Der Küchengarten und mein Mann...

Dieses Thema im Forum "Mein Garten und ich" wurde erstellt von Nicky, 6. März 2011.

  1. Nicky

    Nicky Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Oberbergischer Kreis
    Homepage:
    ... eine unendliche Geschichte...

    Guten Morgen,

    ich blickte soeben aus dem Fenster und sah die frühlingshafte Sonne und mir fiel wieder ein: Ich wünsche mir sooooo sehr einen Küchengarten.

    Ich hab sogar den Platz dafür aber die Erde dort ist jahrzehntelang nicht umgegraben udn hart wie Stein. Ich schaffe es nicht aber ich hab einen Mann und ich glaub, der würd es schaffen. Nur, seit Jahren flehe ich ihn an und er verbummelt es doch immer wieder....

    Habt ihr eine Idee wie Frau das auch allein auf die Reihe bekommen kann wenn Gerätschaften und Frau eigentlich eher ungeeignet wären? *sfz*

    Es ist echt mein großer Traum, dieser kleine Küchen-Gemüsegarten hinter dem Haus.
     
  2. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.588
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Der Küchengarten und mein Mann...

    Wieviel Geld willst Du investieren? wie groß ist das Gartenstück?

    Wenn es nicht so sehr ums Geld geht und einen verbummelnden GG dann würd ich mich mal umhören ob es einen dieser Mini-selbständigenbetriebe gibt, die das machen. Garten- und Hausmeister-dienste. Nicht groß anlegen, nur einmal umgraben und mit Mutterboden auffüllen. Wenn das sehr tief verdichtet ist ist eh die Frage ob man da einmal mit dem Minibagger durchmuß.
    Gerätschaften würde man wahrscheinlich im Baumarkt leihen können, ausser den Bagger.
    Wenn das gar nicht geht oder zu teuer ist, stellt sich die Frage ob man AUF diesem Stück ein Hochbeet oder ne Schnecke anlegen kann, da wird halt neu nach oben aufgeschichtet. :winke:

    aber so ein Gartenstück, das ist was Tolles. Bei uns reichts leider nur für bissi Kräuter und Topfkulturen...
     
  3. Nicky

    Nicky Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Oberbergischer Kreis
    Homepage:
    AW: Der Küchengarten und mein Mann...

    Geld ist eine Sache. Wir haben zwar etwas beiseite gelegt - bzw. eher ich, er ist nicht so groß im Geld zusammen halten - aber das ist für unseren sommerurlaub gedacht. Ich wollte so viel wie möglich selbst machen.

    Das mit dem hochbeet... das ist evtl. eine Idee. *überleg*
     
  4. Blume Anna

    Blume Anna Geliebte(r)

    Registriert seit:
    12. Januar 2011
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    im wilden Süden bei den roten Waldteufeln
    AW: Der Küchengarten und mein Mann...

    Man kann beim Baumarkt Gartenfräsen ausleihen. Damit habe ich unseren total verwilderderten, seit jahrzehnten ungepflegten Garten damals wieder urbar gemacht, nachdem ich alles rausgerissen hatte.

    Hochbeete finde ich auch schön und was mir da noch auf die Schnelle einfällt sind Kräuterschnecken. Die kann man auch ganz einfach aus Steinen aufbauen und sie nicht nicht sehr teuer.
     
  5. Nicky

    Nicky Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. September 2002
    Beiträge:
    1.892
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Oberbergischer Kreis
    Homepage:
    AW: Der Küchengarten und mein Mann...

    Wie teuer wäre denn in etwa so eine Gartenfräse aus dem Baumarkt? Pi mal Daumen?

    Hochbeet klingt für mich auch immer besser. Der Gatte war da sogar nicht abgeneigt, solange er nicht umgraben muß ist das wohl kein Thema.

    Eine Kräuterschnecke käme ggf. in den Vordergarten. Im Küchengarten hinter dem Haus hätte ich gerne Beete für Kohlrabi, Salat, Sellerie, Möhren und co. Das geht mit so einer Schnecke ja nicht.
     
  6. Steffie

    Steffie Neugieriges Luder

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    17.046
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Der Küchengarten und mein Mann...

    Und wenn Du Dir ein Beet mit Umrandung anlegst, und das mit Erde auffüllst? Also eine Umrandung aus etwas höheren Steinen, und da dann Erde rein. Ansonsten, wegen dem fräßen, in manchen Baumärkten kann man auch solche Geräte gegen eine Leihgebühr mieten. Theoretisch bräuchtet ihr die Fräße ja nur einmal.



    PS. Für ne eingermaßen gute Fräße muss man scho mit um die 400 Euro rechnen.
     
  7. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Der Küchengarten und mein Mann...

    Steffi, wenn man die ausleiht, ist das aber nicht so teuer, oder?
     
  8. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.343
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Der Küchengarten und mein Mann...

    :winke:

    Wir hatten auch ne Fräse ausgeliehen, mit der wir unser Grundstück
    umgegraben haben, fürs Holen brauchst du nen Hänger und zwei starke
    Männer. Und - wenn du es schaffst, die zu "führen", dann schaffst du
    es auch, das Stück per Hand aufzuhacken und umzugraben :umfall:
    Ok, das war so ein Teil, was ein wenig von allein fährt, aber Mann o Mann,
    das war schwer!!

    Wie groß soll denn dein Küchengarten werden?
    Die Fräse, die wir hatten, wäre bestimmt überdimensioniert..

    Ich würd auf alle Fälle ein Hochbeet machen, das ist ne gute Idee!

    LG
    Heike
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...