Der Tag heute hatte es in sich ...

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Knuddelbärchen, 17. März 2006.

  1. Knuddelbärchen

    Knuddelbärchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    1.623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    kennt ihr das, so Tage wo man denkt, den hätte man sich sparen können und gleich den nächsten ordentlichen Tag beginnen. Heute habe ich so einen Tag.

    Angefangen hat ja alles damit, dass Julian am Dienstag Durchfall bekam. Am Mitt. war ich beim KA und hab was dagegen bekommen. Letzte Nacht war dann furchtbar, Julian hat ständig nur noch Stuhlgang dünn wie Wasser gehabt u. war wund bis zum geht nicht mehr. Ich hab ihn die Nacht quasi im 10 Minuten Takt gewindelt u. gecremt, sobald er wieder was in der Hose hatte, hat er nur noch geschrien bis ich ihn wieder sauber und gecremt hatte, dann Ruhe und 5-10 Minuten später gings wieder von vorne los. Das ging dann bis 4 Uhr heute früh und dann ist er mehr oder weniger vor Erschöpfung eingeschlafen.

    Tino hat dann früh Teresa in die Kita geschafft und ich gleich früh den KA angerufen zwecks einen Termin. Die Arzthelf. meinte, ich solle um halb 12 kommen. Um 11.00 (ich wollte grad mit Julian los) rief die Kita an - Teresa bricht - ich solle sie abholen. Mist "ok" KA angerufen, Termin wieder abgesagt, neuen Termin für 1.00 Uhr bekommen, Teresa von der Kita abgeholt, Teresa hat dann sich, die Tram-Bahn, das Treppenhaus und unseren Flur vollgebrochen. Dann habe ich noch schnell den Flur wieder saubergemacht (Auslegware - wie schön).

    Um 1.00 Uhr bin ich dann mit Teresa und Julian mit Ach und Krach bei der KA angekommen, Teresa baute rapide ab, sie konnte sich plötzlich kaum noch auf den Beinen halten, wollte sich ständig draußen auf der Straße hinsetzen (ich war mit KiWa unterwegs, wo Julian drinlag), sie hatte sonen Schlafzimmerblick drauf, war käseweiß. Bei der KA mit Müh und Not angekommen haben wir sie dann hingelegt und sie war gleich weg. Sie bekam ein Zäpfchen, wachte dann immer nur kurz auf um wieder zu brechen.

    Julian gings soweit gut, bis auf Durchfall und wunden Popo, aber Teresa machte mir immer mehr Sorgen. Die KA meinte, es wäre ein ziemlicher Magen-Darm-Infekt, sie bräuchte halt viel Ruhe und Schlaf. Sie hatte ziemlich Probleme mit dem Kreislauf.

    Nun stand ich vor dem Problem, dass ich meine Kinder nicht mehr nach Hause bekam.

    Mein Mann hatte das Auto auf Arbeit und konnte dort überhaupt nicht weg (die haben heute dort eine große Veranstaltung und er richtet dort das Essen aus und muss sich drum kümmern, dass alles läuft). Er hat mich am Tel. ziemlich angeschnautzt, weil er selbst im Streß war und ich solle doch ein Taxi nehmen etc. Ja das mit dem Taxi ging leider nicht, da die keine Babyschale haben (sind vom gesetzgeber nicht verpflichtet dazu und auch nicht, ein Kind ungesichert mitzunehmen). Mit dem KiWa bekam ich Teresa auch nicht weg, habe dort nur ne Schale für Julian drauf, die ist für Babys bis 6 Monate und Teresa ist fast 5 Jahre und wiegt 17 kg. Laufen kam auch nicht in betracht, Teresa konnte kaum alleine stehen und die KAin wollte es nicht verantworten. Wir hatten allerdings auch einen Fußweg von 500 -600m und müssten dann in den 4 Stock (ohne Lift).

    Letztlich hat uns dann eine Arzthelferin mit dem Auto heimgefahren - ohne Kindersitze (ich weiß es war auch nicht ok, mache sowas normalerweise auch nicht - aber heute wussten wir uns keinen anderen Rat). Wir waren dann erst halb 4 zu Hause und die Arzthelferin hat mir noch geholfen, die Teresa in den 4. Stock zu bringen, wo sie dann zum 2. Mal den Flur vollgebrochen hat. Jetzt liegt sie auf der Coutch und hat seitdem keinen Piep mehr von sich gegeben (aber auch nicht mehr gebrochen).

    Bin jetzt richtig fertig, das war dort so ein schlimmes Gefühl, nicht zu wissen, wie man sein Kind wieder nach Hause bekommen soll und dass mein Mann mich dann auch noch angeschnautzt hat, hat mir den Rest gegeben. Es ist halt doch ein großer Nachteil, wenn sämtliche Verwandtschaft weit weg wohnt. Und Freunde haben wir zwar einige, die sind aber alle selbst berufstätig und wohnen teilweise auch am anderen Ende der Stadt.

    So, jetzt ist Teresa grad aufgewacht und will was zu trinken. Hoffe, sie kommt schnell wieder auf die Beine und dass bei Julian die nächste Nacht nicht wieder so wird (es tut einem ja selber weh, wenn man den feuerroten Popo sieht und ständig wegen dem Durchfall reinigen muss).
     
  2. Pommi

    Pommi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Januar 2006
    Beiträge:
    4.573
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Der Tag heute hatte es in sich ...

    Oh man, du/ihr armen!

    Ich wünsche euch, das ihr alle schnell wieder gesund werdet!
     
  3. XANNA

    XANNA Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Im Rübenland
    AW: Der Tag heute hatte es in sich ...

    Oh je, gute Besserung...
    Alex
     
  4. AW: Der Tag heute hatte es in sich ...

    Wünsche auch gute Besserung
     
  5. KeksKrümel

    KeksKrümel Queen of fucking everything

    Registriert seit:
    10. November 2002
    Beiträge:
    7.206
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Der Tag heute hatte es in sich ...

    Das hört sich ja garnicht gut an. Gute Besserung wünsche ich Euch.

    LG Sandra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...