Der Unterschied von "Mein" und "Dein"- wieder mal und immer wieder

Dieses Thema im Forum "Das Leben mit Schulkindern" wurde erstellt von nalou81, 12. November 2011.

  1. nalou81

    nalou81 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    102
    Punkte für Erfolge:
    63
    Doofer Titel, ich weiß.
    Aber so langsam kann ich nicht mehr.
    Immer wieder bringt uns Lars in unglaublich unangenehme Situationen, weil er einfach nicht schnallt, die finger von fremden Dingen zu lassen.
    Beispiele:

    Wechselgeld liegt auf dem Küchentisch. Ich höre die tür ins Schloß fallen. 10 Minuten später kommt mein Sohn tzotal zufrieden und glücklich vom Kiosk, mit 2 Tüten Ringlis.
    Er hatte werde gefragt, ob er das geld nehmen darf, noch ob er zum Kiosk darf. "Aber ich habe es gefunden!" Ja, neben meinem Portemonei! Klar, ich hätte es wegpacken müssen, aber er ist 6 Jahre alt, da will ich nicht mehr alles unter Verschluss halten müssen!
    Konsequenz: Chips zurückbringen und sagen müssen: ich habe das Geld meiner Mama geklaut, ich durfte dass nicht kaufen.
    RIESENGEHEULE.

    Lars findet eine Zaunlatte durch deren Enden zwei Schrauben gehen. Er steckt eine Seite ins Türschloß meines Wagens und versucht fröhlich die tür auf zu stemmen. Nachdem ich dazu komme und ausflippe sagt er heulend: Aber ich wollte doch auch einen Autoschlüssel. DU hast doch auch einen.

    Lars spielt mit freunden draußen. In einem Nachbarhaus sind die Leute ausgezogen, das Haus steht leer. Lars nimmt einen gegenstand und wirft ihn gezielt ins Fenster. "Aber die sind doch ausgezogen, da wohnt doch keiner mehr. ich wollte mal gucken wie es jetzt da aussieht. ich dachte da könnten Einbrecher sein!"
    Konsequenz: 3 monate keinen Pfennig Taschengeld oder Extra-Kram, weil wir ja das Fenster bezahlen musstem (wenn er wüsste was eine Versicherung ist, hätten wir wahrscheinlich echt ein problem)

    Heute dann wieder Mal die gleiche Situation:
    Meine Krankmeldung liegt auf dem Sideboard, hatte gestern vergessen sie abzuschicken. Lars zerreißt den Briefumschlag inclusive Bescheinigung, nimmt sich die Briefmarke und schmeisst den Rest des Abrisses in den Müll.
    Ich habe gedacht ich ticke aus! ich habe vor Wut geheult, im Ernst.
    Kann jemand nachvollziehen, dass ich echt rausgehen musste, um ihm keine zu scheuern????


    WAS SOLL ICH NOCH MACHEN??? ER SCHNALLT ES NICHT!!!!

    klar, er hat eine "verminderte impulskontrolle" durch diese Restreflexgeschichte, aber alles kann und will ich damit nicht entschuldigen. Ich kann bald nicht mehr!
     
  2. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.590
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Der Unterschied von "Mein" und "Dein"- wieder mal und immer wieder

    herrje, lass dich mal drücken. ich wär schon längst ausgerastet.

    ich hab nun die Geschichte von lars nicht so mitbekommen, er ist wahrscheinlich durchgecheckt oder?

    ich frag einfach nur deshalb weil Du meinst, es käme durch die Restreflexe... aber ich bin da einfach nicht so sicher..
    der Große hat das ja auch, macht seit fast 2 Jahren INPP... aber deshalb hatte er doch noch nie solche Probs. Klar machen die Kinder mal Mist und manchmal ist das Verlangen größer als die Vernunft, aber ich frag mich eben doch ob das alleine durch die Restreflexe kommen kann...
    Der Große hatte auch mal als er sechs Jahre alt war aus bloßer "Dummheit" ein Fenster mit nem Stein eingeschmissen und er hatte sich auch mal Geld genommen was rumlag. Aber so Schoten wie Auto mit dem Holzbolzen aufzustemmen oder Umschläge zerreissen, das ist schon ein anderes Kaliber.
    Also nebenher bemerkt, dumm ist dein Lars wahrlich nicht, das muß einem erst mal einfallen, solche Sachen ;) ...kein Trost, sicherlich aber letztendlich müßt er dann lernen seine pfiffigen Ideen sinnvoll und nicht destruktiv einzusetzen.

    es gibt ja noch mehr Störungen mit Impulskontrollverlusten, da seid ihr durch mit?
     
  3. nalou81

    nalou81 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    102
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Der Unterschied von "Mein" und "Dein"- wieder mal und immer wieder

    OOOH Ja! Wir haben alles abgecheckt! Und wir machen seit einem Jahr Astronautentrainig. Also dieses Trainig für den ATNR (Asymetrisch-tonischer-Nacken-Reflex), wir waren im SPZ und haben eine Entwicklungsdiagnostik gemacht, weil im Kindergarten Zweifel an seiner Schulreife aufkamen und auch Psychomotorik haben wir bis zum Schulbeginn gemacht.
    Wir könnten auch noch weitermachen, aber (du kennst ja meinen "Heul-ich-bin-überfordert-Thread") dass wäre eine enorme zusätzliche Belastung für mich. In der Schule bekommt er "Fördersport" und das Taekwon- Do training 2mal in der Woche tut ihm gut.

    Der Psychologe hat ihm eine gute Intelligenz bescheinigt, in zwei Punkten leicht über dem Durchschnitt, aber dieses Thema mit der nicht vorhandenen Distanz macht mich rasend...... Es gibt da so viele Bereiche!
    Er quatscht ständig fremde Menschen an, hat 0 Distanz, würde mit jedem mitgehen. Und ich erkläre, brülle, drohe, erkläre....
    keine chance.
     
  4. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.590
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Der Unterschied von "Mein" und "Dein"- wieder mal und immer wieder

    nalou, Astronautentraining sagt mir jetzt gar nix... der Große macht INPP, da war mal eine Übung dabei, die nannte sich "astronaut" wenn ich mich recht entsinne, aber das ist ja nur eine Übung von vielen...
    Sport und Körperbeherrschung ist ja grad für alles gut, kinder müssen sich ausagieren, wenn mein Herr hier nicht sein Bewegungspensum hat geht er auch die Wände rauf.
    aber ehrlich - Distanzlosigkeit oder auch fehlende Grenzziehung zum Rest der Welt gepaart mit der Neigung gefährliche oder auch grob fahrlässige Sachen zu machen, sind nicht unbedingt überwiegend auf Restreflexe zurückzuführen. Glaub ich zumindest. Und das geht - da bin mir ganz sicher - auch nicht übers kognitive Lernen. Auf der reinen Verstandesebene weiß er das sicherlich dass er das alles nicht darf. Wenn er das weiß und trotzdem macht, ist er denk ich mal auf der verbalen Ebene diesbezüglich eher nicht erreichbar.
    auch wenn es erst mal noch mehr Arbeit für dich wäre - es gibt auch für den Kinderbereich Trainingsprogramme zum Erwerb und der Schulung sozialer Kompetenzen. Hast du da schonmal was von gehört? mit dem Thema ADHS seid ihr wahrscheinlich eh durch, oder? das wäre ja so die erste diagnose, die einem einfällt bei Impulskontrollstörungen...



    Den Fred hab ich zwar in Erinnerung aber über Lars war ja da nicht soviel drin oder verwechsele ich da jetzt was?
     
  5. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.075
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Der Unterschied von "Mein" und "Dein"- wieder mal und immer wieder

    Hmmm... wenn ich jetzt mal vorschlage, geh in sein Zimmer, nimm sein Lieblingsbuch und REISS ein paar Seiten raus - während er es sieht - weil du nämlich gerade Papier brauchst (Zum Schreiben? Zum Einpacken von Dingen?), meinst du, das würde ihm klarer machen, worum es geht? Letztlich ist das ja auch eine unglaubliche Respektlosigkeit vor euch, einfach Geld/Briefmarken von dir zu nehmen.

    Salat
     
  6. nalou81

    nalou81 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    102
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Der Unterschied von "Mein" und "Dein"- wieder mal und immer wieder

    Das ist hart, Frau Salat!
    Auf die Idee bin ich nicht gekommen!
    Das würde ich auch glaub ich nicht übers Herz bringen, das wäre schon echt hart. So weh könnte ich ihm nicht tun!
    Wobei es ihm bestimmt zeigen würde, was ich meine ja.

    Mit ADHS sind wir durch. Hat er nicht.
    Also laut Psychologe nicht. und ich bin eigendlich froh darum, eben weil die Kinderärztin schon laut über Ritalin nachgedacht hat.
    Aber das will ich nicht. Das muss auch anders gehen. Eben weil er laut Diagnostik "deutlich aktiv und fordernd" aber ohne
    hyperaktive Störung (oh man) ist.

    Aber ich will einfach nicht ständig bei diesem Burschen an meine Grenzen stossen!

    Die Idee mit dem Buch wäre bestimmt eine logische und heilsamme lektion gewesen, aber eben nur direkt im Anschluss.
    Was mich fertig macht, ist, dass er gar nicht versteht, warum ich so sauer bin....
     
  7. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.075
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Der Unterschied von "Mein" und "Dein"- wieder mal und immer wieder

    Ja, das wäre hart, geb ich zu. Und vorher sollte bestimmt noch ein ruhiges, eingehendes Gespräch stattfinden, warum du nun wirklich möchtest, daß er respektiert, daß manche Dinge eben *nicht ihm* gehören.

    Salat
     
  8. nalou81

    nalou81 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    102
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Der Unterschied von "Mein" und "Dein"- wieder mal und immer wieder

    Für heute hat sich das ja nun eh erledigt, gesprochen haben wir heute mehrfach. Aber es kommt nicht an. ich werde ihn morgen aber mal fragen, wie ER es fände wenn ich sowas tun würde.... Ich gebe die Hoffnung nicht auf.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...