chronische bronchitis

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von meli19, 22. Februar 2005.

  1. meli19

    meli19 Familienmitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    hallo!!!!

    und zwar weis ich nicht mehr was ich machen soll, der gino schleppt jetzt die bronchitis 4 wochen mit sich rum, hat jetzt schon 3 hustensäfte und 3 antibiotikas darunter ein breitbandantibiotika ununterbrochen bekommen aber der husten ist immnoch nicht weg , im gegenteil er ist wieder schlimmer geworden .
    Er ist recht kurzatmig und röchelt und pfeift beim atmen .
    morgen habe ich wieder einen termin beim arzt ich weis aber jetzt schon das er mir wieder ein antibiotika verschreiben wird .
    Ist es eigentlich normal das ein kind mit diesem alter schon soviel antibiotikum am stück bekommt??? er ist schlieslich erst 3 jahre alt.
    mein arzt hat bis jetzt noch nicht mal ein blutbild gemacht oder mir ein inhaliergerät verschrieben .
    er könnte doch weningstens ein allergietest machen oder? so steht es aufjedenfall in den i-net seiten .
    ich werde morgen das letzte mal zu diesen arzt gehen und mir seinen müll wieder anhören und wen es mir nicht entspricht das was er von sich gibt werde ich von ihm verlangen das er den gino seine krankenakte meinen neuen arzt zu faxt das der weningstens weis was er zu machen hat.
    kann mir jemand einen rat geben wie ich noch reagieren soll oder ob das alles normal ist , der gino hängt nur noch in die seile hat temperatur schwankungen und flächten von antbiotika im gesicht , zusätzlich hat er noch bauchschmerzen , kopfschmerzen etwas durchfall und manchmal kalten schweis .
    ich were für jeden tip dankbar .
    gruss meli
     
  2. AW: chronische bronchitis

    Hallo Meli,

    dann geh zum Doc und mach Druck, zwecks einem PariBoy (Inhaliergerät).

    Ich glaub jetzt nicht, dass Dein Bub schon chronische Bronchitis hat - aber da muss dringend was gemacht werden.

    Justy hatte auch 3 Wochen obstruktive Bronchitis, die sich zur Lungenentzündung entwickelt hat. Wir kämpfen jetzt schon 5 Wochen lang dagegen an. Bisher haben wir nur einmal Antibiotika gebraucht.

    Was uns sehr viel hilft, ist der Pari. Und die entsprechenden Medikamente (Kortisoninhalationen).

    Wenn der Doc meint, er könne es nicht dauerhaft verschreiben, schildere die Situation Deiner Krankenkasse und lass Dir die Übernahme bestätigen. Dann kann der Doc auch nicht mehr aus.

    Habt Ihr feuchte Tücher im Kinderzimmer hängen? Am besten mit ein paar Tropfen Niaouli?

    Im Falle Deines Arztwechsels, musst nicht Du Deinen alten Arzt anweisen, die Krankenakte weiterzusenden. Das soll dan auch mal der neue Arzt machen.

    Gehts im an der frischen Luft besser? Dann warm einpacken und raus.

    Habt Ihr Schleimlöser verschrieben bekommen??

    Bronchipret kann ich da empfehlen - auf Ambroxol übergibt sich Justy.

    Liebe Grüße und gute Besserung
    Sandy
     
  3. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.727
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: chronische bronchitis

    Hat Dein Kleiner eine asthmatische/spastische/obstruktive Bronchitis oder eine bakerielle?
    Marek hatte auch drei Wochen lang eine asthmatische Bronchits - bei ihm war das aber noch nicht chronisch - nur lange und schwer behandelbar. Die Ärztin hat mit mir besprochen, dass wir Allergietests und ähnliches machen sollten falls er ÖFTER eine asthmatische Bronchitis hat.

    Es klingt so als würdest Du dem Arzt gar nicht vertrauen. Da solltest Du wirklich über einen Wechsel nachdenken.

    Liebe Grüße
    Susala
     
  4. meli19

    meli19 Familienmitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: chronische bronchitis

    hallo!!!!

    also die chronische bronchitis wurde schon von der kinderklinik diagnostiziert und auch verdacht auf astmah und es wurde auch schriftlich von der kinderklinik empfohlen das er mir ein inhalator verschreibt ,aber mein arzt macht einfach nichts es ist doch nicht normal das der gino 3 flaschen antibiotika in einen zeitraum von 4 wochen bekommt oder?
    als hustensaft und schleimlöser haben wir zwei mal spasmo mukosolvan saft und ein mal spasmo mukosolvan tropfen verschrieben bekommen aber nichts hilft .
    also wen wir an der frischen luft sind hustet er genauso wie zuhause und wen wir dan wieder ins warme kommen dan ist er nur noch am husten .
    wir rauchen auch nicht in seiner gegenwart wir gehen immer auf den balkon ,wir haben jetzt seine stofftiere die über seinen bett waren abgehängt aber es wird nicht besser .
    aber temperaturschwankungen sind doch auf dauer auch nicht gut habe ich mal irgendwo gehört kann das sein?
    mein arzt meinte auch das es nicht nötig sei ihm ein inhalator zu verschreiben weil seine polypen und mandeln noch recht gross sind und das , das alles normal ist in dem alter .
    was meiner meinung nach nicht normal ist das ein kind solange krank ist und es nicht im geringsten besser wird .
    und wen man auch noch die ganzen sachen im internet liest von wegen das es passieren kann das sich die lunge aufbäst wie ein ballon da wird man schon paranoit .
    liebe grüsse meli
     
  5. AW: chronische bronchitis

    Huhuu Meli,

    also wenn die chronische Bronchitis schon diagnostiziert wurde, dann MUSS ein Inhalator her.
    Warum hat die Kinderklinik den nicht verschrieben - die könnten das auch.

    Ich würd da gar nicht mehr hingehen, sondern gleich einen anderen Arzt suchen.

    Die übermässige Antibiotikagabe ist mir Sicherheit nicht normal und warum das so gemacht wird, weiss ich nicht.

    Wenn die Klinik schon schriftlich empfohlen hat, dann mach Druck, Druck, Druck....
    Ich weiss, hört sich leicht an - aber nur so wirds besser.

    Seid Ihr Allergiker?

    Mein KiA hat Montag zu mir gesagt, dass wenn beide Eltern Allergiker sind, die Gefahr beim Kind bei 30 - 50 % liegt.
    Wenn nicht, dann bestimmt drunter und dann brauchst Du Dir nicht so große Sorgen machen.

    Grüssle
    Sandy
     
  6. meli19

    meli19 Familienmitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: chronische bronchitis

    hallo susala!!

    Ich weis selber nicht mehr was er haben soll die in der klinik sagen das er eine astmathische bronchitis hat, dan sagt mein arzt wieder das sie spasisch sei ich habe keine ahnung mehr ich weis nur das sie chronisch ist das hat die klinik und mein arzt bestätigt .
    Ich war wirklich sehr zufrieden mit meinen arzt aber seid den 4 wochen habe ich kein vertrauen mehr zu ihm weil er mir irgendwie das gefühl wiedergibt das es ihm doch sch.... egal ist was mit meinen kleinen ist .
    er hört ein nicht zu oder macht nur so ob er einen zuhört aber gibt einen nie irgenwelche richtigen antworten sondern nur ausflüchte um irgendwas zu vertuschen so kommt mir das vor .

    liebe grüsse meli
     
  7. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.727
    Zustimmungen:
    57
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: chronische bronchitis

    asthmatische/spastische/obstruktive Bronchitis: Drei Namen für die gleiche Krankheit, sagte die Kinderärztin zu mir.

    Stöbere und frag doch nochmal in der Kinderkrankenpflege. Wir haben auch einen Pariboy für mehrere Wochen verschrieben bekommen und ihn in der Apotheke ausgeliehen.

    Gute Besserung
    Liebe Grüße
    Susala
     
  8. meli19

    meli19 Familienmitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    771
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: chronische bronchitis

    @MagicMoments

    Ich weis auch nicht warum mir die klinik nicht gleich einen inhalator verschrieben hat ,das habe ich mich auch schon gefragt warscheinlich weil die krankenkassen immer druck machen , ich denke das ist auch der grund das mein arzt mir keinen verschreibt .
    es war jedesmal so wen wir beim arzt waren und er den gino abgehört hat und er dan wieder die schlechten atemgeräusche gehört hat , hat er immer gleich gesagt ok noch ein antibiotika es wurden nie irgendwelche anderen untersuchungen gemacht auser das abhören ,ohren und mund schauen .
    also soweit ich weis habe ich eine schimmelpilzallergie gegen welchen schimmelpilz weis ich nicht genau .
    Sein vater hat soweit ich weis keine allergien , dafür aber meine schwester die hat so gut auf alles eine allergie und auch astmah genauso wie mein vater .
    Meine schwester hat eine autoimmunkrankheit namens lupus , diese krankheit macht das dein immunsystem sich gegen deinen körper wert und ihn versucht zu zerstören .
    ich habe angst das der gino auch sowas hat und das die bronchitis vieleicht nur der anfang ist .
    gruss meli
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...