der Abschied naht :-(

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Janine, 29. Juni 2007.

  1. Heute ist es soweit, mein ueberalles geliebtes Huendchen wird abgeholt. Zu ner Freundin in aller Beste Haende (aber trotzdem). Ich bin super traurig. Konnte "Jenny" schon gestern nicht mehr in die Augen schauen, solche Vorwuerfe mache ich mir. Aber (vorerst) kann sie nicht mit nach Deutschland. Ausserdem haben wir in Deutschland nur ne 3 Zimmer Wohnung, ohne ihren ueberalles geliebten Garten...

    Bei meiner Freundin hat sie taglich Auslauf, Spielgefaehrten...

    Aber es ist extrem traurig, wenn man so einen lieben Hund von klein auf hat und jetzt wg. Umzug und schlechterer Situation fuer sie in Deutschland abgeben muss.

    Koennte ein paar troesterlies gebrauchen, fuehle mich sehr schlecht, wann werde ich sie wiedesehen???
     
  2. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: der Abschied naht :-(

    Ach Mensch :tröst:

    Das tut mir so sehr leid - zumal du ja erzählt hast, was für eine Liebe sie ist :(

    Schade, dass ich Angst vor großen Hunden habe - außerdem ist es eh schon zu spät, weil wir mittlerweile Rajka haben, aber vielleicht hätte ich sie übergangsweise genommen :???: - obwohl ich sie dann wahrscheinlich nicht mehr abgegeben hätte.

    Denk daran, dass es für sie vermutlich das Beste ist. :tröst:

    Wann kommt ihr zurück? Und wohin?

    Vielleicht können wir uns ja mal treffen.

    Ich hoffe, du kannst sie immer noch mal besuchen :jaja:

    Mir blutet das Herz :(
     
  3. AW: der Abschied naht :-(

    Das ist total lieb Sonja! und ich bin auch schwer am ueberlegen, ob ich sie mit nach Deutschland nehme, wuerde ca. 400 Dollar kosten, waere aber eine riesen Tortour, 10 Stunden flug und irgendwie moechte ich sie nicht in ner 3 Zimmer Wohnung halten. Ausserdem kann ich schwer in die Zukunft blicken, was alles auf uns zukommt. Vielleicht muessen wir beide arbeiten und dann sieht es schon wieder schlecht fuer sie aus. Hier weiss ich das es ihr sehr gut gehen wird.

    Wir werden zurueck nach Frankfurt gehen.
    Am 27. Juli gehts los.

    Waere super wenn man sich mal Treffen koennte.
    Bist du aus der Naehe Frankfurts?

    Muss gleich mal in deinem Profil nachschauen. ;)

    LG

    Janine


    ...und ja mir blutet auch das Herz.
     
  4. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: der Abschied naht :-(

    Janine, ich fuehle mit dir! *troest*

    Aber lieben heisst ja auch, ein Stueck loslassen, wenn man weiss, das das geliebte Geschoepf auf diese Weise ein "garantiert besseres Leben" hat, als das man selbst u.U. voruebergehend bieten koennte... :bussi:

    Geht ihr jetzt ganz wieder nach Deutschland?

    Darf ich fragen, was eure Beweggruende sind??

    :bussi:
     
  5. laispa

    laispa Rettender Engel

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    6.412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im Steigerwald
    AW: der Abschied naht :-(

    oh mann, das ist wirklich hart.

    Drück dich mal dolle.


    Warum kommt ihr denn zurück nach Dtl.? Bleibt ihr dann für immer hier?
     
  6. Taliana

    Taliana Miss Rehauge

    Registriert seit:
    10. August 2002
    Beiträge:
    3.092
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: der Abschied naht :-(

    Oh Janine

    Das kann ich so sehr nachvollziehen. Du wirst deinen Hundi immer in guter Erinnerung behalten und wenn es ihr da gut geht, ist das sehr schön. Und du möchtest sie ja vor allem schützen.

    Trösteknuddler

    Sandra
     
  7. AW: der Abschied naht :-(

    ja wir gehen ganz weg von hier...

    Beweggruende gibts viele, zu viele, sonst haette ich mich sicher weiter durchgebissen, denn das Land ist einfach traumhaft schoen.

    Aber um mal so ein paar ausschlaggebende Punkt zu nennen:

    1. aerztliche Versorgung = unter aller Kanone, ja evtl. in Puerto Plata, wenn man nen richtigen Arzt erwischen sollte, das hilft einem im Notfall aber auch nicht weiter und man hat zudem mind. 30min Fahrtzeit.
    Das ist mir zu unsicher mit 2 kleinen Kindern, die sowieso staendig was haben und grundsaetzlich nur Antibiotika verschrieben wird. Manchmal wird auch nur geredet und dann abkassiert. Sind wirklich Scharlatane hier am Werk und jetzt wo Joshy so krank war, war ich kurz vorm verzweifeln.

    2. keine Familie als Rueckhalt oder einfach nur weils schoen ist.

    = Jael (Papa), hat hier zwar ne grosse Familie, sein Vater zieht aber schon Ewigkeiten durch die Lande und schwaenger Frauen (Jael hat 15 Brueder und 3 Schwestern) hat bis jetzt die Enkelkinder noch nicht kennengelernt und die Mutter ist ne absolut geldgeile Schlange, kuemmert sich weder um ihre noch kleineren Kinder (7 und 15 Jahre), noch um sonst jemanden ausser um ihr Vergnuegen. Wir haben den Kontakt seit laegerem abgebrochen.

    Naja und meine Familie ist einfach fantastisch und vermisst die Kinder natuerlich von ganzem Herzen. Zudem sind es meine ersten Kinder und man moechte doch so gerne die Entwicklungsschritte und alles neue praesentieren und moechte den Kindern doch ne Oma und Uroma und Tante etc. bieten.

    3. schwer richtige Freunde zu finden.

    Hier hat man zwar staendig neue Leute und ach 1000 oberflaechliche Bekanntschaften, aber so die richtigen Freundschaften entstehen hier selten.
    Hier lebt man eben in den Tag hinein und denkt nicht an Morgen.
    Deshalb ist es schwer was intnsives aufzubauen.
    Zudem sind die Muetter hier alle nicht das was man sich unter ner Mutter vorstellt. Hier werden die Kinder gezeugt (und davon nicht zu wenig), gefuettert, naja und das reicht, gross werden sie von alleine.
    Da braucht man nicht mit Erziehungstips oder Meilensteinen oder so anzufangen. Das ist fuer die Dominikaner irrelevant. Kinder haben zu gehorchen, muessen helfen und ja eben essen. Das wars. Ansonsten mit sich selbst beschaeftigen und nicht nerven und ach ja gaaanz huebsch aussehen muessen sie dazu.

    Nein, das hoert sich jetzt boese an, und ich schere niemals alle ueber einen Kamm, wir haben ja auch nen lieben und tollen Kindergarten gefunden, wo aber nur Mischlingskinder sind. Die Dominikaner haben meist nicht das Geld dafuer.

    Naja und dann eben kriminalitaet, Gewalt, Drogen durch zu wenig Angebote.

    Keine Vereine (nur Baseball und Baskettball), kein Theater oder Musik, eben alles was man von seiner Kindheit her kennt und so gerne gehabt hat ist hier sehr rar.
    Hier ist das Leben auf der Strasse und Sonne, Strand, Meer.
    Da will ich meinen Kindern doch mehr bieten.

    Dann ist noch der Entscheidende Punkt, das liebe Geld. Ich schaffe hier alleine fuer alle und Jael hat hier in diesem Land auch keine Aussichten auf einen guten Verdienst und naja die Kinder werden aelter, die Anspruecke auch. Nee, denke das schaff ich nicht auf Dauer. Ausserdem will ich mehr Zeit mit meinen Kindern.

    Jawohl ich denke das reicht und gibt nen kleinen (hoppla super lang geworden) Einblick in meine Gedankengaenge.

    :)
     
  8. AVE

    AVE Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: der Abschied naht :-(

    Ich kann Euren Schritt sehr gut verstehen !
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...