Das leidige Thema PC-Benutzung

Dieses Thema im Forum "Das Leben mit Schulkindern" wurde erstellt von Six-Pack, 6. Dezember 2006.

  1. Six-Pack

    Six-Pack Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    kennt sowieso Niemand
    Huhu,

    ich hoffe, ich habe das richtige Unterforum getroffen *zitter*.

    Wir haben einen "Kinder-PC" Im Haus.

    Auf diesem sind Spiele drauf, MS Office, Photoshop udn dieser PC hat auch Internetzugang, welcher durch ein entsprechendes Programm gesichert ist. Freigeschaltet muss jede Seite durch mich oder meinen Mann(wir haben das Paßwort). Freigeschaltet sind Seiten wie toggolino.de(da darf die 4jährige einmal die woche 15 Minuten spielen oder kicker.de(für die Fußballfanatischen Jungs).

    Nun sind beide Mädchen(14 Jahre) an mich herangetreten und baten um freigabe der Seite knuddels.de und um Installation des MSN-Messengers.

    Tja, und seitdem haben wir die Diskussion schlechthin und ich bin natürlich die Böse, die NIE etwas erlaubt.

    Beide Mädchen dürfen 4 Stunden in der Woche an den PC für privaten Krams.

    Und das finde ich persönlich schon viel.

    Aber dieses chatten ist mir echt ungeheuer. Man liest soviel und ich halte z.Bsp. meine Tochter für zu naiv, um da vorsichtig zu sein.
    Das Argument, sie würden nur mit Leuten chatten, die sie kennen, lasse ich nicht gelten, da sollen sie telefonieren oder sich treffen. Ich sehe ja im Internet auch stark die Gefahr der sozialen Isolation.

    Die Beiden haben dafür natürlich gar kein Verständnis und sie seien die einzigen in ihrem Freundeskreis, die icht im MSN seien (hab ich schon erwähnt, dass ich die Böse bin, die NIE was erlaubt).

    Nun hat meine (Pflege)Tochter gesagt, wenn sie zu Hause nicht in den MSN dürfen, dann gehen sie eben in ein Internetcafe (beide bekommen 10,-€ T-Geld die Woche).

    Langsam gehen mir die Argumente aus.

    Gefahr ist ihnen mehr oder weniger egal, sie wollen ja nur chatten und sich nicht treffen. Ds es sozial besser ist sich mit Freunden zu treffen statt zu chatten ist ihnen auch egal, denn in der Schule sieht man sich ja genug und chatten ist cool.

    Also doch erlauben für zu Hause (da hab ich mehr Kontrolle), damit sie nicht im Internetcafe hocken?

    Gruss,
    Berrit
     
  2. AW: Das leidige Thema PC-Benutzung

    Nur mal so als Tipp: Bei MSN kannst Du die Gespräche nachverfolgen und mit Hadset auch Teflonieren, kostenlos!

    :winke: Bine
     
  3. Six-Pack

    Six-Pack Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    kennt sowieso Niemand
    AW: Das leidige Thema PC-Benutzung

    Hallo Giraffen-Bine,

    ja, dass ist mir bekannt.Ich nutze MSN gelegentlich auch.

    Ich würde allerdings niemals die Gespräche meiner Töchter nachlesen, dass wäre absoluter Vertrauensbruch für mich.

    Gruss, Berrit
     
  4. Rebecca

    Rebecca Pfiffikus

    Registriert seit:
    8. Januar 2003
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Hagen
    AW: Das leidige Thema PC-Benutzung

    Das war jetzt mein erster Gedanke dazu.

    Ich kann dir sonst leider gar nichts raten, da ich noch keine pubertierenden Kinder habe und so gar nicht wüsste, wie ich mich da verhalten soll. Außerdem ist meine Pubertät ja auch noch nicht so lange her :nix:

    Liebe Grüße

    Rebecca
     
  5. AW: Das leidige Thema PC-Benutzung

    Nuja, das tät ich ein wenig anders sehen.
    Der Deal mit meinen Mädels ist beispielsweise, MSN ja, aber Voraussetzung: halte ich es für nötig, kontrolliere ich es. Das bedeutet, sie wissen genau, wo ich Gefahren sehe, Vulgärsprache reißt nicht ein, und sie können häxen. Das einzige, was ich kontrollieren würde, wäre, mit WEM sie chatten. Käm mir dann da etwas komisch vor, dann würde ich auch nachlesen.

    Aber abgesehen davon,, haben wir, scheint mir, ein anderes Verhältnis zu unseren Kindern. Meine wissen zwar, dass ich jederzeit kontrollieren könnte, getan hab ichs aber noch nie, ich schau nur ab und an auf die Buddies.

    Aber meine Mädels kommen bei neuen "Bekanntschaften" zu uns und sprechen mit uns darüber, zeigen uns ihre Gespräche und wollen unsere Meinung hören.

    Und zu Knuddelz und co: Meine Mädels sind dort auch, aaaaaaaaaber auch da gibts nen eindeutigen Deal: keine Namen, keine Adressen, keine E-Mails, keine Telefonnummern. Also: Ich geh aufs Gymnasium, ja; Ich gehe auf die Anne-Frank-Realschule in Bochum, nein! (Und nicht dass Du jetzt was falsches denkst, keins meiner Mädels geht in Bochum auf eine Schule :wink:

    :winke: Bine
     
  6. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.075
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Das leidige Thema PC-Benutzung

    Du wirst chatten nicht verbieten können auf Dauer. Der Hinweis aufs Internetcafe war schon deutlich.
    Chatte mit ihnen. Laß sie zuerst nicht allein da rein. Erkläre ihnen, wieviel sie von sich preisgeben können, auch ohne es zu wissen. Daß da jemand vor der Tür stehen könnte, den sie da nicht haben wollen. Daß nicht jedes Kind wirklich unter 14 ist, das da chattet. Sensibilisiere sie für die Gefahren, die besonders im Chat lauern - man tippt schneller als man denkt!

    Was die soziale Isolation angeht, ist das Unfug. Personen, die eh schon die Tendenz haben, sich aus dem realen Leben auszuklinken, die könnten vereinsamen, ja. Das sind aber die wenigsten. Jemand, der ein funktionierendes soziales Netz hat, wird eher "mehr" Kontakte per Net knüpfen.

    Salat
     
  7. Six-Pack

    Six-Pack Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    kennt sowieso Niemand
    AW: Das leidige Thema PC-Benutzung

    zu Bine: Wenn die im MSN genauso verdrehte Namen habe wie in ihren Mailadressen, dann ist die Buddie-Liste ein böhmisches Wort für mich.

    Ich vertraue beiden Mädels zu 100% und keine von beiden hat je Anlass dazu gegeben mein Vertrauen zu missbrauchen.

    Ich will ja auch gar nicht alles wissen-sie sollen gerne ihre Geheimnisse haben.

    Allerdings, wenn mir meine Tochter erzählt, dass ihre Freundin(15) sich verliebt hat und ich frage, woher sie den Jungen kennt und bekomme als Antwort "aus dem Internet", dann klingeln bei mir alle Alarmglocken.

    Meine (Pflege)Tochter ist dazu nicht der Typ, aber meine andere, die ist ja auch in einen von US5 verknallt, der könnte das passieren.

    zu Salat: beide Mädchen wissen darüber Bescheid. Beide kennen diese berühmte Geschichte aus USA, wo ein Polizist(?) mit einem Mädchen chattet und sich als leichaltrig ausgibt udn durch die Infos die er im Chat bekommt dann bei dem Mädchen auftaucht.

    Beide Mädchen dürfen in einem Fan-Forum Mitglied sein und haben mir Stein und Bein geschworen niemals Nachnamen, Wohnort, Schule, Telefonnummern zu nennen.


    Nur ganz ehrlich, mir ergründet sich der Sinn des MSN nicht ganz. Ich habe im MSN ehemalige (Studien)kollegen und Freunde drin, die im Ausland wohnen oder hier in D weit weg, wo ein gelegentlicher Austausch via MSN kostengünstig ist.

    die Mädels wollen mit ihren Freundinnen chatten, die sie teilweise tagtäglich in der Schule sehen. Die Großen haben ein eigenen Telefonanschluss mit voice-flat, können also hemmungslos telefonieren(ausser aufs Handy).

    Ich glaub, es geht mir mehr darum, dass ich es irgendwie Verschwendung finde. Und ausserdem ich mir sicher bin, dass es dann wieder Streit wegen der Zeitbegrenzung gibt. sie finden jetzt beide schon 4 Stunden die Woche zu wenig (zu Weihnachten gibts da auch ne aufstockung auf 5 Stunden, vielleicht 6).

    Generell bin ich auch sehr vorsichtig (Lieblingssatz meines einen sohnes "Danke, dass ich alleine auf toilette gehen darf!").
    Wenn eines meiner Kinder zum ersten Mal bei ner Freundin/nem Freund übernachten will, dann gehe ich da auch mit und schaue mir Eltern.

    Meine Kinder sind alle sehr vernünftig, ok, die eine Große teilweise etwas gutgläubig/naiv - meine mütterlichen Alarmglocken sind da sehr sensibel.

    Und wenn ich höre, das Freundinnen meiner Töchter teilweise abends stundenlang chatten dürfen, sogar eigene PCs haben, dann wird mir ganz gruselig.

    Das Internetcafe allerdings war schon sehr eindeutig. Ich denke allerdings, es war mehr aus erpressungsgründen gesagt. die eine wäre viel zu geizig, um da ihr Geld auszugeben und die andere würde es vielleicht ein-zweimal machen und es mir dann erzählen.

    Ich weiß, es wäre den Mädels wichtig es zu dürfen und heutzutage gehört es anscheinend dazu.

    Ich werd nochmal mit meinem 'Mann darüber reden und mit den Mädels, warum sie es denn unbedingt wollen.

    Gruss, Berrit
     
  8. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.075
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Das leidige Thema PC-Benutzung

    ...warum schreiben sich Halbwüchsige den ganzen Tag SMS, sogar, wenn sie nebeneinander sitzen?

    Salat
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...