das leidige Thema Milchmengen und Essen:( @ Ute

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von dine, 12. Juli 2012.

  1. dine

    dine Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    aufm Dorpe!
    Ich bräuchte mal Rat?!?

    Robin ist jetzt13 Monate alt wiegt ca.9300g und 74 cm gross( Der KIA sagt das man das sein wachstum nicht so doll ist also von U5 zu U6 vor 6 Wochen von 68 auf 73 cm sei wohl nicht gut)muss dazu sagen das ja Robin seit Oktober letzten Jahres, bis in den April ja auch sehr oft mit Atemwegs Infekten und MAgen/Darm zu tun hatte!!!

    Werden wir erstmal beobachten ansonsten ist er motorisch ganz gut drauf und allein Laufen tut er jetzt auch und jetzt mal zur eigentlichen Frage....
    Da ich ja immer bemüht bin genug Kalorien in diesen kleinen Wurm zu bringen hat er wenn er die Nahrung manchmal wochenlang verweigert hat auch weil er Zahnt dann die Alete 2er Milch bekommen ich schreib mal einen ca. Essensplan wie es immoment aussieht auf:zeitung:

    5 Uhr 200ml Milch
    10Uhr 100-220g 8 Monats gläschen
    13 Uhr Banane,Obstbrei isst er ganrnicht mehr oder wenn er diese nicht mag und auch wenn ich erst andere alternativen angeboten habe( z.B Zwieback od.Volkornkeks) bekommt er Milch so ca 100-120ml 2er
    16 Uhr 190g Milchbrei
    18 UHr Brot mit Butter so viel oder wenig er mag
    23 Uhr 200ml Milch

    Ja ich weiss ich lese hier auch nur milch...aabber da er bei der U6 nur 9010g hatte und ich mir echt sorgen gemacht habe und er jetzt naja ein bischen gewicht zugelegt hat,
    hab ich mich darin bestätigt gesehen...
    Nun weiss ich aber auch das er eigentlich mit 2 Flaschen auskommen sollte, habe aber echt Angst da er mittag immoment auch schlecht isst das er sogar wieder abnimmt, das war nämlich auch der Fall.

    Und wer mich und meine Situation hier kennt siehe Kummerkasten der weiss auch das das alles hier ein wenig nervlich angespannt ist!!

    Vielen Dank erstmal bin schon auf euren Rat gespannt vor allen von Dir Liebe Ute LG Dine:winke:
     
  2. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: das leidige Thema Milchmengen und Essen:( @ Ute

    Hallo dine, deine Sorge mit zu wenig Gewicht kann ich ein bisschen relativieren. Annemarie wiegt bei 74 cm gerade mal 8200 g und ist putzmunter und gesund :) Wenn du unbedingt weniger Milchanteil haben willst, kannst du versuchen, ihm vormittags Butterbrot als 2. Frühstück zu geben und entsprechend um 13 Uhr Mittagessen, 16 Uhr Obst und um 18 Uhr Abendbrot und dazu eventuell Kindermilch. :) Dann wär der Milchbrei weg. Ansonsten trinkt Annemarie auch noch morgens und abends je ca. 200 ml 2er und das darf sie auch, so lange sie möchte.
    Hast du mal anderes Obst probiert ?
     
  3. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: das leidige Thema Milchmengen und Essen:( @ Ute

    Hallo Dine,

    ich finde die Größenentwicklung schon i.O. Gut er ist kein Riese, aber das hat ja nix zu sagen.
    Macht er sonst einen fidelen Eindruck auf Dich? Auch wenn er viel krank war? Wenn ja, dann ist doch alles gut.

    Den Essensplan finde ich mengenmäßig ganz gut. Darf ich mal fragen, warum ihr 10 Uhr schon das Menü gebt?
    Warum dort kein Frühstück also in dem Sinne Brot und Butter oder den Milchbrei? (ich frag nur interesshalber!)

    Die Milchmenge finde ich in Ordnung, ich würde nur die Mittagsmilch weglassen.
    LG Uta
     
  4. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.851
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: das leidige Thema Milchmengen und Essen:( @ Ute

    Hi!


    Also die Relatiion von Größe/Gewicht find ich total ok, Noah hatte mal ziemlich exakt das gleiche Verhältnis (ich meine 9250g), zwar war das bei der U 5 mit 7 Monaten aber er ist auch ziemlich groß und Robin eher klein aber das Verhältnis is denk ich mal schon ok, dünn war er zu dem Zeitpunkt wirklich nicht. Wenn Robin sich sonst gut entwickelt würd ich mir da keinen so große Kopp machen.


    Hihi mit der Mittagsmilch das hatten wir grad auch ne Weile weil ich meinte ihn etwas aufpäppeln zu müssen, siehe genau ein Thread drunter, jetzt wo er ein wenig zugelegt hat (er hatte ca 12 kg bei ca 90 cm, jetzt 12,6 aber gewachsen isser auch schon wieder), ich fand das für so ne Wenigessphase mal nicht so wild, bin aber grad dabei die wieder abzuschaffen.


    LG Julia
     
  5. lukasmateo

    lukasmateo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: das leidige Thema Milchmengen und Essen:( @ Ute

    ich denke das kommt auch wieder auf die Eltern drauf an und wie er veranlagt ist. Seid Ihr groß oder eher normal oder doch kleiner? Ich bin zwar keine Arzt aber ich finde, dass man anhand der jetzigen Größe noch nix abmachen kann. Versuche dich darauf nicht zu versteifen. Sonst hast du ja noch mehr Stress!
    lg
     
  6. dine

    dine Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. August 2011
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    aufm Dorpe!
    AW: das leidige Thema Milchmengen und Essen:( @ Ute

    erstmal Danke:)
    So ähnlich sehe ich das ja auch wollte nur mal wissen, weil manchmal zweifelt man an sich selber mal obwohl man schon ein Kind hat und doch beim zweiten alles komplett anders läuft:umfall:
    @lena 2312 um 10 hat sich so eingebürgert, damals ging es nicht und er wollte auch nicht anders "warm" essen! habe auch früher wie heute es mal mit GOB ohne Fett oder heute mit Brot od. ähnlichen probiert. aber das verschmähte er nur das miitag nicht also haben wir es dabei belassen;)
    So od. so ähnlich ist das bei unserem Grossen auch gewesen und wir sind damit gut gefahren, und irgendwann relativierte es sich und so denke ich wird das bei Robin auch sein.

    @Redviela oh ja anderes obst stückig, püriert fertig, frisch aber nee da haben sie die abneigung wohl von Muttern auf grund diverser allergien kann ich fast kein obst essen versuche aber den beiden das mit den gängigsten sachen zumindest anzubieten. Lennart isst dann halt lieber rohes gemüse und na ja Robin isst auch erst stückig seit ein paar wochen er wollte wenn überhaupt nur pürriertes, und deshalb denke ich die Banane ist für ihn am weichesten und am süssesten:rolleyes:
    Das mit der grösse, da mache ich mir eigentlich auch keinen Kopf aber wenn man schon soviel sch... zuhause hat dann bringen einen auch banale Dinge aus dem mütterlichen Mantra und man beginnt dann doch einwenig zu zweifeln.

    Und bin weiterhin offen für rat und tat! LG dine
     
  7. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    10.142
    Zustimmungen:
    132
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Crailsheim
    AW: das leidige Thema Milchmengen und Essen:( @ Ute

    Annemarie isst sehr gern Erdbeeren, von denen sie aber leider nur 2 auf einmal essen kann, weil sie sonst wund wird und reife, weiche Nektarine. Wassermelone und weiche Birne gehen auch ganz gut. Himbeeren scheinen ihr eher zu sauer/ herb zu sein. Die isst sie im OGB, aber nicht pur.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...