Das fremdeln fängt an :(

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von SoDDa, 8. März 2004.

  1. SoDDa

    SoDDa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
    Homepage:
    Huhu :winke:
    Sagt mal, ist das normal, daß mein Kleiner schon so früh am fredeln ist?

    ich merks jetzt seit ca 1 Woche.
    Ist noch nicht dolle aber es reicht :eek:

    Er schaut sich die Leute lieber ne viertel Stunde an, bevor man sich ihm nähern darf.

    Getsren saß der kleine in seinem Wipper, und der Papa kitzelte ihn am Fu?, und er muss sich dabei wohl so erschreckt haben, das er dermaßen anfing zu schreien :heul:
    Und ich konnt ihn gar net mehr ruhig bekommen. Jedesmal wenn er sich leicht beruhigt hatte, und er den Papa sah gings wieder los :heul:

    Mein Mann musste also aus dem Zimmer bis er sich vollständig wieder beruhigt hatte. Danach durfte Papa wieder mit ihm spielen.
    Ist das normal????

    Was kann ich gegen das Fremdeln machen?

    Ratlose Grüße
    Bine
     
  2. SoDDa

    SoDDa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
    Homepage:
    Wieder hoch schups :)
     
  3. wenn es wirklich fremdeln ist
    sollst und kannst du kaum etwas dagegen tun.
    fremdeln ist eine notwendige und sinnvolle phase in der entwicklung.
    man soll kinder dann auch nicht zu unerwünschten kontakten zwingen
    auch wenn es der eigene vater ist.
    wenn es wirklich fremdeln ist ist es auch bald wieder vorbei
    spätestens in ein paar wochen.
    allerdings kommt es mir schon sehr früh vor.
    aber meine tochter hatte auch so eine vorfremdelphase und dann noch eine nach dem ersten lebensjahr aber dann nicht mehr sehr ausgeprägt und rasch wieder vorbei.
     
  4. Ich glaube, dass es einfach Kinder gibt, denen es nichts ausmacht, wenn Leute auf sie spontan zugehen. Und dann gibt es Kinder, die sozusagen eine "Anwärmzeit" brauchen.

    Manuel mag spontan auftretende Sachen nicht. Besonders mag er es nicht, wenn fremde Leute ihn direkt anreden (ihn was fragen usw) oder zu nahe kommen.

    Schon als kleines Baby war er eher derjenige, der keine zu aprupten Bewegungen und Annäherungen mochte.

    Mein Tipp:
    Es respektieren, dass der Kleine keine "direkten Annäherungen" mag.
    Ihm diese "Anwärmzeit" geben ohne sich darüber Gedanken zu machen.
    Seine Grenzen achten - auch wenn es die eigenen Familienmitglieder sind. Grenzen wahrnehmen und respektieren fängt nicht erst im ERwachsenenalter an, sondern beginnt schon bei Babys. Ist jedenfalls eine gute emotionale Investition in die Zukunft Eures Kleinen.
    Annehmen, wie es ist.

    Lieben Gruß
    Christine
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...