Dauerkrankes Kind

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von angsthase, 24. März 2003.

  1. Hallo!

    Ich bin schon total am Verzweifeln! Mein Sohn ist jetzt 1Jahr und seit Oktober dauernd kran! Er hat ständig schnupfen, husten und Fieber! Die Kinderärztin nimmt mich nit richtig Ernst habe ich das Gefühl, weil ich dauernd dort bin! Aber ich mache mir echt Sorgen! Jetzt war ich bei einer anderen Kinderärztin,die war echt spitze! Derzeit hat er ne eitrige Bronchitis und ne Augenentzündung! Er bekommt jetzt mal Antibiothika, mal schaun wie es wird!
    Das Problem is nur, er is in der Nacht dann immer munter, und ich muß ihn tragen und kuscheln. Ich kann aber nimma, weil ich wieder ein Baby krieg und schon Wehen habe! Weiß nimma weiter, was ich falsch mache, und was ich tun kann das es ihm besser geht!

    Danke fürs zuhören!

    Tina
     
  2. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Tina,

    och Mensch, das klingt ja übel :( ! Hast du niemanden, der dich etwas entlasten kann? Dazu würde ich dir in erster Linie dringend raten!!!! Papa? Omas/Opas?
    Yanick kommt "von alleine " wieder auf die Beine, aber dass du eine Frühgeburt riskierst, solltest du vermeiden. Bitte erkundige dich bei deiner Krankenkasse nach einer Haushaltshilfe! Wenn du da unsicher bist, frag deine Hebamme um Hilfe, die kann dich auch unterstützen :jaja: und kennt die "Formalitäten". Versuche, selbst mal ein bisschen zur Ruhe zu kommen, das wird sich wiederum auch positiv auf deinen Großen auswirken.

    Ganz liebe Grüße und baldige Besserung
    Petra :bussi:
     
  3. Hallo Tina,

    nur zu Deiner Beruhigung: Sandra ist auch im März 2002 geboren und auch seit Oktober dauerkrank. Also es scheint schon normal zu sein. Ist ja auch der erste lange Winter für die Süßen. Mir hilft immer der Gedanke: jetzt kommt der Frühling und dann wird es besser.

    Zu Deinem Krümel im Bauch kann ich mich nur Petra anschließen: sorg dringend dafür, dass Du Unterstützung bekommst. Was ist denn mit Papa? Kann der nicht mal nachts ran. Alleine schon mal zwei oder drei Nächte hintereinander durchschlafen wäre sicher für Dich eine große Wohltat.

    Wünsche alles Gute
    Petra
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...