Das leidige Thema Trinken

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Sonya, 14. März 2004.

  1. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Hallo,

    meine Süße trinkt immer noch fast nur aus dem Trinklernbecher. Sie hat zwar Interesse am Glas, kann auch schon recht sauber aus dem Glas trinken, wenn ich es mithalte, aber das Interesse ist nur kurz. Sie trinkt meistens nur zu den Mahlzeiten aus dem Glas, ansonsten nimmt sie den Trinklernbecher. Unterwegs geht es ja auch nur mit dem Trinklernbecher und wir sind sehr viel unterwegs.

    Zu den Mahlzeiten darf es auch gerne pures Wasser mit Kohlensäure aus dem Glas sein. Fühle ich aber pures Wasser in den Trinklernbecher, nimmt sie das Wasser in den Mund und spuckt es immer wieder komplett aus, trinkt es nicht. Deshalb gebe ich ihr im Moment eine 1 Teil Saft - 10 Teile Wasser Schorle, bin aber nicht sonderlich glücklich damit, allein schon wegen den Zähnen. Das langsame Runterreduzieren habe ich schon mehrmals versucht, gerade erst vor kurzem. Sobald es zuviel Wasser ist, verweigert sie und spuckt es aus. Sie wollte schon als ganz Kleines kein pures Wasser, trinkt lieber gar nix als Wasser aus dem Trinklernbecher.

    Da mein Mann und ich beide fast nur Wasser trinken, fände ich das für die Kleine natürlich auch nicht schlecht. Jetzt hatte mein Mann die Idee der Kleinen dünnen aufgebrühten Früchtetee zu geben und diesen minimal mit Süßstoff zu süßen (auf einen 1/2 Liter eine Tablette Süßstoff)
    So richtig begeistert bin ich von der Idee nicht, aber es wäre sicher allemal besser als Apfelschorle, vor allem für die Zähne.
    Was haltet Ihr davon?
    Oder habt ihr eine andere Idee?

    VlG
    Sonja
     
  2. hallo sonja,

    früchtetee ist säuerlich, also nicht viel besser für die zähne. säuere ist schöechter für die zähne als zucker. hast du die babytees (fenchel, wohlfühl etc) durch? die sind schnell zubereitet und man kann sie sehr stark verdünnen, viele sind ungesüsst. süssstoff würde ich nicht nehmen für ein kleinkind, wenn süssen, dann besser mit zucker. am allerwichtigsten ist, dass nicht dauergenuckelt oder -getrunken wird. also, wenn becher, dann zügig trinken (evtl. zähneputzen) und nicht den becher ihr überlassen.

    probiere anstatt becher mit schnabel, kleine plastikflaschen, von fertiggetränke oder wasser. flavia trinkt immer irgendein zeug in der schule und füllt dann solche flaschen mit wasser/saft zuhause auf. laurin trinkt auch gerne daraus - wenn sie ausgedient haben, kaufe ich neue. vom verschluss her ähnlich wie sigg, aber durchsichtig, das macht was aus. oder einfach aus der flasche (wasser) oder mit strohhalm (wasser).

    wieviel trinkt kiana so am tag, nur wasser? seitdem laurin in der nacht keine milch mehr trinkt, hat sich sein flüssigkeitskonsum drastisch reduziert, mehr wasser trinkt er stattdessen tagsüber nicht. ich sorge mich nicht, auch wenn laurin wasser nicht sehr viel trinkt, er wird schon spüren (in dem alter) wenn er durstig ist. er kommt schon und verlangt wasser, oder geht selber und nimmt sich vom wasserhahn. wenn kiana ca. 400ml am tag trinkt (nur wasser, ohne saft), würde ich den versuch starten, ihr nur noch wasser zu geben und abwarten. manche kinder haben einen längeren atem :-D sonst bleibt die richtige dosierung (du verdünnst schon stark) und die zahnhygiene.

    grüsse,
    gabriela
     
  3. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Hallo Gabriela,

    danke für Deine Antwort.

    Das waren auch meine Bedenken, zudem hat Früchtetee ja auch kleine Mengen Fruchtzucker drin.

    Du meinst die Beutel zum Aufbrühen?
    Die habe ich alle durch, von Alnatura bis Hipp und auch Erwachsenentees.

    Oder meinst Du das Instantszeug?
    Da gab es ja auch die nahezu zuckerfreien von Milupa, aber die waren nach kurzer Zeit schon out und wurden nicht mehr angerührt.

    Genau das ist ja das Problem :???:
    Kiana trinkt immer so nebenbei kleine Schlücke, nicht dauerhaft, also sie schleppt das Teil nicht mit sich rum.
    Sie trinkt nie große Mengen auf einmal, außer beim Frühstück. Zähneputzen tu ich ihr ca. 3mal am Tag, aber immer noch unter großen Protest und max. eine Minute.

    Du meinst diese Flaschen mit dem Sportverschluß, wie sie auch bei "Fruchttiger und wie die Dinger alle heißen, drauf sind. Die nimmt Kiana auch. Zuhause lasse ich sie ja auch oft bei mir mittrinken, direkt aus der Flasche, aber sie trinkt trotzdem immer noch nebenbei aus dem Trinklernbecher.
    Wenn ich ihr den Trinklernbecher streiche und nur so anbiete, trinkt sie einfach nicht genug.

    Max. 400 ml, aber dann hat sie schon einen guten Tag :-?

    Also auf 400 ml nur Wasser kommen wir nicht.

    Leider hat sie bisher bei der Sache den längeren Atem :eek:
    Meine Hoffnung ist der Sommer und unsere sehr heiße Wohnung. Vielleicht kapiert sie ja dann endlich, das es besser ist Wasser zu trinken als nichts wenn sie Durst hat.
    Ich werde einfach mal versuchen ihr den Becher mit verdünnten Saft nur noch unterwegs zu geben und zu dem Frühstück (da trinkt sie ihn auf Ex leer), absonsten werde ich sie bei mir mittrinken lassen.

    VlG
    Sonja
     
  4. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Ach Gabriela,

    wenn wir gerade dabei sind :-D
    Kiana weigert sich immer noch Milch aus Bechern, Tassen oder sonstigen Gefäßen zu trinken. Sie nimmt sie nur aus der Flasche und das auch nur am Abend. Morgens schmuggle ich ihr die Milch im Müsli unter, in den Haferflocken oder zermansche Zwieback mit Milch.

    Hast Du als Fachfrau ne Idee wie ich ihr die Milch schmackhafter machen kann aus anderen Gefäßen als der Flasche?
    Abends möchte ich die Flasche behalten, aber mir wäre es lieber, wenn sie morgens Brot oder Zwieback essen und die Milch dazu trinken würde, anstatt noch Brei zu geben :eek:

    Danke im Voraus :) !

    VlG
    Sonja
     
  5. nö :-D fachfrau bin ich nicht, das ist hier die ute. ich bin nur mama mit interesse für kinderernährung und greife ute ein bisschen zeitlich unter die arme :)

    ich kann dir trotzdem ein bisschen helfen, hoffe ich, ich habe auch so ein flaschenliebhaber (erst seit 6 wochen flaschenlos :eek:). probiere zum frühstück ein aventbecher o.ä. mit schnabel, aber ohne ventil. einer aus dem die milch problemlos fliessen kann, dann muss sie nicht daraus saugen wie bei der flasche, es ist aber durch den deckel "zu" und durch den schnabel saugerähnlich, wenn du verstehst was ich meine. das ist etwas zwischen tasse und flasche, man kann ihn als übergang gut benutzen. es wird bei kiana aber dauern, bis sie milch aus der tasse annehmen wird, ich sehe das bei laurin. du brauchst geduld.

    müsli mit milch sind aber ein gutes frühstück, zwieback in milch eingebrökelt auch. nennst du das brei? :???: auch gegen ein milchbrei ist nichts einzuwenden, sie wird ihn schon alleine löffeln? alternativ kannst du ihr (hart)käsebrot geben, ein kleiner joghurt dazu, dann bedarf es keine milch mehr, zusammen mit der abendflasche reicht es aus. buttermilch oder kefir kannst du in dem alter auch gerne probieren, das nimmt laurin anstandslos aus der tasse.

    grüsse,
    gabriela
     
  6. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    OK, dann dankeschön an die Fachfrau-Assistentin :-D

    Im Moment nimmt sie nur die Trinklernbecher von Nuk, die von Avent wollte sie nicht mehr. Muß mal meine Mutter fragen, die dürfte noch einen von Avent haben.
    Ich möchte ihr die Milch halt lieber aus einem anderen Gefäß geben als aus dem NUK-Becher, der ist nur für Getränke, nicht Milch reserviert.
    Aber das mit dem Avent ohne Ventil ist ne gute Idee.
    Geduld hab ich, wenn man bedenkt wie lange Kiana brauchte bis sie den Trinklernbecher akzeptierte :eek: .

    Müsli isst sie nicht immer, nur nach Laune. Zwiebackmatsche ist ja breiähnlich, normalen Milchbrei isst sie nicht mehr, gelegentlich isst sie auch Haferflocken (die von Milupa) mit Milch, z.Zt. übrigens halb Humana- halb SOM, die wir jetzt wieder absetzen, ihr Bauch ist wieder besser. Bin fast am überlegen ob ich es einfach so beibehalten soll, den der nächste Infekt kommt bestimmt und dann geht es wahrscheinlich wieder los :???:
    Auch wenn der Doc meint, so langsam müßte sich ihr Darm stabilisieren und unempfindlicher werden.

    Ne ne, Madame lässt sich noch schön bedienen. Sie isst nur Fingerfood, Brot und Spaghetti selbst. Deshalb fände ich ja Brot die bessere Alternative als sie zu füttern.

    Käse isst sie zur Zeit nicht auf dem Brot, leider. Ansonsten wäre das eine gute Alternative.

    Buttermilch hat sie schon getrunken, allerdings nur die mit Erdbeergeschmack von mir und die ist, da ich auf die Kohlenhydrate achten muß, mit Süßstoff :???:
    Ich werd jetzt mal die Pure probieren :jaja:

    Sie kann ja auch schon manierlich aus dem Glas oder der Tasse trinken, aber Milch nimmt sie daraus partout nicht. Mein Bruder hat sie mal Müller Milch aus dem Glas trinken lassen und das hat sie auch genommen. Aber normale Milch oder auch Kakao wird bestreikt.

    VlG
    Sonja
     
  7. :jaja: würde ich auch so machen. suche nur etwas ähnliches, ob nuk, avent oder mam ist egal. schnabelbecher ohne ventil und mit breitem schlitz oder vielen löcher, damit die milch ordentlich fliessen kann.

    ich weiss jetzt nicht wie es bei euch essenstechnisch in der letzten zeit ausgesehen hat, aber bei laurin wurde die verdauung mitte/ende des 2 lebensjahres wesentlich besser, es normalisierte zusehends. ich würde testen, wenn der doc das auch meint. nur nicht gleich beim ersten pupsoder weichen stuhl umstellen, sondern den körper ein bisschen zeit sich umzugewöhnen lassen.

    hier wäre ich hart und würde ihr feierlich erklären, dass sie schon soo gross ist :-> ob sie mit der hand oder mit gabel/löffel ist, ist eigentlich wurst, hauptsache sie isst alleine in dem alter. tischmanieren lernt sie etwas später. laurin konnte mit 10 monaten manierlicher brei mit dem löffel schaufeln als jetzt, wo er mal mit der gabel, mehr aber mit der hand isst. ich finde das ok, wem es nicht passt, soll wegschauen. hin und wieder schiebe ich auch eine gabel nach, weil er kein sitzfleisch hat und ich weiss, bald steht er auf und dann ist schluss. aber er isst seit 1 jahr im wesentlichen alleine.

    ich würde kiana wirklich nicht mehr bedienen. lass sie essen wie sie kann, aber selbstständig. das macht sogar mehr appetit. anfangs fällt es schwer, vorallem wenn die kinder so langsam essen, alles daneben fällt und sie auch noch den schnabel richtig mama aufmachen. schön loben und selber essen, zwischendurch die volle gabel/lööffel in die hand drücken und deutlich machen, jetzt ist selberessen angesagt.

    bei uns gab es heute abend nudeln mit ruccola, tomaten und mozarella, da dachte ich an euch. mozarella kannst du kiana auch mal vorsetzen, gut gewürzt oder nicht, vielleicht isst sie das. wenn sie hartkäse nur aus der hand und nicht aufs brot isst, ist auch ok - solange sie das brot vorher isst :-D zb als butterbot oder knäcke. anschliessend käse pur, wie die franzosen, passt wunderbar. käse und erdbeeren oder trauben mag laurin ganz gerne, probiere mal.

    grüsse,
    gabriela
     
  8. Sonya

    Sonya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    6.102
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Am donnernden Berg ;-)
    Hallo Gabriela,

    Im Moment wieder ganz gut, gestern gab es wieder nur die normale Humana. Auf normale Kuhmilch reagiert sie allerdings immer noch mit Durchfall :???:

    Heute morgen habe ich ihr ausnahmsweise mal die Milupino Flakes mit Honig gemacht und was soll ich sagen, sie hat selbst gegessen 8O
    Außer den letzten Löffel, aber das lag eher daran, das die garstigen Dinger immer abgehauen sind vor dem Löffel.

    Das Problem bei Kiana ist, das sie wenn sie selbst isst immer nur das rausnimmt was sie gerne mag (Fleisch, Fisch etc.) Den Rest lässt sie liegen und den muß ich dann füttern.
    Ganz gut isst sie, wenn ich alles etwas miteinander zermansche, aber das kann man auch nicht mit allem machen :eek:

    Mozzarella isst sie sehr gerne, vor allem in der Kombi mit Tomate. Sie liebt alles mit Tomaten, sei es Nudel oder Reis. Aber jeden Tag Tomate finde ich nicht gerade prickelnd.

    Das Brot wir übrigens nicht vorher gegessen, sondern sie versucht immer erst den Belag runterzuklauen und dann wird das Brot liegen gelassen. Käse-Traube-Spieße isst Kiana gerne, hatten wir erst am Sonntag :jaja:

    :winke:
    Sonja
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...