Die Geburt von Jolina Sophie

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von nadja_r, 4. Juli 2005.

  1. nadja_r

    nadja_r Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern/Hallertau
    So, dann wollen wir auch endlich malunseren Geburtsbericht verfassen.

    Angefangen hat alles am 17.06.2005. Denn an diesem Tag sind wir eigentlich nur zum Anmelden und Vorstellen in die Uniklinik gefahren. Dort angekommen wurde erst mal CTG geschrieben und Blutdruck gemessen. Wobei beim Blutdruckmessen die Hebamme gleich sagte das der ja wohl etwas zu hoch sei. Ich hatte auch schon die ganze Woche davor ziemliche Probleme mit dem Blutdruck gehabt, so dass mich das nicht wunderte.
    Die ganzen Untersuchungen wurden gemacht, und beim Gespräch mit der Ärztin ergab sich dann, dass sie mich gerne mal zur Beobachtung eine Nacht dalassen würde, denn sie würde gern noch mal einen Zuckertest machen, da mein Baby ja doch sehr groß sei für die 37. Woche. Und sie wolle gern 6 mal am Tag den Blutdruck messen.
    Na ja, Samstag war der Blutdruck dann teilweise so heftig ( 165/105 ), dass ans nach Hauseg ehen nicht zu denken war.
    Am Dienstag 21.06.2005 sollte es dann aber doch nach Hause gehen. Mittags sollte ich noch mal ein CTG schreiben lassen. Tja, als ich aber vom CTG zurückkam und mich aufs Bett setzten wollte, machte es "plopp" und die Fruchtblase platzte und ich stand in einer großen Pfütze. Ich war erst mal total voller Panik, denn es kam ja so überraschend. Also klingelte ich nach der Schwaster, welche gleich die Ärztin holte. Diese schaute dann wie der Kopf der Kleinen sitzt, und da er fest im Becken saß durfte ich rumlaufen.
    Habe erst mal meinen Mann angerufen, dass er mich nicht nach Hause holen kann, aber mir die Krankenhaustasche bringen könnte, denn die Fruchtblase sei geplatzt. Er war dann auch super schnell da. Das ganze spielte sich so gegen 14 Uhr ab.
    Von da an hieß es warten auf Wehen.Sind dann erst mal schön spazieren gegangen, gegen Abend noch was essen (bzw. er, ich habe keinen bissen runter bekommen vor lauter Aufregung)
    So gegen sieben fingen dann die ersten Wehen an, und so um halb neun sind wir das erste mal in den Kreissaal um zu schauen was sich getan hat. Mumu war zu dem Zeitpunkt fingerdurchlässig. Ich bekam ein Zäpfchen was die Gebärmutter anregen soll und eins was entkrampfend wirkt. Laut der Hebamme sollte ich mich nun noch mal hinlegen und etwas schlafen. Da es auchn icht so heftig war habe ich meinen Mann erst mal heimgeschickt und mich ins Bett gelegt. Doch an halb elf wurden die Wehen echt heftig, so dass ich so gegen halb zwölf wieder im Kreissaal stand. Mumu immer noch fingerduchlässig, und ich bekam noch mal ein Zäpfchen. Das brachte leider gar nichts und an schlafen war nicht zu denken. Gegen halb eins habe ich dann meinen Mann wieder in die Klinik beordert, denn die WEhen mußte ich schon gut veratmen und sie kamen alle fünf Minuten, was ich nicht allein durchstehen wollte. Zu zweit haben wir dann bis um halb vier durchgehalten. Dann war es so heftig das ich wieder in den Kreissaal getigert bin. Mumu 2 cm. die Hebamme schlug vor ich sollte mal in die Badewanne gehen. Gesagt getan....aber nach 20 min. in der Wanne mußte ich raus, die Wehen waren so heftig und kamen alle 2-3 Minuten. Ich wurde dann erst mal ins Wehenzimmer verfrachtet ans CTG gehängt und bekam eine infusion die entkrampfend wirken soll. Doch es half nichts, die Wehen kamen viel zu oft und waren viel zu kurz, als dass sie groß was gebracht haben. also hat die Hebamme mir eine Wehenhemmende Infusion gelegt, damit sich die Wehen gleichmäßig einpendeln. So habe ich es dann gut bis um halb sieben ausgehalten. Mumu war dann bei 3-4 cm. Dann war Schichtwechsel, und eine neue Hebamme kam. So ab sieben sind wir dann erst mal etwas rumgelaufen, und ich habe einige Zeit auf dem Ball verbracht was ziemlich gut getan hat. allerdings mußte so gegen neun dann die Wehenhemmende Infusion abgenommen werden, damit es endlich mal weiter voran geht. Leider haben mich die Wehen dann wieder total überrollt. Die eine war nich nicht weg, da kam die nächste. Mumu war dann so etwa bei 4-5 cm, und ich habe nur noch um eine PDA gebettelt. Haben dann erst mal den Zettel bekommen zum ausfüllen, und wurden dann ins Kreissaalzimmer verfrachtet, wo ich erst mal auf den Arzt wartetet zum PDA legen. Gegen zehn lag dann die PDA und als er mir das Schmerzmittel verabreichte kam ich mir vor wie im Himmel. Man tat das gut, endlich konnte ich mich entspannen. Ich habe auch eine Walking PDA bekommen und hatte das volle Gefühl in den Beinen. Ich habe statt Wehen nur noch einen Druck gespürt. Gegen halb zwökf wurde dann aber alles etwas dramatischer, denn ich bekam Fieber und mußte ein Antibiotikum bekommen, die Herztöne von meiner Kleinen stiegen auch immer mehr an. So gegen zwölf war der Mumu vollständig offen, aber die Kleine hatte ihren Kopf etwas schief, so dass nichts vorwärts ging. Die Herztöne waren mittlerweile so auf 200-210. So dass die Kleine schnellsten da raus mußte. Es wurde erst mal die Oberärztin geholt, die dann entschieden hat der Kleinen mit der Zange auf die Welt zu helfen. Aber da sie das nicht allein entshcieden wollte, kam noch der Leiter der Geburtsklinik dazu (der gerade von einer Beerdigung kam und nur schnell die Krawatte ausgezogen hat). Ich war so fertig und hatte Angst, dass ich nur am heulen war. Aber er erklärte mir alles genau und macht mir Mut. Nach dann ein paar heftigen Minuten war meine Jolina um 12:37 Uhr mit 3.950 gr., 53 cm und einem KU von 36 cm. geboren.
    sie wurde leider gleich weggebracht, da sie Fieber hatte. Sie hatte sich eine Infektion eingefangen, und muße anschließend 10 Tgein der Kinderklinik behandelt werden. Nach der Entlassung von der Wochenbettstation konnte ich allerdings bei ihr schlafen und mich den ganzen Tag um sie kümmern.
    Am 01.07.2005 ging es dann nach Hause. Sie ist Topfit und wir haben eine Menge Spaß an ihr.

    So, ist etwas lang geworden, aber ich hoffe doch lesenswert.

    LG Nadja
     
  2. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    Hey, war das aufregend! :umfall:

    Ich hoffe, dass es euch wieder gut geht und wünsche von Herzen alles Gute!

    :prima:

    Zaza
     
  3. Madlen

    Madlen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    Beiträge:
    2.922
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hamburg
    Na da haste ja ne Menge mitgemacht, aber hauptsache euch geht es wieder gut.
     
  4. Jessi

    Jessi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Juli 2002
    Beiträge:
    2.771
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kt. Aargau, Schweiz
    Ui ui ui .. da habt ihr wirklich ein hartes Stück Arbeit gehabt ... Aber die Kleine entschädigt euch jetzt bestimmt für alles :)

    Alles Liebe und eine wunderschöne Kennenlern- und Kuschelzeit wünscht euch
     
  5. kieselchen

    kieselchen Edelsteinchen

    Registriert seit:
    30. Oktober 2003
    Beiträge:
    11.995
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    aus dem 500 Seelendörfchen...
    :verdutz: Boah, wat für ne Geburt :umfall:

    auch noch so aufregend geschrieben.. uff.

    Alles Gute für euch

    wünscht Andrea
     
  6. Wie gut, dass ich das erst NACH Ninas Geburt lese :umfall:
    Dagegen war unsere ja der Himmel (Bericht noch in Arbeit)

    Ich hoffe, du hast dich inzwischen gut erholt :bussi:
     
  7. Vinny

    Vinny Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das war ja ein spannender Geburtsbericht!
    Schade, dass es für Dich nicht schöner gewesen ist.

    Eine schöne Kennlernzeit wünsch ich Euch.

    LG
    Nancy
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...