Das lange Warten auf Patrice im KH

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Manulu, 26. August 2008.

  1. Nachdem ich bis ein Uhr nachts ferngesehen hatte entschloß ich mich nun endlich mal ins Bett zu gehen. Ich lag schon im Bett da dachte ich, könntest doch noch mal aufs Klo gehen. Also bin ich aufs Klo und da stelle ich fest - Blut.

    Was mache ich also zuerst? Ruf ich erst einen Krankenwagen oder packe ich erst sicherheitshalber meinen Koffer? Das hatte ich noch nicht gemacht, denn eigentlich hätte ich noch fünf Wochen bis zur Geburt Zeit gehabt. Ich habe erstmal den Koffer gepackt und im Schlafzimmer stehen lassen. Dann habe ich den Notarzt angerufen.

    Hat nicht lange gedauert und sie standen vor der Tür und haben mich abtransportiert. Den Koffer habe ich natürlich vergessen. Die Fahrt ins Krankenhaus war ein Abenteuer. Ich liege festgeschnallt auf der Trage und die brettern (so kam es mir jedenfalls vor) in einem Affenzahn um jede Kurve. Wäre ich nicht angeschnallt gewesen, und das war nicht besonders fest wegen des dicken Bauches, hätte ich mehr als einmal den Boden geküsst.

    Die Ärztin im Krankenhaus fragt was los ist, ich sage ich hab Blutungen aber keine Wehen oder so. Sie fragt ob die Fruchtblase geplatzt ist, ich will antworten und in dem Moment hat sich die Frage von selbst beantwortet.

    Habe mir von der Hebamme ein Radio und ein Telefon geben lassen und erst mal meiner Schwester Bescheid gesagt und ihr aufgetragen meinen Koffer mal mitzubringen. Als sie mitgekriegt hat das das Baby in Kürze da ist hat sie meine Eltern angerufen und ist hergekommen.

    War total langweilig, habe versucht zu schlafen bis dann meine Schwester gegen halb fünf aufgetaucht ist. Wenig später kam auch noch meine Mutter, ihr Mann hat die ganze Zeit! draußen gewartet. Ist echt nichts passiert, ich lag da, hatte keine Wehen aber dafür mangels Schlaf tierische Kopfschmerzen. Wir hatten trotzdem gute Laune, ich hatte ja keine Wehen :).

    Nach ein paar Stunden hatten die Wehen immer noch nicht eingesetzt und mir wurde ein wehenförderndes Mittel verabreicht - keine Wehen. Einige Stunden später haben wir dasselbe nochmal gemacht und da hatten die Wehen dann endlich eingesetzt. Jetzt hatte ich zwar Wehen aber der Muttermund hat sich nicht weiter geöffnet. Sie wollten abwarten ob sich noch was tut. Es war ziemlich warm in dem Zimmer und ich hab mein supertolles Krankenhaushemd total nassgeschwitzt. Dann fing ich sowas von zu frieren an, es war schlimm. Meine Mutter hat sämtliche Decken aus dem Schrank auf mich draufgepackt. Dann hat mir ne Schwester mal ein neues Nachthemd gegeben, trotzdem habe ich geklappert. Dann setzte der Schüttelfrost ein. Sagt doch die Hebamme zu mir: "Atmen, atmen". Ist die blöde, dachte ich. Was denkt die denn was ich hier versuche, ist mit Schüttelfrost eben nicht so einfach.

    Mittlerweile war es schon 23 Uhr geworden und der Muttermund hat sich immer noch nicht geöffnet und ich hab eine Infektion bekommen. Endlich sagten sie das sie einen Notkaiserschnitt machen. In neun Minuten wäre alles vorbei. Ich hatte es schon echt satt.

    Ab in den OP, die PDA wurde gemacht und dann hörte ich sie nur noch reden (die waren aber echt lustig). Plötzlich hörte ich es schreien, sie sagten "Ein Junge", ich dachte, Mist (wollte ein Mädchen) und dann drückte mir jemand was an die Wange. Das hab ich nur noch so halb mit bekommen, denn dann bin ich eingeschlafen. Meine Mutter meinte sie haben in das Zimmer in dem ich lag noch mal den Kleinen reingeschoben aber da kann ich mich nicht dran erinnern.

    Sie haben Patrice auf die Frühchenstation gebracht und ich habe ihn erst am dritten Tag zu Gesicht bekommen. Ich konnte ihn mir nur auf dem Foto ansehen :(.
     
  2. AW: Das lange Warten auf Patrice im KH

    Suuuuper Geburtsbericht. Hatte ähnliche Erlebnisse-
    Um Mitternacht ins Bett gegangen...
    2.00 Uhr Fruchtblase geplatzt... (genau vor der Toilette)
    Keine Wehen... trotzdem ins KH
    gewartet...
    15.30 Uhr Wehentropf...
    Schüttelfrostanfall - ab in die (warme) Wanne...
    da extreme Presswehen- Muttermund aber erst 3 cm offen...
    raus aus der Wanne...
    17.00 Uhr Hebamme kam mit dem Spruch: Na mal sehen, ob sie heute!! noch zur Welt kommt...
    Ich hatte die Nase voll, wollte endlich mal schlafen.
    Wehen kamen immer stärker- hab geschnauft wie eine Dampflok
    kurz vor 19.00 Uhr war sie dann endlich da!!!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...