das erste kind loslassen, wenn das zweite kommt

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Hedwig, 22. Mai 2005.

  1. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo ihr lieben,

    mir fällt kein anderer titel ein.... weil ich irgendwie auch noch gar nicht weiß, wie ich erklären soll was mir auf der seele brennt.

    ich versuchs mal.

    ich hab seit beginn der schwangerschaft das gefühl, emil fremd zu gehen. sozusagen....
    ihn alleine zu lassen.

    es ist so schwer, dieses gefühl zu beschreiben. vielleicht kennt das jemand und kann es besser formulieren als ich?

    liebe grüße
    kim
     
  2. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ja ich weiss was du meinst aber ich kann es auch nicht anders sagen.
    ich habe auch das gefühl julian nicht mehr gerecht zu werden weil mich einfach nicht mehr so kann wie ich gerne möchte.
    ich glaube das sit beim zweiten oder nachfolgenden kind aber immer. Klar das man denen nicht mehr so gerecht werden kann.
    Dafür hatten sie das alleine Privileg, Einzelkind zu sein :)
    ich denke die kleinen gehen mit dieser situation besser um als wir denken
     
  3. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Guten Morgen Kim,
    Du meinst bestimmt, das Gefühl, du würdest Emil was wegnehmen, wenn das zweite da ist. Also ich meine an Liebe, Zuwendung usw. Liebe genug ist für alle da. Ausserdem bekommt Emil auch was dazu.
    Schönen Sonntag
     
  4. hab jetzt das thema abonniert weil ich deine gefühle gut nachvollziehen kann.
    wir wünschen uns ja selbst ein zweites kind.
    ich kann mir so schwer vorstellen wie man seine liebe dann gerecht aufteilt.
    ich denke mir es wird halt so ähnlich sein wie jetzt.
    im moment teile ich ja auch meine aufmerksamkeit und meine gefühle zwischen mann und kind.
    wenn dann noch ein kind dazukommt ist es wahrscheinlich wieder eine völlig neue beziehung zu einem neuen menschen und mit den beziehungen die ich zu anderen familienmitgliedern habe wenig vergleichbar.
    wahrscheinlich ist es verlockend die beziehungen die man zu den kindern hat
    vergleichen zu wollen.
    fairer ist es aber wahrscheinlich es nicht zu tun.
    ich bin sehr gespannt wie mütter mit mehreren kindern auf deine frage antworten!

    liebe grüße
    gigi
     
  5. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo zusammen,

    ja, es ist irgendwie ein mischmasch aus allem. das gefühl, emil etwas zu nehmen, was er nicht verstehen kann.
    mein männe kann hinten anstehen, wenns um den kleinen und / oder die schwangerschaft geht. emil soll gar nicht hinten anstehen.... dass ich liebe für beide habe, bezweifle ich nicht....

    aber mir fällt es so schwer, ihn loszulassen.

    meine bekannte hat vor ein paar wochen ihr zweites bekommen und erzählt, dass ihr erstgeborener sie nach einem tag im kh nicht mehr angeschaut hat, sich nicht hat in den arm nehmen lassen....
    wenns bei mir wieder ein ks wird, bin ich länger weg als einen tag....

    och mönsch. ich kriegs nicht auf den punkt gebracht. vielleicht später?

    liebe grüße
    kim
     
  6. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ich glaube die gefühle die du hast sind völlig normal.
    so ala, ich stille das 2. was macht der erste in der zeit, wird er sich zurückgedrängt fühlen?
    Sowas kommt immer, denke aber danach wenn das 2. schläft kann man sich auch wieder intensiver um das erste kümmern
     
  7. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.768
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    Mir ist das in unserem Urlaub im Januar aufgefallen, dass ich Annika sagen wir mal anders behandle als vorher. Und damals bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es eine Art Abnabelung meinerseits ist. Ich habe sie weiter weglaufen lassen alleine als mein Mann es tut, höher klettern lassen etc. Ist schlecht zu beschreiben, hört sich jetzt ein bisschen nach Rabenmutter an, aber ich glaube ich habe sie ein bisschen von mir "weggeschubst", damit sie (und ich?) selbständiger wird.
    Das hört sich jetzt doof an, aber richtig verstanden habe ich mich erst neulich, als ich eine Doku über wildlebende Islandpferde gesehen habe. Da war auch ein Pferdemutter mit ihrem Jungen und als sie das nächste jahr wieder trächtig war hat sie das Fohlen auch teilweise weggeschubst so nach dem Motto "das musst du jetzt selber regeln".

    Andererseits, wenn ich Annika dann so sehe will ich das garnicht, denn ich hab sie so unglaublich lieb und ich habe ein bisschen Angst davor, dass ich diese Liebe teilen muss...
     
  8. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ja, susa. das trifft es auch....
    ich glaube, im grunde sind das bei mir ganz egoistische gefühle. ich habe probleme damit, ihn loszulassen und zu teilen. obwohl ich mich riesig auf den zweiten strampler freue.

    jetzt wo du es sagst.... der abnabelungsprozess hat wirklich schon angefangen, einfach, weils jetzt schon manchmal nicht anders geht. und eigentlich ist das gefühl für emil dadurch nur noch tiefer geworden.

    liebe grüße
    kim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...