Die verbotenen Worte

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Brini, 26. Januar 2006.

  1. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    Hallo zusammen,

    nun ist es soweit, Kind seit August im Kiga und nun gehts so richtig ab hier.

    Letztens wurde ich von meinem dreikästehoch als "blöde Sau" betielt, die Katze ist ein "Arschfresser" und ich soll "abzischen"!

    :entsetzt: :heul:

    Nun meine Frage: Melissa grinst sich einen ab wenn sie diese Worte sagt, sie versteht natürlich üüüberhaupt nicht WAS sie da sagt.

    Als ich mit "blöde Sau" betitelt wurde war ich dermassen geschockt dass ich erstmal ausgerastet bin. Ich hab ihr ganz klar gesagt, dass ich sowas nie wieder hören will, dass es mich traurig macht ect...

    Momentan sagt sie sowas nicht mehr, doch ganz sicher ist das die Ruhe vor dem Sturm. Deswegen möchte ich mich schonmal darauf vorbereiten wie ich ihr erklären kann warum man gewissen Worte nicht sagen darf/soll ect.

    Ausserdem möchte ich natürlich vermeiden, dass sie merkt wie sie mich zur Weissglut bringt und dann immer wieder davon anfängt.

    wie habt ihr auf die netten Worte reagiert?

    Grüssle Sabrina
     
  2. AW: Die verbotenen Worte

    Sorry Sabrina, ich muss gewaltig lachen, denn das ist Aurélies derzeitigen Lieblingssatz, und zwar wird alles als "blöde Sau" betitelt, sogr die Strumpfhose die nicht will wie sie.

    Ich glaube die Kurzen sind sich der Tragweite eines solchen Satzes nicht bewusst. Ich bin am besten gefahren indem ich gesagt habe "jetzt bis du aber gewaltig sauer" und damit die Situation entschärft habe. Gestern sagte sie zumindest nicht mehr "blöde sau" bei einer bestimmten Situation sondern "ich bin jetzt sauer"

    Liebe Grüsse

    Rachel
     
  3. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    AW: Die verbotenen Worte

    Hallo Rachel,

    die Idee ist gut, doch Melissa sagt das im Spass, nichtmal wenn sie sauer ist. Ich glaube sie will einfach meine Reaktion testen. Nur, wie sollte die dann sein?

    Sie hat für mich keinen erkenntlichen Grund sowas zu sagen, sie hat das einfach so mal geplappert weil sie es halt gehört hat.

    Grüssle Sabrina
     
  4. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    AW: Die verbotenen Worte

    Hallo Brini,

    ich habe das hier so gehalten:

    die verbotenen Worte wurden in drei Kategorien eingeteilt:

    Kategorie eins:
    Worte, die absolut und definitiv verboten sind in diesem Haus : dazu gehören Begriffe unter der Gürtellinie, Begriffe, die grob beleidigend sind (blöde Sau gehört für mich dazu) und "gotteslästerliche" Flüche.
    Die werden rigoros beim Aussprechen mokiert und als verboten, weil sie weder zu einer gepflegten Wortwahl noch zu einem sinnvollen Umgang wichtig sind.

    Kategorie zwei:
    Die Schimpfwörter, die man mit Anlass sagen darf.
    Will heissen : ich gestehe den Kindern zu, dass sie z. Bsp. das Wort mit Sch am Anfang und eisse am Schluss sagen dürfen, wenn sie sich die Finger eingeklemmt haben, wenn ihnen eine Spielzeugkiste ausleert - kurz dann, wenn sie ein Ventil brauchen, um ihren Ärger zu formulieren. Mir selber gestehe ich das auch zu ;) - und wir machen einander gegenseitig darauf aufmerksam, wenn der Anlass keiner war.

    Kategorie drei:
    die erlaubten Worte - und da sind wir sehr kreativ. Wenn die Kinder das Bedürfnis haben, mal so richtig herumzuschimpfen, dann erfinden wir eigene Schimpfworte wie zum Beispiel "gopfriedschtüdelibeck" oder "Du verdrehter Schwingbesen" usw. Damit können sie sich bei Bedarf ausleben, ohne ausfällig zu werden.

    Das hört sich ziemlich kompliziert an, funktioniert aber bisher ausgezeichnet - und ich habe hier auch zwei Schüler, die dann doch mit dem einen oder anderen Begriff aus der Kategorie eins konfrontiert werden.
    Dass sie den möglicherweise ausser Haus benutzen, kann gut sein, aber ich weiss, dass sie wissen, dass es nicht in Ordnung ist - und das reicht mir in dem Fall.

    Liebe Grüsse, Jacqueline
     
  5. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    AW: Die verbotenen Worte

    Hallo Jacqueline,

    das find ich eine super Idee. Jetzt die Frage, wie ich ihr das klar mache *überleg* im Moment wird sie das wohl noch nicht verstehen. Wobei ja im moment ruhe herrscht mit diesen Worten. Blöde Sau gehört für mich eindeutig auch in Kategorie eins! Sch... darf sie sagen, das kann ich mir nämlich auch nicht immer verkneifen :heilisch:

    Aber das mit dem Schimpfworte kreiieren find ich klasse. Ich denke das kann ich (zu gegebener Zeit, wenn das Thema wieder aktuell ist) mit ihr mal ausprobieren!

    Liebe Grüsse Sabrina
     
  6. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    AW: Die verbotenen Worte

    Also bei Joshua hab ich das so gehandhabt.

    Er nannte mich auch blöde Kuh, blöde Sau , A..loch. A..gesicht usw.

    Ich hab ihn dann gefragt ob er wirklich der Meinung ist, daß ich so aussehe? Weil blöde Kuh...müßte ich ja ähnlichkeit mit einer Kuh haben... auch hab ich ihm erklärt ob er denn weiß was ein A..loch ist...oder ein A..gesicht.
    Auch da kam er zum Entschluß, daß ich wenig Ähnlichkeit damit habe.

    Hab ihm gesagt, bevor er sowas sagt, soll er erstmal überlegen ob das überhaupt so stimmt...weil wenn ich nich so aussehe...und andere ja auch nicht, dann passt das ja nicht.

    Außerdem geb ich ihm auch immer alternativen.... statt Sch... sagen wir mist, verflixt usw..
     
  7. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    AW: Die verbotenen Worte

    Ich lese gespannt mit, da das bei uns auch immer mal wieder ein Thema ist.

    Jac, ich finde deine Idee klasse :prima: und werde sie mir sicher in ähnlicher Form abgucken. Aber verrätst du uns auch noch, wie das bei deinem Jüngsten funktioniert? Verbote gut und schön, juckt aber Vivi meist relativ wenig - zumindest wenn sie gerade in der nun-bring-ich-Muttern-auf-die-Palme-Stimmung ist. Am Ende gibts dann meist eine kurze Auszeit im Zimmer. Wie machst du das/macht ihr das?

    liebe Grüsse,

    Stephanie
     
  8. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    AW: Die verbotenen Worte



    Das ist relativ einfach:
    die beiden grossen wachen ziemlich aufmerksam darüber, dass sich der Kleine nicht etwas erlaubt, was sie nicht dürfen....

    Meistens zumindest.

    Und wenn es mal nicht funktioniert, dann erfolgt beim ersten Mal eine sanfte Mahnung und/oder ein Ausweichmanöver auf Kategorie drei, bei der wir dann alle meist so lachen müssen, dass das Thema erledigt ist - und im aktuellen Wiederholungsfall, je nach Anlass, eine Auszeit im Zimmer (wenn er zum Beispiel meint, mich als blöde Kuh titulieren zu müssen, dann wird er ins Zimmer geschickt, um drüber nachzudenken, was blöde Kühe alles NICHT für ihn tun können...)

    Liebe Grüsse, Jacqueline​
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...