Dentinox - wie häufig???

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von steffi64, 4. Februar 2004.

  1. Hallo, hab mal ne Frage zumDentinox: wie oft darf man das eigentlich geben? Ich habe schon so viel versucht, auch Osantin, Chamomilla usw. aber wirklich helfen tut vor allem Dentinox - nur habe ich Bedenken, es so oft zu nehmen, weil doch ein Betäubungsmittel drin ist. Zuerst dachte ich mir noch, daß, wenn man das Zeugs sogar im Supermarkt verkauft, es so schlimm schon nicht sein kann, aber es gefällt mir trotzdem nicht und ich wäre froh, wenn ich zumindest einen Anhaltspnukt hätte.... ist mir schon klar, daß da auch evtl. noch eine ideologische Sichtweise mit reinspielt, ich hätte vielleicht gerne so eine Antwort, die beide Seiten berücksichtigt... ich probiere immer alles was hilft - wer heilt hat recht :D
    Danke
    STeffi
     
  2. Am Beipackzettel steht, so gut ich mich erinnern kann, nicht öfter als 4 bis 5 mal täglich verwenden.

    Mir hat gestern aber ein Apotheker das OSA Pflanzengel empfohlen. Das ist weniger schädlich als Dentinox und hilf Marlene auch sehr gut. Dieses Gel kann man lt. Gebrauchsanweisung "innerhalb von 24 Std. wiederholt verwenden".

    Probiers mal damit!
     
  3. am beipackzettel steht 2xtäglich

    lg sabine
     
  4. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,
    Maya habe ich in schlimmen Zeiten sowohl Dentinox (fünfmal täglich) als auch andere Präperate (Osanit, Chamomilla D 200 Globuli) gegeben, Viburcol zäpfchen sind noch eine sinnvolle Möglichkeit.
    Hoffentlich sind die Zähne bald durch, da sind die Nerven ja immer bis aufs Letzte beansprucht ...
    Liebe Grüße Leonie
     
  5. danke...

    hallo Ihr alle,
    danke für Eure Antworten. Habe das mit dem 2x tgl. gar nicht im Beipackzettel gelesen... mit ganz erschrocken... hab´s auch schon mal öfter gegeben...
    deshalb bin ich auch erleichtert, daß Du, Leonie, es auch schon mal öfter hergenommen hast... :D
    Habe Chamomilla bisher nur bis C30 probiert, werde dann vielleicht die C200 auch mal probieren... wie soll man das dann geben? Einmaldosis oder b.B. oder in Wasser aufgelöst??? C30 hilft nämlich bei ihm nicht so gut wie Osantin... kann man das Osantin eigentlich auch täglich oder sogar mehrfach täglich geben???
    Viburcol gebe ich ganz selten, einmal habe ich sogar Benuron 75 mg gegeben, als er nach drei Stunden immer noch gejammert und gebrüllt hat :( .
    Hab jetzt hier noch was gelesen von einem anderen Mittel Camilia Teething von der Firma Boiron, da schaue ich grad mal, ob bzw. wo ich das besorgen kann... eine Quelle in USA habe ich schon :-D .
    Hört die Quälerei dann auf, wenn das Zähnchen durch ist??? Momentan spürt man nämlich noch nix, er hat nur so komische "Zäckchen" relativ weiche weißliche Erhebungen, vor allem am Oberkiefer, aber noch weit und breit kein Zähnchen...
    schönen Abend :D :D :D
    Steffi
     
  6. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Fuer meinen Geschmack experimentierst Du ein bisschen viel herum :???:. Sooo schlimm :???:???
    Ich wuerde nicht in Eigenregie einem Baby eine 200er Potenz geben!!
    Wir arbeiten mit einer klassischen Homoepathin fuer unsere Kinder, und sind genau 1x bei der 200er Potenz gelandet, und das war eine fiese bakterielle Mittelohrentzuendung, die einer Bronchitis folgte...
    Zum Zahnen versuch doch mal etwas anderes als Chamomilla, wenn die nicht anschlaegt :eek:...
    Lulu
     
  7. hallo

    also im beipackzettel steht genau bla bla bla behandlung 2-3 täglich ich hab den zettel vor mir liegen

    lg sabine
     
  8. mach ich normalerweise auch nicht..

    ich habe bisher auch noch nie was an Potenzen über C30 gegeben, selbst die nur einmal, weil die D12 nix gebracht hat und ich die noch vom kinderarzt hatte. Das Problem ist einfach "nur" das der Kleine wirklich kaum mehr am Stück ordentlich schläft und viel viel weint bzw. brüllt. Da er ein ausgesprochenes Blähungs- und Problembübchen ist (ist fünf Monate und mußte schon dreimal in die klinik), schluckt er beim Brüllen dann auch noch Luft, was dann die anderen Probleme wieder verschärft...das ist dann ein Teufelskreislauf, wo dann am ende das eine das andere gibt... aber da muß man ja irgendwie auch raus..zumal er durch seine Krankheitsvorerfahrungen inzwischen auch einfach nicht mehr so geduldig und schmerztolerant ist wie vielleicht andere Babies..??? Tagsüber gehe ich schon gaaanz viel mit ihm spazieren, im Tragetuch, weil er da auch ohne irgendwelche Mittel zur Ruhe kommt, aber ich muß ja auch irgendwann mal noch sonst was machen... z.B. nachts mal länger als zwei Stunden schlafen :( .
    Ich wäre schon auch froh, wenn ich das alles nicht hätte und dann nicht so nach Hilfe suchen müßte... aber wie das so ist - wenn man verzweifelt ist, greift man nach jedem Strohhalm...
    gute nacht
    Steffi
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. dentinox wie oft

    ,
  2. wie oft dentinox

    ,
  3. dentinox zahngel wie oft

    ,
  4. dentanox gel wie oft,
  5. dentinox gel wie oft am tag,
  6. alle wieviel Stunden dentinox,
  7. wie oft dentinox am tag,
  8. dentinox gel wie oft,
  9. dentinox wie offt auftragen,
  10. dentinox kleinkind wie oft
Die Seite wird geladen...