Das Experiment - Kein Zucker mehr!

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von Buchstabensalat, 18. August 2013.

  1. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.075
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    Nachdem ich diesen Artikel beim Spiegel gelesen habe, will ich es mal versuchen. Ich halte uns ja eigentlich für eine eher ernährungsbewußte Familie - allein schon aus den vielen Diät-Experimenten von Männe sind wir bestens informiert über Low Fat, Glyxdiät, Weight Watchers und und und.
    Problem bislang bei allen: sie funktionieren... nicht für immer. Männe spielt das Yoyo, ich selbst trage meinen Tortenschichtring friedlich weiter um meine Hüften. Gefährlich übergewichtig sind wir nicht, nur eben halt wohlstandsbäuchig bis moppelig. So, wie man es eben kennt. Unsere Kinder bislang absolut vorbildlich im BMI, eher an der unteren Grenze kratzend - nur die Kleinste, dato 8 Jahre alt, ist mit 33 kg die griffigste der Drei.
    Jetzt haben wir wieder was neues am Start, was auch lückenlos in die Theorie des Spiegels paßt: die kohlenhydratfreie Diät. Gegner bitte wieder hinsetzen, Ärzte überwachen regelmässig unser Blutbild, und unsere Ernährung wird den neuesten Empfehlungen der Harvard-Universität folgen. So blöd können die auch nicht sein, immerhin werden sie ziemlich oft zitiert. Zudem hat uns eine Freundin eine Woche im Urlaub begleitet, die selbst KHf lebt und uns so ein bisschen "mitgenommen" hat. Eine Woche lang gab es morgens Rührei mit fettem Speck und Sahne, abends Himbeereis aus gefrorenen Früchten, mit Sahne püriert, dazwischen Unmengen an Wassermelone, Avocado und Nüssen.
    Tja, und ich bin aus dem Urlaub gekommen mit 69,5 kg, was eine Abnahme von knapp drei bis vier Kilo bedeutet. Ne 6 vorne hatte ich schon Jahre nicht mehr. Und das bei strandliegender Lebensweise und total fettgesättigter Nahrung. Dafür gebe ich zumindest gerne Pommes, Reis und Nudeln auf!

    Es reift also ein Beschluß für uns: da die Kinder die nächsten zwei Wochen auf Freizeit sind, werden wir armen Zurückgebliebenen uns KHfrei ernähren und hoffentlich in Ketose (=kohlenhydratfreier Stoffwechsel) kommen. Was für uns heißt, die erste Woche gibt es nur Eiweiß und Fett: Fisch, Fleisch, Quark, Käse, Eier, einige Nüsse stehen auf der Speisekarte. Gegessen wird, wenn man Hunger hat (nach dem Rührei heute morgen hieß das für mich etwas Sahnequark gegen Mittag, offenbar war am Ei zuwenig Fett).
    Und: der Zucker soll raus aus dem Haus. Langfristig wird uns das nicht gelingen, wir haben nunmal keinen Bauernhof im Garten hinten (auch wenn da -zig Apfelbäume stehen). Ich will auch nicht auf "süss" als Geschmacksrichtung verzichten - aber da wird wohl eine Umstellung auf Steviaprodukte anstehen. Schlimmer ist der versteckte Zucker. Und Zucker ist ja in allem drin!
    Aber der Wille ist da, und deshalb packen Männe und ich erstmal alles, was uns spontan als "Zuckernest" ins Auge fällt.
    Süßigkeiten, klar.
    Zucker, sowieso.
    Marmeladen, sicher.
    Puddingpulver - äh, was? Da gibt man doch den Zucker dazu... oder? Nööö, da ist manchmal Zucker drin, dass einem die Tränen kommen.
    Ja, und so sieht unsere Zuckerauslese dann schlußendlich aus:
    (Bilder entfallen leider, die Forensoftware findet, dass jpg kein gültiges Grafikformat ist)
    1 Klappkiste mit Zucker, Puderzucker und Dingen, die mehr als 50 % Zucker enthalten. Die meiste Schokolade findet sich hier.
    1 Klappkiste mit zuckerenthaltenden Dingen, die von 20 % bis 50 % Zucker enthalten:
    der Rest der Schokolade. Puddingpulver. Cocktailsoßen.
    Und zuletzt eine Kiste mit Marmeladen etc.

    Männe und ich gucken. Da steht einiges an Geld rum. Wegwerfen? Den losen Zucker sicherlich. Die guten selbstgekochten Marmeladen mit 1:3-Zuckergehalt? Die Süßigkeiten der Kinder?
    Wir bringen es nicht übers Herz. Sollen die Kinder ihren Süßkram etc. aufessen. Danach wird nur noch was mit Stevia gekauft - sie werden eh ihr Taschengeld bemühen.
    Alles andere? Nun, wir dürfen momentan eh nicht, alles andere, was unter "süßer Ernährung" läuft, werden wir wegwerfen oder "vererben", also Puddingpulver, Soßen und Ähnliches. Bis dahin steht alles im tiefen Keller, aus der Sicht und aus dem Zugriff.

    Ich fasse also zusammen:
    Ab sofort wird loser Zucker im Haus verbannt, durch Stevia ersetzt. Versteckter Zucker darf nur noch in Mengen bis zu 20% ins Haus kommen. Und die Erwachsenen ernähren sich kohlehydratfrei.
    Ich werde euch berichten, wie es läuft. Ob ich abnehme, wieviel, wie das Leben ohne Zucker so ist, wie es uns gelingt, und ob oder wann wir einbrechen. Oder welche Erfolge wir erzielen.

    Salat
    verkappter Professor
     
  2. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Das Experiment - Kein Zucker mehr!

    Lieber Salat,

    ich bin ganz bei Dir, bis auf einen Punkt und er heißt Stevia, wenn Du dir das Zeug nicht selber im Garten anbaust, dann bitte Finger weg. Das mittlerweile weiße zu kaufende Stevia Pulver ist stark chemisch behandelt, damit es weißer Zuckerähnlicher Stoff wird, teilweise sogar der spezielle Geschmack von stevia künstlich ersetzt/überdeckt.

    Ich bin leider immer etwas schlecht ihm wiedergeben von gelesenen, deswegen lies bitte selbst: Ulrich Grimm- Garantiert Gesundheitsgefährdend, wie uns die Zuckermafia krank macht.

    Was ich emphelen kann zum süßen ist, Agavendicksaft. Ansonsten einfach auf die Süße der Natur vertrauen und wenn man den Zucker weglässt, braucht man es gar nicht mehr so süß. Als ich das beim FAsten und danach konsequent gelassen habe, hat mir z.B. Kuchen gar nicht mehr geschmeckt, war mir ekelhaft süß. Das gleiche mit Cola z.B., die schmeckt mir immer noch nicht wieder. Kuchen habe teilweise wieder gegessen, bekommt mir aber gar nicht gut ....

    Später mehr, LG
    Su
     
  3. Reni

    Reni die heisse Ohren macht

    Registriert seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    10.257
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    im Land der Frühaufsteher
    AW: Das Experiment - Kein Zucker mehr!

    Jo, ich kann Su nur beipflichten, man glaubt nicht wie uuunglaublich süß Obst wird, wenn man eine Weile keinen Zucker mehr zu sich nimmt, Paprika (ausser grüne) wird himmlisch und reife Bananen kommen nicht mehr in mein Haus weil sie nicht zum aushalten süß sind. Ich süße noch nicht mal mehr Naturjoghurt oder Quark nach, wenn Obst drin ist, mir reicht das so schon.

    Was KHf an geht...mit vielen Krankenhausaufenthalten weit weg von daheim wirds schwierig, der nächste steht unmittelbar bevor, aber danach gehts weiter.

    Ich wünsche Euch ganz viel Durchhaltevermögen.

    :winke:
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
  5. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Das Experiment - Kein Zucker mehr!

    OT: Ungeheurlich was man im Krankenhaus so zum Essen bekommt, mir hat man 1,5 nach dem ich aus der Narkose aufgewacht bin Bierschinken mit Brot hingestellt :umfall:

    Letztens rechts lustig in einer Zeitschrift, erzählte einer das er im KH war und was sie ihm so hingestellt haben und das dann beim Abschlussgespräch der Arzt meinte er soll sich bitte nur noch mediteran ernähren etc.pp...

    LG
    Su
     
  6. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Das Experiment - Kein Zucker mehr!

    Liebe Reni,

    in dem Zucker Buch, wird auch das Thema krebs angesprochen, hast Du wegen der Abnahme auf Zucker angefangen zu verzichten oder um den Krebs nicht zu nähren (da gibt es ja auch Theorien), in dem Buch wird auch von einer Frau erzählt die sich wegen dem Krebs seid 7 Jahren Zucker und KH-frei ernährt.

    Lg
    SU
     
  7. little

    little Familienmitglied

    Registriert seit:
    14. November 2012
    Beiträge:
    395
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    hier, bei mir
    AW: Das Experiment - Kein Zucker mehr!

    :winke:

    Bedenkt aber bitte, das gesunde, normalgewichtige Menschen nie ganz auf Kohlenhydrate verzichten sollten.
    Eine kohlenhydratfreie Diät ist nur für stark übergewichtige gedacht, die ihrer Gesundheit zuliebe schnell viel abnehmen MÜSSEN.
     
  8. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.075
    Zustimmungen:
    115
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Das Experiment - Kein Zucker mehr!

    little, ich sag nur Harvard Institute. Zum Reinkommen in die Ketose ist es besser, gar keine KH zu essen, wenn du drin bist, kannst du in kleinen Mengen durchaus wieder KH essen. Also Früchte und Gemüse etc.
    Su, Agavendicksaft wird es hier mit *Sicherheit* nicht geben. Gerade schaut Männe "das bei Spiegel erwähnte Video" zum Thema Zucker, und da kann vor Fructose gar nicht genug gewarnt werden. Fructose, so auch im Artikel, wird in der Leber zu Fett umgewandelt, fördert die Fettleber und trägt zu Insulinresistenz bei. Fructose ist nur gut im Verein mit Ballaststoffen, und die sind ja wieder im Saft nicht dabei.
    Heja Safari, wenn ich nur an die paar Kisten Apfelsaft im Keller denke, die da lagern, weil kaum jemand den Saft trinkt, wir aber immer so viele Äpfel zur Kelterei bringen... besser, wir lassen das demnächst und essen die Äpfel lieber.

    Salat,
    gerade Eier-Omelett essend mit Sahnequark und "zuckerfreiem" Caramelsirup - 0,0irgendwas KH auf 100 g, aber 100 g sind ja nie im Leben auf meinem Omelett drauf...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...