cajeput - niaouli?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von wildehummel, 11. Dezember 2005.

  1. hallo,

    ich war gestern in der apotheke und wollte niaouli kaufen, weil die nase von meinem kleinen ein wenig verstopft ist. ich hatte mir den namen nicht aufgeschrieben und war daher unsicher, ob ich das richtige in der hand hatte. daher hab ich die apothekerin gefragt. sie meinte, sie wüsste nicht, dass man das bei babys anwenden kann und hat mir empfohlen, cajeput zu nehmen. jetzt hab ich gerade nachgelesen, dass niaouli doch richtig gewesen wäre :(

    kennt denn einer dieses cajeput? ist das genauso gut und kann ich es statt niaouli anwenden?

    lg,
    iris
     
  2. Ines und Jannick

    Ines und Jannick Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    4.394
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: cajeput - niaouli?

    Der Hauptinhaltsstoff des Cajeput ist das 1,8 Cineol, ein Oxid. Oxide sind in geringer Dosierung haut- und schleimhautfreundlich und haben belebende Wirkung.

    Cajeput ist das ätherische Öl in Erkältungs- und Grippezeiten. Es wirkt sehr sanft und ist daher auch gut für Kinder geeignet. In diesem Fall sollte das Cajeputöl immer mit Lavendel fein gemischt werden. Es hat gute schleimlösende Wirkung, aber bei zu hoher Dosierung gibt es einen Umkehreffekt. Auch zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten ist es geeignet, da es die Abwehrkräfte stärkt.

    In der Reise- und Hausapotheke ist es besonders hilfreich bei Ohrenschmerzen (verursacht durch Wind und Wetter), Nasenneben-
    höhlenproblemen und beginnenden Mittelohrentzündungen (auch bei Kindern).

    Hier gibt man 1 Tropfen Cajeput (nicht mehr!) pur und unverdünnt auf den Zeigefinger und verreibt diesen Tropfen mit dem anderen Zeigefinger. Diesen massiert man kreisend bei Nasennebenhöhlenproblemen auf die Nasenflügel ein und streicht unterhalb des Auges (Aufpassen, dass man nicht zu nah ans Auge kommt, das reizt sonst!) bis zum Ohr hin aus. Bei Ohrenschmerzen und beginnenden Mittelohrentzündungen verreibt man einen Tropfen auf der Kopfhaut hinter der Ohrmuschel, dies nimmt den Schmerz und lindert eine beginnende Entzündung. Aber diese Behandlung ersetzt keinen Arztbesuch oder die Antibiotikumgabe und ist nur als begleitende Maßnahme zu sehen, da sie den Schmerz zuverlässig nimmt.

    Dank seiner durchblutungsfördernden und schmerzlindernden Eigenschaften ist es hilfreich in Mischungen bei Muskelkater und -verspannungen.

    Verträglichkeit:

    In hoher Konzentration Schleimhautreizung möglich. Entzündliche Erkrankungen im Bereich des Magen-Darm-Trakts u. der Gallenwege; schwere Lebererkrankungen; bei Säuglingen u. Kleinkindern nicht im Bereich des Gesichts auftragen. Ansonsten ist Cajeput eine Milde Alternative für das Eukalyptusöl und besonders für Kleinkinder geeignet.

    Ich hoffe die Informationen reichen dir.

    :winke:
    Ines

    Anmerkung der Moderatorin (27.06.2006): Der zitierte Text findet sich unter: http://www.satureja.de/Atherische_Ole/Atherische_Ole_von_A_-_Z/Cajeput/cajeput.html . Wir bitten die Autorin des Textes um Entschuldigung, daß der von ihr verfaßte Text so lange ohne Quellenangabe in unserem Forum stand.
     
    #2 Ines und Jannick, 11. Dezember 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Juni 2006

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...