Der tägliche Kampf ums Eis

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von belladonna, 8. März 2007.

  1. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Hallo,
    das Frühjahr ist noch gar nicht richtig da, aber dank der milden Temperaturen ist die Eis-Saison bereits eröffnet - und das heißt bei uns, daß täglich so ein Eiswagen in die Siedlung gefahren kommt, der mit seinem Gedudel sicherstellt, daß auch das letzte Kind mitbekommt, daß es jetzt Eis gibt bzw. geben könnte! :bruddel: Letztes Jahr, als wir noch neu hier waren, haben meine Kinder das ja noch nicht sooo genau mitbekommen, aber inzwischen sind sie schon so gut konditioniert, daß bereits kurz nach dem Mittagessen das Generve losgeht, daß sie heute aber unbedingt ein Eis vom Eismann brauchen, denn das ist ja sooo lecker (es gibt da so Regenbogen-Eis in 3 Farben mit bunten Streuseln drauf) und Freund XY bekäme auch immer eins etc. etc.

    Mich nervt das tierisch und ich bräuchte mal einen guten Rat, wie ich es verhindern kann, jeden Tag so einen Machtkampf um das blöde Eis ausfechten zu müssen! Ich sehe es nämlich absolut nicht ein, jeden Tag Geld für Eis auszugeben (ist zwar mit 1,30 Euro für 2 Kinder nicht sooo teuer, aber es läppert sich halt doch), zumal wir genug Eis und anderes Schnuckzeug zu Hause haben und sie ja auch regelmäßig was bekommen.

    Nur was tun?
    Die Kinder im Haus halten, bis der Eiswagen durch ist, geht nicht, da er oft erst gegen 16:00 Uhr kommt bzw. das Gedudel auch hier im Haus zu hören ist.
    Das Eis verbieten? Gibt stundenlanges Genöle und Geheule und irgendwie tun sie mir dann auch leid, wenn 10 andere Kinder eisschleckend auf dem Spielplatz hocken und sie als einzige zuschauen müssen.
    Das Geld aus der Spardose nehmen? Funzt in dem Alter wohl auch noch nicht, da sie den Wert des Geldes noch nicht einschätzen können.
    Feste Eistage bestimmen? Hmmm... Würde zumindest bei Christina wieder zu endlosen Diskussionen und "heute nur ausnahmesweise bittebittebitte" etc. führen.

    Mehr fällt mir nicht ein...

    Gestern z.B. war es echt schlimm: Wir hatten zu Hause mittags Eis zum Nachtisch gehabt und ich hatte den Kindern eigentlich erklärt, daß 1x Eis am Tag genug ist, zumal noch nicht mal Sommer ist. Doch dann sind sie zum Spielen raus und just als ich dabei war, Charlotte zu stillen, klingelt es an der Tür und meine zwei Großen stehen tränenüberströmt da und bringen unter Schluchzen gerade noch raus, daß sie jetzt unbedingt Geld für Eis bräuchten, alle anderen hätten auch und der Eiswagen würde doch gleich wieder fahren... Ich habe erst nur die Hälfte begriffen und dachte schon, irgend jemand hätte sich wehgetan oder die großen Kinder hätten sie geärgert oder es hätte sonstwie Ärger gegeben - und dann war es nur daß blöde Eis, daß diesen halben Weltuntergang verursacht hat. Ende vom Lied war, daß ich Christina dann das Geld fürs Eis in die Hand gedrückt habe, weil ich mit der brüllenden Charlotte auf dem Arm keine Endlosdiskussion an der Haustür führen wollte, aber im nachhinein habe ich mich echt geärgert, v.a. weil es so ja nicht weitergehen kann.

    Hat vielleicht jemand den ultimativen Tipp für mich, wie wir eine Regelung für gemäßigten Eiskonsum finden können???

    Ratlose Grüße,
    Bella :blume:
     
    #1 belladonna, 8. März 2007
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2007
  2. Daggi

    Daggi Columbinchen

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rheinkilometer 705
    AW: Der tägliche Kampf ums Eis

    Wie wäre es den mit bestimmten Eistagen? Also Dienstag und Donnerstag oder so?
     
  3. Claudia

    Claudia glücklich :-)

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    18.301
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    zu Hause....
    Homepage:
    AW: Der tägliche Kampf ums Eis

    Ich würde eine klare Regel aufstellen, dass es eben nicht jeden Tag ein Eis vom Eisman gibt - zumal ihr ja auch Eis zu Hause habt - zum Beispiel feste Eistage.

    Ach und ich glaube nciht wirklich, dass andere Kinder wirklich jeden Tag ein Eis vom Eismann bekommen. War ja als Kind auch immer mein Argument "Aber die anderendürfen doch auch dies und das" :-D

    :winke:
     
  4. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Der tägliche Kampf ums Eis

    Ich kenne das Problem genau so, wie Du es beschreibst. Bei uns hält der Eismann sogar direkt vor unserem Haus. :umfall:
    Vor allem kommt er zu total unterschiedlichen Zeiten, so daß wir manchmal grad beim Abendessen sitzen oder ich Marlene sogar schon ins Bett bringe, wenn er bimmelt (dollerweise gleich unter ihrem Kinderzimmerfenster). Daher ist sie auch schon im Nachthemd zum Eiskauf geschwebt. :hahaha:
    Allerdings legt Marlene von sich aus lustigerweise großen Wert darauf, "Gesundes" zu essen. So daß es oft vorkommt, daß sie ihr Eis während des Abendessens in einem Becher zwischenparkt und es erst nach dem Essen verputzt.

    Eine Zeit lang habe ich auch versucht, feste Eistage oder andere Regelungen einzuführen. Mittlerweile habe ich die Waffen gestreckt. Marlene freut sich einfach zu sehr, wenn er bimmelt und ihre Augen leuchten so arg, daß ich es einfach nicht mehr über's Herz bringe, ihr das zu versagen. Dafür gibt es bei uns im Sommer aber kaum andere Süßigkeiten.

    Vor ein paar Tagen kam der Eismann zum ersten Mal dieses Jahr und nicht nur ich hab mich gefühlt wie in der Langnese-Werbung...so schmeckt der Sommer! :)

    ...war jetzt kein wirklich hilfreicher Tipp, aber Deine Kiddies lesen das ja hier nicht. :cool:

    :winke:
     
  5. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    AW: Der tägliche Kampf ums Eis

    Tulpinchen,
    ich sehe, wir verstehen uns! ;-) Am Wochenende hält der Eiswagen auch direkt vor unserem Haus, da er dann auch die Schrebergärten mit bedient und wir da direkt am Eingang in die Anlage wohnen. *seufz*

    Dieses Wochenende bin ich komplett unterlaufen worden - ich hatte gestern extra auf Wunsch der Kinder mit ihnen süße Brötchen gebacken, die es nachmittags geben sollte, dafür aber kein Eis. Und was passiert??? Christina kommt an beiden Tagen triumphierend mit einem Eis in der Hand nach Hause, weil ihr der Vater von einem anderen Kind eins gekauft hat!!! :bruddel: Das kann's doch echt nicht sein! Johannes hatte kein Eis, weil er nicht mit draußen war, und gsd hat er das mit Christinas Eis nicht so mitbekommen.

    Wie soll ich da feste Eistag einführen, wenn meine Kinder sich dann anderweitig ein Eis beschaffen??? Ich fürchte, ich werde auch Tulpinchens Weg gehen müssen und während der Eiswagen-Saison die anderen Süßigkeiten auf ein Minimum reduzieren. Dann sollen sie sich halt ihr Eis kaufen, aber dann ist eben kein Geld für anderes Schnuckzeug mehr da!

    Die einzigen "eisfreien" Tage werden dann bei uns Dienstag und Donnerstag sein, wo die Kinder beim Turnen bzw. der MFE sind und so den Eismann verpassen.

    Was'n Theater...

    LG, Bella :blume:
     
  6. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.833
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Der tägliche Kampf ums Eis

    Hallo Bella,

    ich muß zugeben ich gehe da auch den einfachen Weg, bei uns ist es die Eisdiele, an der wir direkt auf den Heimweg vom KIGa vorbei gehen:umfall:

    Bei uns gibt es auch an den Sporttagen (Schwimmen und Turnen) kein Eis und wenn wir vorbei gehen und Zeit haben, gibt es Eis, dafür gibt es daheim dann sonst nichts süßes mehr...

    LG
    Su
     
  7. Italia

    Italia süße Fee

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    14.345
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Der tägliche Kampf ums Eis

    HI

    Ich verstehe die nicht ganz..geht es nur darum das DU nicht jeden Tag Geld für´s eis ausgeben willst ,oder findest du jeden Tag Eis (also süssigkeit) zu viel?

    Irgentwo kann ich dich verstehen,bei uns liegt die versuchung sehr ; ja sehr nah..also meine dürfen Täglich eins ,allerdings möchten die das ganricht (ausser Ale der ist bist zu 5 Kugeln am Tag :umfall:)
    IndustrieEis dürften meine (wenn wir keine eisdiele hätten) nicht so oft bekommen.
    Aber das von mein Papa schon ,ich weiß ja was drinne ist..
    Jedenfalls haben wir uns auf eins am Tag geenigt und das klappt super (dürfen aber keine anderen zusätzlichen süssigkeiten)

    Ich würd villeicht feste Tage einführen..
     
  8. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Der tägliche Kampf ums Eis

    Aber wißt Ihr, was ich fast noch schlimmer finde als das Geheule ums Eis?
    Das Geheule, wenn der Eismann mal einen Abend nicht kommt. :umfall:

    :hahaha:

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...