Der 1. Tag im Kiga

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Steppl, 3. August 2005.

  1. Steppl

    Steppl Weltbeste Knödelmama

    Registriert seit:
    28. Dezember 2003
    Beiträge:
    13.564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Haamitland Arzgebirg
    Hallo ihr Lieben

    Am Montag war nun der 1. Tag im Kiga für Justin....
    Knapp 2h sollte er dort verbringen. Wir kamen gegen 9 Uhr. Ich laberte noch bittl und ging dann unbemerkt.
    Mit einer Bekannten und ihrem Baby war ich dann spazieren. Gegen 10.40 Uhr kamen wir am Kiga vorbei und ich hörte schon von weitem wer da weint!
    Die Kinder waren im Garten. Ich gleich rein. Die Zeit wäre ja e in 15 min um gewesen. Mein kleiner kam sofort zu mir und wollte auch nicht mehr runter. Ich hätte heulen können. Es tat so weh ihn so zu sehen. Mein Kleiner Prinz.
    Die Erhieherin meinte das er eine ganze weile schön gespielt hat dann gingen sie nach drausen, da sagte er Mama und weinte und das zog sich dann so hin.

    Gestern hatte er sich das wohl gemerkt und wollte früh beim hinbringen gar nicht runter vom Arm. Und wenn er unten war ging er mir nicht von der Seite. Als er spielte ging ich.....
    Als ich wieder kam hat er gerade angefangen zu weinen. Die Erzieherin erzählte mir das er auch schon vorher geweint hat und Mama sagte. Das er sich aber schön mit spielen auch ablenken läst und das es ihm halt ab und an wieder einfällt und dann weint er.

    Heute war es auch wieder so. Es tut sowas von weh. :-(
    Gestern Nachmittag lies er mich selbst zu hause nicht aus den Augen. Immer wieder sagt er Mama kuckt wo ich bin und will hoch. Gestern abend schlief er nicht mal alleine ein. Erst als ich bei ihm im Bett lag war gut.

    Mein Prinz. Ich weiß ja das es sehr vielen so geht und das wenn ich es jetzt nicht mache es später noch schlimmer wird und schwerer aber trotzdem tut es mir weh meine Maus so zu sehen. Am liebsten würde ich zu ihm gehen bei ihm sein ihn mit nehmen :-( :-(
     
  2. ilselottikulle

    ilselottikulle Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Jeder, der das hinter sich hat, wird Dich gut verstehen können. Aber lass es Dir nochmal sagen: Es geht vorbei, eines Tages wird er gerne in den Kindergarten gehen und Dir nicht mehr nachweinen, glaube mir.
    Auch wenn es kein Trost ist, irgendwann müssen sie alle mal los. Meist gehts es halt nicht ohne Tränen.
    Sei nicht traurig und vor allem: gib Deinem Kind nicht dadurch das Gefühl, Kindergarten ist was Schlimmes. Freu Dich, dass Dein Kleiner dabei ist, einen Meilenstein zu bewältigen!
     
  3. Christina mit Jan und Ole

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Hallo,
    das wird bestimmt alles bald viel besser. Du darfst halt nur nicht aufgeben und denken, ach er weint immer so ich lass ihnheut mal daheim ... das merken sie sich nämlich ganz schnell. Guck mal Jan geht jetzt seit letztes Jahr Oktober in den Kiga, er hat NIE geweint bis auf letzten Monat, da fing er an. manche weinen am anfang, andere später, aber es geht auch wieder vorbei.
     
  4. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich kenne das auch noch. :tröst:

    Verabschiedest du dich denn von ihm oder gehst du, wenn er abgelenkt ist?

    LG
    Sabine
     
  5. Loysel

    Loysel Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    3.079
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,

    ich kenn das nur zu gut, nur das bei mir zwei am Hosenbein hängen. Unsere zwei gehen seit Ende Mai in den Kiga und erst jetzt fangen sie an, sich darauf zu freuen. Montags gibt es zwar immer noch Tränen aber am Freitag macht es meistens Spaß. Ich habe auch so manche Träne vergossen aber es wird und auch wenn ich den Satz nicht gern höre "Da müssen sie durch" und wir auch! Versuche den Kiga immer als was Schönes zu beschreiben, das hilft.

    Liebe Grüße
     
  6. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallöchen...

    Oh je, das bereitet ja mir schon Bauchschmerzen...
    Aber irgendwann wird er ganz sicher gerne in den Kindergarten gehen!!!!

    Mir fiel auch als erstes auf, dass Du Dich scheinbar nicht verabschiedest?!?!
    Dann wird er sicher irgendwann erschrecken und sich fragen, warum Du so einfach weggegangen bist und vielleicht wühlt ihn das dann auf. Das wird er nciht verstehen.... Ich würde mich von ihm verabschieden und ihm erklären, dass Du selbstverständlich wiederkommst und dass es gar nicht lange dauert und dass er so lange schön spielen kann. Wobei ich natürlich nicht weiß, ob das noch funktioniert, wo eh schonmal "der Wurm" drin ist....

    Mensch, ich wünsch Euch, dass er sich schnell einlebt!!!!

    Liebe Grüße
    Sonja
     
  7. Nechbet

    Nechbet Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    8.519
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Steffi,

    erstmal :tröst:

    Annika geht ja seit einiger Zeit auch zur Kinderbetreuung. Das machen 2 Kindergärtnerinnen. Die haben immer gesagt, das man nicht heimlich gehen soll. Man soll, wenn man kommt, sich kurz verabschieden, sagen, was man macht (also warum Kind jetzt hierbleiben muß) und dann schnell gehen. Dann weinen sie am Anfang zwar, aber sie lassen sich durch spielen besser ablenken. Außerdem wird Dein Süßer sich verlassen fühlen, wenn Du so einfach verschwindest.

    Ich wünsch dem Kleinen viel Spaß im Kiga.

    LG
    :winke:
     
  8. Hallo,

    ich habe jetzt noch keine durchlebte Erfahrung mit der Eingewöhnung; aber bei unserem KiGa ist es üblich dass die Mutter/Vater am ersten Tag auf jeden Fall in der Gruppe bleibt, je nachdem auch mehrere Tage.
    Also zweiter Schritt wird erprobt wie das Kind reagiert wenn Mama mal aus dem Raum geht (nach Abmeldung beim Kind), aber im Kindergarten bleibt.

    Wenn dies kein Problem ist wird die Mama mal eine 1/2 Std. spazieren geschickt- also selbst wenn alles bis dahin wunderbar klappt nicht gleich für 2 Stunden. Ich finde dies langsame Eingewöhnung besser- für die Kleinen ist es doch ein großer Schritt stundenlang bei erstmal fremden Personen in fremder Umgebung zu bleiben.

    Deinem Sohn fällt es mit knapp 2 Jahren ja noch eher schwerer wie einem 3-jährigen sich von den Eltern zu trennen. Ich kann Dir daher nur empfehlen "zurückzurudern" und ihm mehr Zeit bei der Eingewöhnung zu lassen.

    Es wurde vorher schon gesagt: sag ihm lieber dass Du gehst- zunächst wird er zwar aufmerksam DASS Du gehst und er wird weinen, aber das "Wegschleichen" hat nur das Ergebnis dass er Dich gar nicht mehr gehen lassen will und seine Ängste noch größer werden.


    LG Petra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...