Das erste größere Problem

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Sonja, 20. Juni 2007.

  1. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    :winke:

    Damit haben wir in der Form nicht gerechnet :???:

    Tim war ja Terry gewöhnt, diverse Hunde von Freunden und den Schäferhund meiner Schwester so einigermaßen (vor dem hatte er Angst, als dieser ein Welpe war, aber wir haben das auf Tim`s Alter damals geschoben).

    Nun hat er total Panik vor Rajka :(

    Schnelles Handeln ist gefragt, aber wir wissen nicht, was denn nun richtig ist.

    Wenn Rajka irgendwo liegt, dann geht es oder wenn er auf sie zugeht. Wir üben ständig mit den beiden - wenn wir zu Hause sind, kümmert sich immer einer um Tim und einer um Rajka und passt auf, wenn sie zusammentreffen.

    Das Problem ist, wenn Tim sich umdreht und irgendwo hingehen will, dann läuft Rajka auf ihn zu und er fängt an zu schreien, zu kreischen und zu rennen und springt auf das nächstmögliche Möbelstück.

    Wir können es Tim nicht abgewöhnen und es ist wirklich Angst :(

    Andererseits möchte ich nicht, dass Rajka jetzt entweder keine kleinen Kinder mag oder die jagen möchte.

    Das ist so eine nervenaufreibende Geschichte, wie geht man damit am Besten um?

    Tim mag schon gar nicht mehr nach Hause kommen :(

    Wir sind gerade alle etwas ratlos :???:

    Liebe Grüße
     
  2. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: Das erste größere Problem

    Achja - Tim hat ja auch Angst vor kleinen Kindern - ob man das auch auf Welpen übertragen kann? Weil er vor dem Schäferhund meiner Schwester als Welpe auch Angst hatte?
     
  3. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.846
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Das erste größere Problem

    Oh je Sonja,

    das ist ja mal wirklich total blöd. Ich habe leider gar keine Ahnung, wie schätzt Du ihn den ein, kann man da mit ihm reden, wird das mit der Zeit?

    Echt komisch, da ihr ja schon einen Hund hattet:(

    Wir müssen Dich jetzt leider dann mal ernsthaft besuchen um den süßen näher anzuschauen und diverses zu besprechen;) außerdem möchte ich das Yannick noch richtig viel Kontakt zu Hunden hat um ja sicher zu gehen das er wirklich nicht reagiert. Beim Testen damals wurde Hund auch getestet und er hat nicht reagiert! Aber Vorsichtig will ich da mal doch sein, den wen der Hund wirklich kommen sollte will ich ihn nicht mehr hergeben:ochne:

    LG
    Su
     
  4. talnadjöfull

    talnadjöfull Bücherwurm

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    4.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wilhelmshaven (Nordseeküste)
    AW: Das erste größere Problem

    Ich hatte zwar nie einen Hund, aber so komisch finde ich das eigentlich nicht. Terry war schon immer da (mein ich jedenfalls so verstanden zu haben) und er war erwachsen.

    Junge Hunde und kleine Kinder agieren oft ungestüm und unüberlegt. Vielleicht hat Tim Probleme mit der Berechenbarkeit? Wie ist es den bei unvorhergesehenen Überraschungen?

    Als Laie fällt mir nur dazu ein, Rajka bis zum Junghundalter bei deinen (Schwieger-)Eltern zu lassen und sie da öfters zu sehen, aber ob das geht und ob das richtig ist? Ich kann das nicht beurteilen.

    Ist es den bei Welpen von Kleinhunden auch so oder nur bei den größeren Tieren?
     
  5. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Das erste größere Problem

    Sonja, hast du Tim mal gefragt, warum er Angst hat? Oder ist diese Difus und er kann sie nicht beschreiben?

    Könnte natürlich was mit der (Un-)Berechenbarkeit von kleinen Kindern und Hunden zu tun haben.

    Hm, um jetzt einen guten Rat geben zu können, müsste ich mir eigenlich die Situation vor Ort anschauen - geht aber nicht.

    Ich würde jetzt einfach mal ganz grob sagen, redet mit Tim und versucht ihm seine Angst bewußt zu machen. Der nächste Schritt wäre dann, mit ihm Verhaltensweisen einzuüben, wie er reagieren sollte, wenn der Hund auf ihn zukommt. Das Aufschreien, wegrennen und vielleicht irgendwo draufklettern verstärkt Rajkas Interesse nur noch und sie geht dann erst recht auf ihn zu.
    Einfach ruhig stehen bleiben und vielleicht sogar in eine ganz andere Richtung gucken wäre das Ideale, aber für Tim mit Sicherheit nicht einfach.

    Martinas Idee in allen Ehren, aber ich halte das eher für kontraproduktiv - Tim soll sich ja an den Hund bei euch gewöhnen und nicht bei den Großeltern. Zudem wäre es auch nciht so toll, den Hund dann vielleicht nach ein oder zwei Jahren dann wieder zu euch "umzusiedeln".

    Mir fällt da gerade ein, dass es z.B. beim VDH passende Bücher gäbe und auch in der Pixi-Reihe gab es doch mal so was, da find ich aber gerade nix, muss mal weiter suchen.


    Suchende Grüße

    Rosi
     
  6. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    AW: Das erste größere Problem

    Danke Martina, dass du mitdenkst :) - aber das kommt wirklich nicht in Frage.

    Ich denke, das ist zum größten Teil die Unberechenbarkeit :jaja: - wir müssen halt jetzt fest trainieren - mit beiden.

    Ich dachte, vielleicht gibt es gute Tricks - das Umdrehen wird das Beste sein, was ich bisher so gelesen habe (das Buch von Imke Niehöfer ist übrigens da und zur Hälfte gelesen :) ).

    Ich stöber mal in deinem Link Rosi.

    :winke:
     
  7. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Das erste größere Problem

    Oh, das ging aber flott mit Imkes Buch!

    Bin mal gespannt, was du darüber schreibst *gerneBuchrezensionhätt*

    Umdrehen, also bewegen direkt sollte er sich nicht, einfach stehen bleiben und weggucken, dann müsste er für sie uninteressant genug werden.


    Schönes Stöbern wünscht

    Rosi
     
  8. Tana

    Tana Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. Januar 2006
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Das erste größere Problem

    Oh mei, da wünsch ic hmir nur , das es bei uns net so schlimm wird...
    Der arme Tim..... *vielkraftrüberschick*
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...