Doch zur Supernanny? ;-)

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Bine, 28. Juli 2005.

  1. Hallo Ute, bitte schau doch mal

    Hallo Ute:winke:
    ich bin auch mal wieder da! Hoffe, es geht Euch allen gut.
    Tja, Sohnemann geht ja mittlerweile auf die 4 zu, alles prima soweit, aaaaaber: Ich schaffe es nicht, daß er mal ein Abendessen mitißt, bzw. zu 95% schaffe ich es nicht. Gibt es Chicken Nuggets von Mc... dann wird gefuttert, auch die Pizza beim Italiener geht rein, nur nicht die aus Mamas Ofen, Rösti mit Räucherlachs ist auch ok. Gemüsesuppe püriert mit Wiener ist auch gut. Tja, und das wars dann auch schon.
    Er darf mitkochen, seit er sitzen kann ( nicht gelogen), er darf schneiden, rühren .... aber er probiert nichts. Ich mache schon alles, was es an Tips gibt, aber irgendwie scheint mein Sohn da anders zu sein. Meine Verwandtschaft kanns kaum glauben, aber Sie haben öfters den Beweis. Obstsalat wird mit Leidenschaft geschnibbelt, aber Essen- auf keinen Fall.
    Brotzeit Kiga: Laugensemmel mit Leberwurst oder Gelbwurst, manchmal wird noch Apfel oder Obstglas gegessen (eher selten)
    Mittag: Semmel mit Erdbeermarmelade und zu jedem Stück ein Teelöffel Frischkäse(16%)
    Nachmittag: Obstglas (je nach wärme) oder siehe Mittag
    Abends: manchmal Nudelgläschen, oder ich koche halt für Ihn, das was er eher mag.
    Toll oder? Das kanns doch nicht sein?
    Ansonsten ist er gesund und munter, es scheint ihm ja soweit nichts zu fehlen, aber für mich ist das schon anstrengend und auch frustig. Denn egal, was ich koche, nichts scheint ihm zu schmecken...
    Weißt Du noch einen Tip?
    Oder soll ich einfach noch ein paar Jahre warten, denn alle sagen natürlich: Das gibt sich schon...

    Er ist momentan ca. 1m groß und wiegt ca. 14,5 Kg.
     
    #1 Bine, 28. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Juli 2005
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Bine,

    Mc Doof und Pizzaessen kannst du in diesem Alter als Belohnung aussetzen wenn soundsoviele Tage Mamas Essen gegessen wurde. Und am besten ohne Theater. Hänge einen Zettel auf mit den Tagen, oder einen bisher ungenutzen Kalender, und hole dir Aufkleberchen. Für jedes gut genommene Essen nach Familienplan gibts einen Aufkleber. Am Tag sind z.B. 3 Aufkleber möglich .... Nach soundsoviel Aufkleber gibt es Mc Doof oder Pizza.

    Viele Kinder möchten kein Durcheinander auf dem Teller. Biete ihm Obst mal sortiert an. Nur Apfelstückchen, nur Bananenstückchen. Unseren Großen lupft es auch wenn er einen Obstsalat Essen soll. Schneiden tut er die Zutaten - aber das pappige Durcheinander kann er nicht leiden.
    Auch beim Mittagessen ist alles sortiert. Nichts darf ineinander überlaufen. Soße extra. Wie im Kino :wink:

    Es ist kein Problem zweimal am Tag Nudeln oder Kartoffeln zu Essen. Größere Portionen vorbereiten, eintuppern und nach Bedarf erwärmen. Ob mit oder ohne Sauce, Butter, Käse - völlig wurscht.

    Bei uns gibt es Obst und Rohkost vor der Hauptmahlzeit. Jedes Kind einen eigenen Teller - ich nehme Rücksicht darauf was sie mögen, aber Abwechslung muss sein und es wird auch gegessen was nicht sooo Lieblingsgemüse ist. Einfach auch um eine gewissen Bandbreite zu behalten.

    Viel Gelassenheit ist von Nöten um den Tisch und das Essen nicht zum Kampfplatz werden zu lassen. Deshalb klare Regeln beim Aufkleberspiel und auf gar keinen Fall Mc Doof oder Pizza ausnahmsweise wenn die Punkte nicht erfüllt sind. Dass muss sich verdient werden. Soviel zu meinem Vorschlag.

    Es gibt halt Kinder die lieber öfter kalt und andere die eher öfter am Tag warm Essen wollen. Manche brauchen einen bestimmten Platz, Besteck und Teller. Anderen ist es egal. Manche sehen die Essenszeit einfach als Grenzentesten an. Da ist Mama immer ganz schnell angreifbar. (wer steht schon gerne in der Küche um hinterher Theater am Tisch zu haben ....)

    Andere Kinder als Gäste sind oft auch hilfreich. Oder mal ein Urlaub/ Wochenende mit Freundin und Kind (das gerne isst :mrgreen: )

    Grüßle Ute
     
  3. Onni

    Onni Sprücheklopfer

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Sehr interessant was du da schreibst. Werd ich mir für später merken ;-) Aber das mit dem Obst VOR dem Essen habe ich nicht so ganz verstanden. Ich hab mal gehört das es dann besser vom Körper verwertet wird, aber ich könnte mir vorstellen, das man dann doch schon komplett satt ist , oder? Besonders die Kinder...
     
  4. Hallo Ute,

    das mit den Aufklebern, habe ich mir auch schon überlegt, werde es jetzt doch mal ausprobieren.
    Obst sortiert, Nudeln mit oder ohne Soße,mit Kindern im Urlaub die gut essen... ich habe wirklich das alles schon probiert. Er findet es toll, was die Kinder so essen, er füttert sie dann mit Begeisterung, aber selber essen? Nix da!

    Wenn ich sage, " das wird gegessen, was anderes gibt es heute nicht". Dann geht mein Kind halt ohne Essen ins Bett. Für Ihn kein Thema... Im Kiga, die gemeinsame Mahlzeit einmal im Monat, das selbe Spiel, dann ißt er halt den ganzen Vormittag nichts, er trinkt dann mehr.
    Da hilft die Erzieherin nichts, und die anderen Kinder annimieren ihn auch nicht. Er zieht sein Ding durch.

    Bis dann...
     
  5. Hallo,

    ist denn organisch alles in Ordnung??

    Ich frage nur deshalb, weil bei meiner kleinen Tochter ähnliche Verhältnisse herrschten. Vor einiger Zeit wurde sie an den Rachenmandeln operiert und es geht langsam bergauf. Sie ißt zwar noch nicht wie ein "normales" Kind, aber es ist schon wesentlich besser geworden.

    VG
    von Mel
     
  6. Hallo,

    nein, Sohnemann ist topfit:prima:
    Somit sind meine Sorgen wirklich nur "Ess-Sorgen". Verhungert ist ja noch keiner, aber es ist halt wirklich schwierig.
    Seit gestern haben wir einen Plan in der Küche, dort gibt es süße Bärchen oder Blitze zum aufkleben. Und gestern konnten wir schon mal den ersten Bären aufkleben, es hat ihm viel Spaß gemacht, das ganze mit zu basteln und natürlich dann den Bären hinzukleben. Aber ich glaube, was das ganze wirklich bedeutet, ist ihm noch nicht ganz klar...
    Mal sehen, heute morgen hat er schon mal ein Bärchen zurechtgelegt:"Damit ich es nicht erst suchen muß":) süß gell?
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Bei uns liegen meistens Äpfel = Obst auf dem Rohkostteller. Wichtig ist dass es überhaupt gegessen wird. Und mir ist das frische Obst so wichtig dass es auch gerne vor und zum Hauptmahl genommen werden kann. Ausnahme Lieblingsobst :mrgreen: wie süße Melone das geht immer - aus als Zwischenmahlzeit oder Nachtisch.

    :winke:
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Bine, Schorschi ist ein Charakterkind :wink: der weiß was er will und was er nicht will. Wenn läuft es nur über Kooperation und mit logischer Überzeugungskraft. Nimm ihn als Partner und damit ins Boot und verhandle über WAS WANN mit welchen Folgen gegessen wird. Und was er absolut nicht mag. lasse es weg.

    Bei uns läuft das dann teilweise so. Es gibt zwei verschiedene Gemüsebeilagen. Eines was eben mal gegessen wird ohne Begeisterung und eine die überhaupt nicht gemocht wird. Eins muss gegessen werden - das Kind hat die Wahl. OHne geht nicht, denn ich habe ja extra etwas seperat vorbereitet - und jeden Tag Lieblingsgemüse geht ja auch nicht.
    Gibt es dann Lieblingskost dann weise ich mehrfach darauf hin "HEUTE gibt es dein Lieblingsessen - extra für dich. Wir essen auch alle mit". .....

    Grüßle Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...