Copyright-Frage

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Röschen, 22. November 2007.

  1. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    Hallo zusammen,

    ich weiß, dass ich CDs, die von einem anderen Künstler (Musiker/Sänger) aufgenommern wurden, nicht überspielen darf und mich damit strafbar machen kann.

    Wie ist das denn nun aber, wenn ich selbst mit einem Instrument und meiner Stimme Stücke aufnehme und diese verschenke? Geht das? Oder muss ich da auch irgendwas beachten? Ich werde natürlich im Booklett angeben, von wem diese Stücke sind, mich also nciht mit fremden Federn schmücken.

    Hat da jemand Erfahrung mit oder kann mit eine Seite nennen, wo ich was nachlesen kann (ich hab nix gefudnen :ochne: ).

    Danke euch!


    Rosi
     
  2. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Copyright-Frage

    1. Natürlich darfst Du in Deinem Besitz befindliche CDs kopieren. Du darfst sie nur nicht verbreiten. Also Kopie fürs Auto ziehen u.ä.

    2. Für Dich selbst darfst Du alles machen.

    3. Wenn Du es verbreiten willst, ist auf Folgendes zu achten: Sind die Kompositionen und oder die Bearbeitung(en) von Personen, die noch leben oder nicht länger als 70 Jahre tot sind? Dann sind die Rechte geschützt. Sind die Kompositionen und Bearbeitungen älter, sind sie frei.
    Bearbeitest Du eine Melodie künstlerisch (was immer der Fall ist), darfst Du diese Melodie nutzen. Wenn der (erste) Urheber allerdings noch lebt oder...(s.o.), dann musst Du einen Vertrag mit dem schließen. Er hat Nutzungsrechte an dem Stück. Gegebenfalls auch der Musikverlag, der die Rechte an dem Stück hält. Führst Du ein Stück auf, das nicht rechtsfrei ist oder verbreitest es (via CD oder im I-Net), musst Du alles der lieben GEMA melden. Die prüfen, ob sie die Rechte verwalten (der Künstler GEMA-Mitglied ist). Da kommt nach viel Verwaltung dann eine Rechnung. Wenn der Künstler kein Mitglied ist, musst Du selbst an den herantreten...
     
  3. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Copyright-Frage

    Danke, Ralf,

    es geht ja nicht darum, für mich eine CD zu ziehen, sondern eine selbst bespielte CD (als Unikat wohlgemerkt) zu verschenken - also zu verbreiten (wenn auch nur in geringem Maß).

    Ob es sich dafür lohnt, bei der Gema anzufragen, nur weil ich ein einziges Exemplar mit etwa 10 Stücken verschenken will?


    Grübelgrüße

    Rosi
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Copyright-Frage

    Als ich anfing, Fabiennes Tagebuch zu layouten, hab ich auch bei zwei Bands angefragt, ob ich als "Kapiteltrennung" Liedtexte zitieren dürfe, die wir gern gehört haben in der Zeit. Wenn das Tagebuch gedruckt wird, gibt es genau zwei Exemplare. Eins für Fabiennes Kiste und eins fürs Bücherregal - falls es mal jemand lesen will und damit ich ein eigenes hab. Die Genehmigung kam schnell und per Mail. :)

    In deinem Fall betrifft es ja mehr als zwei Künstler - aber fragen kostet ja nüscht. Die GEMA hat bestimmt auch Mailempfang, oder?
     
  5. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Copyright-Frage

    Für den privaten Gebrauch kannst Du machen, was Du willst. Es ist nirgendwo festgeschrieben, wo der private Gebrauch endet. Allgemein wird eine Menge von sieben Kopien als Grenzwert angesehen. Alles was drüber geht bzw. was verkauft wird (dazu würde auch das Einkassieren des Preises für den Rohling schon gehören...), wäre kritisch. Also als Weihnachtsgeschenk ist das kein Problem, so Du nicht das gesamte Schnullerforum zusätzlich beschenken willst damit...;) (Maßstab ist auch die "persönliche Nähe" zu den Beschenkten. Schwierig wäre es, wenn Du es zB an alle (potentiellen) Musikschüler von Dir verschenken würdest, es quasi ein Werbemittel wäre...) Familie geht immer. Nachbarn, Freunde. Halt was man an privaten Beziehungen im normalen Rahmen hat.
    Alternativ musst Du ggfls. unterschiedliche Versionen erstellen...;) (Jedem seine "private" Reihenfolge u.ä., also echte Unikate...
     
  6. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Copyright-Frage

    Danke Ralf, das haben mir die angeschriebenen Künstler bzw. Verlage inzwischen auch schon mitgeteilt.

    Also kann ich mich ans erstellen des/r Unikate/s machen :zwinker:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...