cortison bei nächtlichem husten???

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von stefanie, 24. Mai 2004.

  1. hallo, hat von euch schon mal jemand was von cortisonzäpfchen bei husten in der nacht gehört? :???: da die cortisonproduktion beim menschen in der nacht geringer ist als bei tag führt dies wohl dazu, dass man bei einer erkältung mit husten nachts wesentlich mehr hustet als tagsüber. kann man da tatsächlich abhilfe schaffen, indem man cortison zuführt??? und ist das bei säuglingen und kleinkindern tatsächlich ratsam??? 8O
    danke für eure antworten
    steffi

    ps: meine kleine mina ist zur zeit ziemlich erkältet und hustet (gerade in der nacht) sehr viel. der kia sagt, der kleine körper müsse damit alleine zurecht kommen und er verschreibt nur sehr ungern antibiotika. den pari-boy hasst mina und fieber messen und somit auch zäpfchen sowieso...
     
  2. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.460
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Puh also einem so kleinen Würmchen würde ich nur im Notfall Cortison-Zäpfchen geben. Bei einem Krupp-Anfall zum Beispiel. Ansonsten bei Husten entweder erstmal Homöopathisch oder für nachts Hustenstiller, wenn sie wirklich nicht zur Ruhe kommt. Und bevor es chronisch wird, oder sich zu einer Lungenentzündung entwickelt, bestände ich auf Antibiotika. Carina war damals grad mal 6 Monate alt, hatte Bronchitis. Der KiA verschrieb auch immer nur Pari-Boy. Sie hasste dieses Teil. Der Husten ging über Wochen, mein Kinderarzt meinte nur: naja, dann müssen sie sich halt damit abfinden, dass sie den ganzen Winter über inhalieren müssen. Dann hats mir gereicht. Ich bin zu meinem Hausarzt, habe Carina untersuchen lassen und ihm alles erzählt (das war an einem Sonntag vormittag), er hat mir Antibiotika verschrieben und 2 Tage später war der Husten weg und mein Kind wieder zufrieden und ausgeglichen.

    LG Conny
     
  3. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo,
    Antibiotika helfen sicherlich gut bei bakteriell bedingten Erkrankungen, allerdings sind gerade die Atemwegsinfekte häufig viral bedingt, da können Antibiotika gar nichts ausrichten.
    Cortisonzäpfchen sollten natürlich nicht grundsätzlich bei jeder Erkältung gegeben werden, allerdings sind sie über ein paar Tage manchmal sehr sinnvoll, um die Entzündungsreaktion einzudämmen, ansonsten werden die Bronchien eventuell durch die Entzündung noch anfälliger und der nächste Husten sieht dann ähnlich aus.
    Maya habe ich sie auch mal bei einem "normalem" Infekt, auf Anraten des Kinderarztes geben müssen, über ein paar Tage sind sie wirklich problemlos und haben gut geholfen. Wenn der Husten wieder so arg wäre, würde ich es auch genau so noch mal machen, ist ja nur eine sehr kurzfristige Sache und hat somit ganz ganz wenig Nebenwirkungen.
    Alles gute Leonie
     
  4. Hallo Steffi,

    mit meiner Maus habe ich auch schon diverse Hustenattacken hinter uns - sogar schon zwei Lungenentzündungen. Bei der zweiten LZ hat uns der KiA Cortison zum inhalieren verschrieben - das ist extrem nebenwirkungsarm und hat gut geholfen. Da Lisa aber auch immer Krach beim Inhalieren gemacht hat, habe ich vom Arzt ein neues Gerät bekommen, was suuuuuper leise ist und ich die Maus somit im Schlaf behandeln konnte. Ich sitze allerdings gerade im Büro und der Gerätename fällt mir nicht ein - werd dir nachher mal den Namen schicken.

    Ansonsten halte ich es jetzt so, dass Lisa morgens ein Prospanzäpfchen zum Abhusten bekommt und zur Nacht Capval Saft. Bei der letzten Erkältung hat's geholfen. Dazu gebe ich ihr dann auch den Hustentee, der weiter unten im Forum angepriesen wurde.

    Hoffentlich geht's deiner Maus bald wieder besser
    Bis nachher mit dem Gerätenamen
    Liebe Grüße
    Kristin
     
  5. claudi

    claudi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @ Leonie,

    wie heissen die Zäpfchen für kleine Kinder und in welcher Dosierung werden sie gegeben?

    Mein Sohn leidet unter obstrukt. Bronchitis, wäre vielleicht auch mal eine Massnahme, oder? Muss ich mal mit dem KIA abstimmen.
     
  6. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Claudia,
    was bekommt Dein Sohn denn bis jetzt an Medikamenten?
    Die Cortisonzäpfchen gibt es unter verschiedenen Namen und in verschiedenen Dosierungen, je nach Alter und Schwere der Bronchitis gibt es andere Medikamente die sinnvoll sind - der Arzt würde Dir bestimmt welche aufschreiben, wenn er es für sinnvoll hält, deshalb gehe ich davon aus, daß Du ihn nicht unbedingt danach fragen musst, da Dein Sohn sicherlich schon mit Medikamenten eingestellt ist? Bei längerfristigen Geschichten wird auch eher ein inhalatives Kortikoid verschrieben.
    Liebe Grüße Leonie
     
  7. claudi

    claudi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    2.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    wenn er bei Erkältung wieder Husten bekommt und das ist immer so, bekommt er am Morgen 2,5 ml Bricanyl und am Abend 2,5 ml Capval. Ansonsten wird mit NaCl 0,9% inhaliert.

    Ach übrigens, wie lange ist das NaCl nach dem öffnen haltbar? Ich habe die Flasche im Februar geöffnet :???: Also trüb ist es noch nicht und ich ziehe mir auch immer noch was davon ab und fülle es in ein Pipettenfläschen um, um damit die Nase zu spülen.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. cortisonzäpfchen

    ,
  2. cortison kleinkinder husten

    ,
  3. reizhusten cortisonzäpfchen

    ,
  4. cortison baby husten,
  5. kortison bei husten kind,
  6. cortisonzäpfchen kleinkind husten,
  7. baby cortisonzäpfchen husten,
  8. capval trübe,
  9. erkältung cortison,
  10. cortison zäpfchen bei reizhusten
Die Seite wird geladen...