Chaotisches Trinkverhalten

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Julius, 21. Januar 2005.

  1. Hallo Ute,
    ich war begeistert endlich ein Seite zu finden die sich mit Trinkproblemen beschäftigt.
    Unser Sohn ( *2.9.04 Frühgeburt ( 5 Wochen ) ) trinkt seit Ende Nov. ganz schlimm. Habe bereits 3x mit dem KiA gesprochen, aber da wird man gehandelt als sei man überbesorgt.
    Unser Sohn bekam 8 Wochen abgepumpte MuMi mit Nestargel, danach Beba Start Ha pre. Er hat toll getrunken-war schön anzusehen.Danach war er 4 Stunden gut zufrieden. Ende Nov sank plötzlich seine Trinkmenge von einem auf den anderen Tag von 750 auf 550ml und es wurde auch nicht richtig mehr. Er trank,drehte sich ruckartig von der Flasche weg fing an zu schreien,bäuerte mit schreien und schnappte wieder nach der Flasche. Nach einem Zug wieder wegdrehen und schreien. Mit Schnuller war dann nach 2 Min. wieder alles gut, aber er war/ist nach 11/2 - 2 Stunden unzufrieden. Obwohl er eigentlich ein liebes Kind ist. Seine Trinkmenge hat sich zwar mit der Zeit wieder erhöht aber er hat 5 - 10 Mahlzeiten am Tag. Völlig ohne Rythmus. Mal mit schreien, mal ohne. Er trinkt zwischen 90 und 140 ml. Ist jetzt 63 cm gross und 6 kg. Er nimmt zu aber er ist eben total unzufrieden. Ich denke da stimmt was nicht. Seit Ende Dez gibt es nach anraten der Hebamme Beba HA1. Erst ging es besser aber dann stagnierte es wieder. Aptamil HA1 habe ich auch ausprobiert, aber da ist es das gleiche. Nachts schläft er meistens von 20-5Uhr. Aber selbst nach lange Pause trinkt er wenig.
    Es könnten alle Varianten sein - Vakuum, Unverträglichkeit oder wegen Ha schlechter Geschmack.
    Die Ärtze und Hebamme interessiert es nicht, da er rosig und gut aussieht.
    Mahlzeiten sind bei uns schon langsam der Horror.
    Kann mir weitergeholfen werden ?

    Danke
    Julia
     
    #1 Julius, 21. Januar 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Januar 2005
  2. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Chaotisches Trinkverhalten

    Liebe Julia

    Dass es die Aerzte und Hebammen nicht interessiert ist nicht ok, finde ich. Essen soll ja eigentlich von frühester Kindheit an ein Genuss und nicht ein Zwang sein. Hat er Blähungen oder zeigt er Anzeichen von Bauchweh? Ich bin ja keiner von den Experten hier, aber irgendwie ist mir, als wenn er die Nahrung nicht mag oder spürt, dass sie ihm nicht bekommt. Ich glaube fest daran, dass kleine Kinder das instintiv merken.

    Mal abwarten was Ute und Kim dazu meinen....

    Zaza
     
  3. AW: Chaotisches Trinkverhalten

    Hallo Julia,
    oh das kenn ich nur zu gut, das hatten wir am Anfang auch, und die Hebamme meinte das er schon während des trinken Bauchweh hat...Jonas trank immer genau 50ml schön ruhig und dann ging es los mit schreien und wegdrehen...ich hab ihn dann rumgetragen ihn beruhigt zwischen durch etwas Fencheltee gegeben und dann immer wieder die Flasche angeboten, wir brauchten oft 1 bis 1,5 Stunden für 120ml...
    Aber das legte sich mit der Zeit auch wieder, kann sein das es an den Flaschen lag, wir hatten vorher die Avent, wo die doch so gelobt werden, aber dann hab ichs mit den Nuk First Chioc versucht und da klappt es ohne Probleme.
    Kann mir vorstellen wies dir geht, mir war jede Flasche ein graus, aber es kann nur besser werden, und solange er zunimmt..
    Liebe Grüße und baldige Besserung
    Dany und Jonas
     
  4. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Chaotisches Trinkverhalten

    hallo julia,

    wenn du sagst, es könnten alle varianten sein, geh sie nach und nach durch.
    das einfachste ist erstmal zu testen, ob er eventuell ein vakuum zieht... welchen sauger, welches flaschensystem verwendest du?
    schreib doch mal bitte so ein zwei essenstage auf: wann, was und wieviel.

    liebe grüße
    kim
     
  5. AW: Chaotisches Trinkverhalten

    Hallo Kim,
    ich habe alle Sauger-Varianten ausprobiert. Ich nutze NUK Latex oder Silikon und habe auch eine First Choice Flasche mit Latex alle Größen. Es scheint mir als würde er ein Vakuum ziehen und dazu noch Sodbrennen bekommen da ihm die Magensäure wieder hochkommt. Wenn ihm die Nahrung nicht bekommen würde,dann würde es sich wenn mit Blähungen zeigen. Alles anderen hat er nicht. 1x im Monat spuckt er vielleicht alles im Schwall aus aber sonst nur manchmal ein bisschen beim Bäuern.

    Hier z.b. mal ein Tag:
    4:00 - 160
    8:30 - 90
    11:30 - 100
    14:40 - 140
    17:40 - 95
    19:50 - 140

    Das war sogar ein recht guter Tag.

    Heute war es so:

    4:00 - 145
    8:30 - 140
    12:30 - 120
    16:00 - 170
    19:00 - 120

    Manchmal kommt er noch gegen 23:00.

    Heute habe ich die Nahrung mit Nestargel angedickt. Er hat danach nicht geschrien und war auch nicht nörgelig.

    Er trinkt also um die 700 ml pro Tag. Laut Ärtzen sollten die Kinder 1/5 oder 1/6 des Gewichtes trinken. Er wiegt 6kg. Das wären also 300 ml zu wenig.

    Ausserdem habe ich heute einfach Aptamil Cormformil gekauft und geben mit Sauger Gr. 2 ( ohne den KiA zu fragen ). Hoffe damit kann man ihm nicht schaden.

    Macht es Sinn ihm einen Rythmus vorzugeben ? Wir haben nämlich Nachmittags den einen oder anderen Termin wo ich dann vorsichtshalber immer vorher was zu trinken gebe, damit er dann versorgt ist.

    Wenn das Sinn machen würde ihn an einen Rythmus zu gewöhnen dann könnte ich es mir so vorstellen:

    4:00, 8:00,12:00,15:00,19:00. Wenn man die Zeiten durchzieht, meinst Du er hat dann auch nach einigen Tagen genau zu den Zeiten hunger. Würdest Du ihn auch immer zu den selben Zeiten zum Schlafen legen. Er ist meist 11/2 Stunden wach bis er wieder die Augen reibt. Er schläft dann 3x 30 Min und nach dem Mittag 11/2 - 2 Stunden.

    So nach 41/2 Monten wäre es doch ganz schön zu wissen, wann man z.b. Krankengymnastik_termine legen kann ohne in die Schlaf oder Essenszeiten zu fallen. Wenn man eine Rythmus einführt muss man bestimmt erst damit rechnen, dass er zu den gegebenen Zeiten keinen Hunger hat, oder schön früher, oder.

    Ihr seit doch Experten auf diesem Gebiet. Was meint ihr.

    Danke
    Julia
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Chaotisches Trinkverhalten

    Hallo Julia,

    die Sauger Gr. 2 ist völlig in Ordnung - damit kannst du üüüberhaupt nix verkehrt machen (früher gab es eh nur diese eine Größe von Geburt an).

    Wenn es mit der Andickung gut funktioniert hat, würde ich weiterhin dazu raten. Es können Sodbrennen sein die ihn so plagen. Comformil ist auch o.k. Es ist auf HA Basis hat angenehme Sättigungseffekte, hilft auf jeden Fall gegen Blähungen (falls diese auch zur Verschärfung der Situation beitragen) und macht einen guten Stuhlgang. Dicke es einfahc mit dem Nestagel an - kein Problem.

    Die Tagestrinkmengen sind im unteren Bereich gut. Ich würde allerdings mal am späten Abend die regelmäßige Flasche einführen. Weil er tagsüber oft so kleine Portionen trinkt. Steckt ein Vakuumziehen zusätzlich dahinter, wirst du feststellen dass er im Halbschlaf besser trinkt.

    Tagesrhythmus - da bin ich immer Zwiegespalten. Es kann eine Hilfe sein. Aber auch nach Bedarf füttern hat Vorteile. Am Ende probiere es aus wie ihr am besten hinkommt.

    Gute Besserung wünscht
    Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...