carina wünscht sich ein haustier

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Conny, 7. Februar 2004.

  1. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.461
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Hallo!
    Noch sind wir haustierlos. Allerdings wünscht sich Carina nichts sehnlicher als ein Tier. Wir hatten vor 2 Jahren schon eine Katze, die aber kurze Zeit nachdem wir sie rausließen (nach der Sterilisation) davongelaufen ist (oder eingefangt oder überfahren wurde, keine Ahnung). Nochmal möchte ich keine Katze mehr, ehrlich gesagt hat mich der Fellwechsel genervt (viele Haare etc.), sie könnte halt doch überall hin. Nichts gegen Katzen, aber ich möchte sie nicht in unserem Haus haben. Ein Hund ist mir zuviel Arbeit bzw. zuviel Geld (wenn man alles zusammenrechnet, kommt da einiges zusammen, lieber noch ein Kind *gg*), ich habe auch nicht wirklich einen Bezug zu Hunden.
    Jetzt ist eben die Frage, was für ein Kleinkind mit 4 Jahren am besten passt. Natürlich liegt die Verantwortung voll und ganz bei uns Eltern, das ist mir klar. Einen Hamster finde ich zu "klein", ein Meerschweinchen kann auch ganz schönen Krach machen (angeblich).
    Ich hätte z.B. an ein Zwergkaninchen gedacht. Was meint ihr? Das müßte ja dann auch im Haus bleiben (zumindest in der kalten Jahreszeit), über Sommer könnte man es ja auf die überdachte Terrasse bzw. den Balkon stellen (denke ich mal oder?). Ausser der Erstanschaffung sind sie ja nicht soo teuer und Carina hätte halt doch endlich mal ein Tierchen. Diese Widder-Kaninchen finde ich ja auch zu süß *gg*.

    Würd mich freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungen zu Zwergkaninchen mitteilt!

    LG Conny

    P.S. es soll nicht der Anschein aufkommen, dass ich nur wegen Carina an ein Tier denke, ich bin grundsätzlich auch sehr tierlieb!
     
  2. Flotschi

    Flotschi Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    9. August 2003
    Beiträge:
    1.174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wien
    hallo liebe conny,

    ja, meerschweinchen können wirklich sehr laut werden ( wenn ich nachhause komme oder in Küche gehe und den Kühlschrank öffne)... sie haben da so einen eigenen zwitschernden ton und man könnte meinen, ich hätte wellensittiche daheim :-D aber ich schweife ab....

    zwergkaninchen sind grundätzlich pflegeleicht, aber ich möchte zwei sachen erwähnen, die man unbedingt berücksichtigen muss:
    erstens sind sie sehr soziale tiere, also sollten nicht unbedingt allein gehalten werden. am besten wären also 2.
    bei den männchen ist das problem, dass sie rammeln. wenn ich bei meiner freundin, die ein sehr "aktives" nini hat :) , übernachte, muss ich aufpassen, dass ich kein bein rausbaumeln lasse. mehr will ich dazu jetzt nicht sagen, man hat ja phantasie :-D

    das wichtigste ist aber, dass sie sehr sehr viel auslauf brauchen. diese reine käfighaltung ist schlichtweg tierquälerei. leider lassen viele leute ihre ninis nach einiger zeit nicht mehr raus, weil sie erstens überall knabbern ( problem stromkabel) und zweitens am anfang nicht stubenrein sind.
    man muss sich daher darüber im klaren sein, dass man ein paar massnahmen ergreift, die den täglichen auslauf für das nini ungefährlich machen . zum beispiel beim auslauf ein gitter vor den kabelsalat oder billige plastikschläuche über die kabeln stülpen.
    und wegen der pieselei auf den teppich: ich weiss aus eigener erfahrung, dass man die kleinen stubenrein kriegt- man muss sie zu beginn wie eine katze in ihr häuschen setzen, wenn man sieht dass sie gerade ihr geschäft machen wollen. das merken sie sich relativ schnell. die knödelchen lassen sich nicht vermeiden, denn die verlieren sie ohne es zu bemerken.

    alsooooo: zwergkaninchen sind für carina sicher geeignet, aber biiiiiiitte nicht einsperren!
    entschuldige mein marathon posting, aber da ist die nagerfreundin in mir in ihrem element.

    viele liebe grüsse
    simone

    ps: tami kann dir aber sicher noch viel mehr dazu sagen!
     
  3. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    :winke: Simone, eigentlich hast Du alles gesagt, was ich auch sagen wollte :jaja: ! Besonders das die Tiere nicht alleine gehalten werden sollten und das sie durchaus Arbeit machen und auch Kosten verursachen ! Ich finde es generell schön, das Kinder mit Tieren aufwachsen, dabei darf aber das Tier nicht zu kurz kommen und Ihr solltet Euch fragen, ob Ihr die nächsten Jahre die Zeit, die Lust und die Finanzen habt Euch Verantwortungsvoll um das/die Tiere zu kümmern. Kleine Kinder verlieren schnell wieder das Interesse und was dann ?
    Wo wird das Tier im Urlaub untergebracht ? Habt Ihr Jemanden der sich solange um das Tier kümmern kann ? Was ist wenn das Tier krank ist ?

    Meine Empfehlung: Besorgt Euch ein gutes Buch, z.B. vom GU Verlag und informiert Euch über das entsprechende Tier. So ein Buch ist nicht teuer und erspart Euch vielleicht das böse Erwachen. Ein Tier ist kein Spielzeug, sondern ein Lebewesen mit Bedürfnissen, denen man gerecht werden muss und kann !

    Liebe Grüße
    Tami70
     
  4. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Jetzt hab ich doch glatt gedacht ich bin gemeint :p :p :p :p

    LG Carina
     
  5. Ich kann mich Flotschis und Tamis Meinungen nur anschließen.

    Wir haben 2 Zwergies die das ganz Jahr über draußen sind. Im Sommer im Freigehege und im Winter im Gartenhäuschen. Wir lassen sie aber auch im Winter jeden Tag raus und für Stunden im Garten rumsausen, sofern´s nich regnet.

    Was vielleicht noch wichtig ist, so ein Zwergkaninchen lebt durchschnittlich 8 Jahre. Wenn man sich nicht so lange an ein Tier binden möchte, wegen Umzug oder ähnlichem, dann ist das nix für einem.

    Viel Spaß noch

    Susi
     
  6. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.461
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Hallo!
    Erstmal danke für die Antworten. Ich weiß dass es reichlich überlegt sein sollte, ob man sich so ein Tier anschafft oder nicht. Zum Glück haben wir noch ein bißchen Zeit bis zur endgültigen Entscheidung (sie hat am 30.03 Geburtstag). Über Sommer wäre es ja kein Problem, unser Garten ist groß genug (wir haben ein eigenes EFH mit 650 qm Grundstück). Aber über den Winter würde es problematisch werden, da wir (noch) kein Gartenhaus o.ä. haben. Und im Carport wird es auch ein bißchen zu kalt sein denke ich - oder was meint ihr? Wir haben dort schon noch ein kleines "Separee" (schreibt man das so?), wo der Rasenmäher drin steht etc., aber seitlich nicht dicht, nur mit Palisaden zu. Von oben her kommt aber kein Regen, Schnee oder so dran.
    Naja mal gucken, wir werden überlegen.

    Gruss Conny
     
  7. SoDDa

    SoDDa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
    Homepage:
    Huhu Conny :bravo:
    Ich finde auch, das ein Kaninchen das richtige wär für das Alter.
    Aber von einem Widderkaninchen würde ich eher abstand nehmen. Sie sehen zwar süß aus und sinds villeicht auch, aber das können ganz schön große Brocken werden :jaja:
    Am besten ist ein Zwergkaninchen oder ein Löwenköpfchen.
    Auslauf brauchen sie selbstverständlich viel :jaja:
    Aber das ist ja kein Problem wenn man sie erstmal stubenrein hat :jaja:
    Sie sind auch relativ ruhig wenn sie draußen sind. Ich kenns von unserem Kaninchen. Wenn wir es hoppeln lassen, dann tobt es sich etwa ne viertel Stunde aus, und dann legt es sich irgendwo hin und döst erstmal ne Runde. Und die Kaninchen Putzen sich glaub ich den ganzen tag (unser jedenfalls) :)
    Ich würde wegen dem Geschlecht eher ein weibchen nehmen, wenn du sagst du willst nicht soviel Krach haben. Denn die Männchen können seeeehr gut mal mit ihren Hinterpfoten hinten aufsclagen und machen somit tierisch viel Krach.
    Bei den weibchen ists mir noch nicht vorgekommen das die sowas machen. Das einzigste wo die Krach machen ist wenn sie mal am Käfig knabbern oder an der trinkflasche nukkeln. Aber das hält sich in Grenzen.
    Ja, dann bracuh das tier natürlich viel Liebe, kuscheleinheiten, und Pflege. Einmal wöchendlich MUSS man auf jeden fall den Käfig saubermachen. Im Sommer würde ich eher zweimal machen.
    Ansonsten sinds so liebe Tiere. Und gar nicht all zu teuer.

    Liebe Grüße
    Sabine
     
  8. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich finde mit 4 Jahren ist es noch zu früh für ein Tier. Egal welches.

    Yamila wünscht sich auch ein Kaninchen, aber ich habe keine Lust auf die Arbeit, die an mir hängen bleibt.

    Kaninchen brauchen viel Auslauf.
    Als ich noch keine Kinder hatte sind meine Hasen den ganzen Tag fre rumgelaufen, auch wenn ich nicht da war.
    Sie alleine zu halten würde ich nicht machen. Sie sind sehr gesellig und brauchen einen Kaninchenpartner.
    Dann aber aufpassen, das es kein Päarchen ist, sonst habt ihr bald einen ganzen Stall voll :-D :-D
    Meine beiden waren Männchen und kastriert. Vorher haben sie überall hingewi.....war nicht schön und hat ziemlich gestunken :jaja: .

    Überlegt euch gut, ob ihr euch ein Kaninchen holt.....es bleibt für länger. Mein Lumpi war 8 Jahre alt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!und Kalle ist 5!


    LG CArina

    P.S. Wir konnten Yamila vertrösten indem wir ihr gesagt haben, das sie erst in die Schule kommen muß, vorher ist man noch zu klein für ein eigenes Tier. Das hat sie eingesehen.

    LG CArina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...