Die Geburt von Nell Marie

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Caty, 22. September 2002.

  1. Es ist zwar schon fast 11 Mon. her, aber ich erzähle auch mal von Nell`s Geburt.

    Sorry das der Text sooo lang geworden ist, das merkt man machmal gar nicht , wenn man so im Schreibwahn ist :-D

    Alsoooo:

    Ich war schon 6 Tage überm Termin und total nervös, ich glaube das kennen ja einige, wenn man über den Termin ist. Nell ist übrigens mein 1. Kind. Jedenfalls hatte ich dann wieder mal einen FA-Termin, ich wurde am CTG angeschlossen und alles war o.k., doch auf einmal wurden die Herztöne schwächer und ich wurde direkt nervös und hab immer zu Kai gesagt da stimmt was nicht, ....auf einma hörte ich fast gar nix mehr und hab Kai gesagt er soll sofort jemanden rufen, er war kreidebleich und rannte sofort zur Anmeldung, da kam dann auch sofort eine Arzthelferin und hat mich erstmal in eine andere Position verfrachtet, aber sie war mit den Herztönen auch nicht zufrieden und hat den FA geholt. Oh man, wenn ihr wüßtet was in der Zeit in mir vor ging, ich war schweißnaß und kreidebleich und hätte nur noch schreien können...und dann kam der FA und hat mich hin und her geschoben und die Herztöne waren dann auch wieder zu hören, aber nach der Untersuchung meinte er dann , daß wir kein Risiko eingehen wollen und da ich ja auch schon 6 Tage drüber war, wollte er mich einweisen und mich einem Wehentest unterziehen, ob mein Baby überhaupt die Wehen überstehen würde ohne Probleme. Oh man, mein Herz fing total an zu pochen, als er dann meinte ich würde auf jeden Fall MIT Baby aus dem Krankenhaus kommen. Ich war sooo aufgeregt.

    Dann gings nach Hause, Sachen packen und am nächsten Morgen ab ins Krankenhaus,dort wurde ich dann an den Wehenschreiber gelegt und alles war super in Ordnung und die Hebammen meinte, daß ich an dem CTG gar nicht in Rückenlage liegen durfte und das man am CTG IMMER auf der Seite liegen soll, das wußte ich gar nicht, jedenfalls war mit unserer Maus alles super in Ordnung und gar kein Problem und das lag wohl nur daran, daß ich falsch gelegen hatte, aber den Wehentest wollten sie trotzdem machen, weil es ja so angewiesen war und mir war es auch wohler wenn ich sicher gehen konnte. Ich hatte totale Panik vor diesen künstlichen Wehen, weil ich oft gehört habe, daß sie noch schlimmer sein sollten als die natürlichen. Die Hebamme hat mich aber total beruhigt und es fing auch total langsam an, fand das echt erst nicht so schlimm...dann war der Wehentest irgendwann vorbei und ich konnte auf mein Zimmer und Kai wollte eigentlich dann abends nach Hause fahren, weil ja eh nix war...mir wurde zwar gesagt, es hätte wohl sein können, daß die Wehen nach dem Test dann von allein losgehen, aber wenn nicht, dann heißt es warten...ich hab mich schon tagelang im Krankenhaus warten sehen und war mir eigentlich sicher, daß eh nix passiert, weil es mir echt gut ging, außer den paar Stichen im Bauch, die immer noch alle 7-10 Min. kamen, aber das sei normal von dem Wehentest. Kai hat mir dann noch ein paar Zeitschriften geholt und wollte dann fahren und irgendwie kamen diese Stiche dann immer öfter und länger und ich meinte er sollte warten und mich jetzt nicht allein lassen. Es tat mir schon ziemlich weh, aber ich dachte ich wär bestimmt nur ne Memme und das sei erstmal der Anfang, ich hatte richtig Panik WAS wohl noch kommen wird, wenn erst die RICHTIGEN Wehen kommen, ....tja, bis ich dann später wußte, daß es schon die richtigen Eröffnugnswehen waren, grins. Kai ist dann geblieben und die Schmerzen kamen immer öfter und länger...., wir sind dann in den Kreißsaal, die haben mich wieder an den Wehenschreiber gehangen und es waren schon schöne Wehen, aber noch nix dolles, ich konnte wieder gehen, wir waren grad zurück , da mußte ich auf Toilette und da bekam ich dann so Stiche, daß ich kaum noch hoch kam, außerdem entdeckte ich dann Blut, da bekam ich schon wieder Panik, ....wußte ja nicht ob das schlecht oder gut war, war ja mein 1. Kind. Wir dann wieder zum Kreißsaal und wieder an den Wehenschreiber, ich wurde dann untersucht und hatte ne MuMu-öffnung von 2-3 cm und dann ging es so richtig los, aber ich muß sagen ich hab mir alles viel viel schlimmer vorgestellt, ich hatte regelrechte Panik vor der Geburt, weil ich so viele Horrorgeschichten gehört habe und mir nichts schmerzhafteres vorstellen konnte, aber es war nie und nimmer so, ich hab es gut ausgehalten, weil man ja auch immer Pausen zum Kraft tanken hat zwischendurch und die Wehe ja nicht von langer Dauer ist. Das ganze hat insgesamt 12 Std. gedauert, was sich ja eigentlich auch schon lange anhört, aber das kam mir überhaupt nicht so vor, die Zeit verfliegt so schnell, das gibt es gar nicht, vor allem wenn sich die Hebammen so lieb um einen kümmern, das tat richtig gut. Wir hatten ein total schönes großes Zimmer, das sah aus wie ein Privatzimmer mit bunter Bettwäsche, dunklem Licht, Musik, wir hatten echt alles und Kai lag die ganze Zeit mit mir auf dem Bett und die Hebamme kam immer nur , wenn ich es wollte und zwischendurch hat sie ganz lieb gefragt ob ich sie brauche, das war einfach nur schön. Zwischendurch bin ich auf und ab gegangen und in der Wanne war ich auch, aber nicht lange, da wurden die Wehen noch heftiger (was ja eigentlich gut ist, aber ich habs nicht ausgehalten), ganz zum Schluß konnte ich dann nicht mehr, mein ganzer Körper zitterte und ich hab mich bestimmt 3-5 x übergeben und hab dann zum Schluß noch ne PDA bekommen und morgens um 8 Uhr kam Nell auf die Welt, ich durfte beim pressen zwischendurch schon das Köpfchen fühlen und Kai auch und er hat dann die Nabelschnur abgeschnitten. Nell wurde mir auf den Bauch gelegt und ich hab nur noch geweint und Kai angeguckt und gesagt "das ist unser Kind", ich konnte es gar nicht fassen wie mich das kleine Wesen direkt mit seinen großen Augen angeguckt hat, einfach irre, mir laufen jetzt schon wieder die Tränen, wenn ich nur dran denke, das ist das schönste was ich je in meinem Leben erlebt habe. Kai hat sie dann auf den Arm bekommen und saß auf einem Stuhl mit ihr und ich wurde genäht, es hat ziemlich lange gedauert (war ein sehr exakter Arzt, grins) und Kai hat ne halbe Stunde nur auf Nell geguckt und nichts anderes mehr gehört oder gesehen, er war gar nicht mehr ansprechbar, grins.
    Jedenfalls kann ich im Großen und Ganzen sagen, daß es eine wunderschöne Geburt war und es ein absolut tolles Erlebnis war, daß ich hoffentlich bald noch einmal erlebe und ich hoffe das es dann auch so gut klappt.

    Liebe Grüße

    Caty
     
  2. Sternchenkatze

    Sternchenkatze Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das ist so shön geschrieben das mir sogar die tränen kommen. ich bin in der 10 woche und kann es nicht mehr erwarten ( jetzt schon gell grins)

    Ich habe leider einengeplanten kaiserschnitt freue mich aber trotzdem riesig. :jaja: :jaja:
     
  3. Oh, das ist aber liiieb daß Dir sogar die Tränen kommen. Ein besseres Kompliment konnte ich wohl nicht bekommen. Vielen vielen Dank. Warum hast Du einen geplanten KS ? Darf man das erfahren ? Ich kann gut nachvollziehen das Du es kaum erwarten kannst, aber die Schwangerschaft ist auch was supertolles, die kannst Du auch genießen, die ganze Vorfreude usw. , einfach klasse

    Viele Grüße

    Caty
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...