. Besser wäre natürlich eine genauere Beurteilung durch einen Homöopathen, damit könnte man vielleicht auch die Anfälligkeit für virale Hauterkrankungen beseitigen.
    Liebe Grüße, Anke
     
  6. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.460
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    AW: Dornwarze, die Dritte :-(

    Helga, bei Kindern kommen Dornwarzen sehr häufig vor (ok, bei Erwachsenen auch, aber Kids sind da noch anfälliger).
    Warzen sind Viren und Viren brechen eben allgemein bei Immunschwäche aus. "Viel" wirst du da nicht machen können, als halt allgemein das Immunsystem zu stärken genauso wie man es gegen Erkältungen macht.
    Ansonsten holt man sich diese Viren natürlich u.a. im Schwimmbad bzw. überall wo die Kids barfuß laufen. Socken tragen bzw. im Schwimmbad auf den Fliesen Badeschuhe ist halt auch ein Mittel damit man gegensteuern kann.

    Behandeln an sich würde ich es bei Kindern auf keinen Fall mit Wartner, da man - damit es überhaupt wirkt - den Stift sehr lange draufhalten muß, damit es auch an den "Wurzeln" der Warze ankommt. Und das schmerzt enorm!

    Bei uns in der Praxis gehen wir so vor: Vorbehandlung der Warze mit Duofilm- Tinktur (das von dir genannte dürfte selbige Wirkung haben) täglich am besten 1-2x .
    Einmal wöchentlich werden dann die behandelten Hautschichten abpräpariert (mit Skalpell - die "tote" Haut, es soll nix wehtun oder bluten - wir geben den Müttern auch manchmal eins mit, die nicht 1xwöchentlich kommen können) und danach mit UV-Licht "bestrahlt" (erstmal 10 Sek. lang, dann steigern) und danach eben mit Stickstoff vereist (allerdings nur bis es anfängt weh zu tun, aber durch das abpräparieren kommen wir schon viel näher dran als nur mit Wartner).

    Natürlich habt ihr zuhause kein UVLicht und kein Stickstoff, aber mit der Tinktur und immer wieder abpräparieren könntest du es versuchen, wenn du nicht mit ihr zum Hautarzt gehen möchtest.

    Achja, wenn du abpräparierst, die Hautschüppchen nicht mit etwas andrem in Berührung bringen, da die natürlich auch ansteckend sind, sie wimmeln sozusagen an Viren!

    :winke:
     
  7. AW: Dornwarze, die Dritte :-(

    Ich weiß auch nicht, ob ich Wartner bei Kinder unbedingt verwenden wollte. Bei mir als Erwachsene hat es geholfen.

    Ich würde auch zuerst was Sanfteres versuchen wollen. Nur, ich weiß wie schmerzhaft die Biester werden können, wenn sie zu tief wachsen, ich konnte nachher kaum noch autreten und da hat man mir die operativ entfernt und das tat sehr weh. Wartner hat mir gar nicht weh getan und das Vereisen beim Hautarzt auch nicht. Wahrscheinlich waren die Warzen da noch nicht zu tief. Seht zu, dass Ihr sie schnell los werdet. Ich wünsche Euch viel Erfolg!
     
  8. Helga

    Helga Frau G-Punkt

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    22.182
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Dornwarze, die Dritte :-(

    Anke und Conny, vielen Dank !

    Weißt Du Conny, das Problem ist, sobald ich Louisa sage, dass ich die Oberfläche etwas abtragen möchte, bricht sie in Geschrei und Panik aus. Sie wehrt, dass darf ich auf keinen Fall bei ihr machen. Und da ist das Problem.

    Bisher habe ich halt immer nur mit Verrucid getupft, und irgendwann waren die DW weg.

    Da müssen wir wohl wieder Geduld haben !

    :winke: und vielen Dank !
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. dornwarzen woher kommen sie

Die Seite wird geladen...