Doppelname fürs Kind nach Scheidung?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von sandra, 26. April 2013.

  1. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    ich mache mir seit längerem Gedanken darum, ob ich evtl. meinen Geburtsnamen wieder annehme. Momentan habe ich einen Doppelnamen - also zusammengesetzt aus dem Nachnamen meines Ex und meinem Mädchennamen.

    Tizian hat den Nachnamen meines Ex.

    Ich würde gerne irgendwann den Nachnamen meines Ex ablegen.

    Mein Ex - Kindsvater - wird zu 1000 % nicht einwilligen, dass Tizian seinen Namen ablegen darf. Höchstens meinen Mädchennamen mit dazu. Damit hätte ich absolut keine Probleme.

    Jetzt lese ich überall, dass Kinder keinen Doppelnamen haben dürfen bzw. Doppelname ginge nur, wenn ich wieder neu heiraten würde. Dann dürfe er den Nachnamen des neuen Partners mit anhängen. Das finde ich irgendwie total unlogisch. :???: Ist das wirklich so?

    Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht oder kann mir generell etwas dazu sagen? Ich weiß, ich könnte mich an unser Standesamt wenden, aber da is ja nu gerad keiner mehr... :hahaha:

    LG Sandra
     
  2. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.344
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Doppelname fürs Kind nach Scheidung?

    Ich kann meine Schwester fragen, aber ich denke nicht, dass es geht, weil ihr - damals- euer einmaliges Recht zur Namensgebung bereits genutzt habt. Es gab doch vor einiger Zeit schonmal einen Thread dazu, da hatte ich ausführlich geantwortet.

    LG
    Heike

    Was meinst du genau damit?
     
  3. Mamazicke

    Mamazicke Marmeladenzicklein

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    13.338
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Stade
    AW: Doppelname fürs Kind nach Scheidung?

    Frag mal Tascha (Mama2004) ... sie hat das Problem mit ihren Ex gerad durch und weiß da ziemlich gut Bescheid :winke:
     
  4. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    AW: Doppelname fürs Kind nach Scheidung?

    Nee, das ist Quark.

    Die Rübe trägt meinen Mädchennamen plus meinen Ehenamen - also einen Doppelnamen.

    Allerdings kenn ich nur unseren Fall, wie das bei gemeinsamem Sorgerecht ist, weiß ich leider nicht.

    Aber Doppelname geht!
     
  5. Sunny

    Sunny Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Irgendwo im nirgendwo
    AW: Doppelname fürs Kind nach Scheidung?

    ich weiss von nem Bekannten dass er es nicht durfte. Er wollte auch die Namen vom Papa und Mama annehmen aber ihm wurde gesagt dass es nicht geht. Wenn er mal heiratetcund seine Frau will doppelnamen waere es ja dann 3 Namen und das wuerde nicht gehen. Ist allerdings schon wieder 5 Jahre her :)
     
  6. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.075
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Doppelname fürs Kind nach Scheidung?

    Eine Möglichkeit, aber gewissermassen bei euch schon geschehen. Das Kind hat einen Familiennamen getragen.
    Das ist die einzige Möglichkeit, den Namen deines Kindes zu ändern UND den alten Familiennamen abzulegen.
    Hintergrund ist, dass es gut sein kann, dass du an diese Phase nicht erinnert werden möchtest, dass dein Kind aber nunmal ZWEI Eltern hat und du nicht berechtigt bist, ihm seine Bindungen (und sei es nur ein Name) an diesen Elternteil zu nehmen.

    Salat
     
  7. sandra

    sandra the best of 74

    Registriert seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.893
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Doppelname fürs Kind nach Scheidung?

    Ach Mensch, das ist doch ein Mist... Da gibt es heutzutage 1000 Möglichkeiten die Namen unterschiedlich "zu gestalten", aber so etwas Naheliegendes, geht nicht... :ochne:

    Tizian soll seinen Nachnamen, den er vom Vater hat ja behalten, aber mein Geburtsnamen hätte ich halt schon gerne mit dran. Dann würde er so heißen, wie ich derzeit noch (Ex-Nachname-mein Geburtsname) - nur ich selbst würde eben den Ehenamen dann ablegen und nur noch meinen Geburtsnamen tragen, da ich komplett mit dieser Ehe abgeschlossen habe und auch aus anderen Gründen, die leider Tizian immer belasten werden. So hätte das Kind doch von beiden Namen etwas. Ich fände das nicht mehr als gerecht.

    Abgesehen von dem Ganzen: Der jetzige Nachname - also der des Vaters - macht meinem Kind leider keine Ehre hier im Umkreis. Er wird immer mit dem Menschen in Zusammenhang gebracht, der nicht wirklich einen einwandfreien Leumund hat. :(
     
  8. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    AW: Doppelname fürs Kind nach Scheidung?

    Hm, unser Standesamt hat das letztes Jahr abgelehnt das Jannik einen Doppelnamen bekommt. Ich habe ja nun einen Doppelnamen (alter Ehename + neuer Ehename) und hätte gewollt das Jannik auch so heißt. Wenn ich jetzt aber den Gesetzestext richtig verstehe, wäre das ja doch möglich gewesen...
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. doppelname für kinder nach scheidung

    ,
  2. doppelname bei kindern nach scheidung

    ,
  3. einbenennung doppelname

    ,
  4. nach scheidung doppelname kind,
  5. Kinder nach Trennung Doppelnamen. ,
  6. kinder doppelname nach scheidung,
  7. doppeöname für scheidungskinder
Die Seite wird geladen...