Butter im Gemuesebrei?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von khassib, 27. April 2004.

  1. Hallo an alle,

    schoen, Euch gefunden zu haben. Ich bin neu hier.
    Ich wohne in den USA, wo die Richtlinien etwas anders sind als in Deutschland. Mit unserem zweiten Sohn moechte ich etwas kreativer sein als mit dem ersten und ruhig mehr "deutsche" Sachen probieren.
    Z.B. habe ich gelesen, dass Fenchel gut ist (das Gemuese meine ich), und das gibt hier kein Mensch seinen Kindern. Meine Frgae aber gilt eigentlich der Butter. Unser Kleiner ist 5.5 Monate alt und hier sind Milchprodukte ein tabu bis zum 12. Monate, von Jogurt mal abgesehen. Ich habe nun aber entdeckt, dass in vielen deutschen (Gemuese)Breirezepten Butter verwendet wird. Wie ist denn da die allgemeine Richtlinie? Und gibt es eine Website, auf der genau aufgelistet ist, was man ab wann fuettern kann?

    Danke,
    Kerstin
     
  2. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Kerstin,

    herzlich willkommen hier.

    Als Einstieg kann ich Dir empfehlen, Dich hier http://www.babyernaehrung.de/nahrungen.htm durch zu lesen. Dort findest Du viele detaillierte Infos zur Ernährung von Babies und Kleinkindern, aufbereitet nach neuesten Forschungsergebnissen.

    Wenn Du dann noch Fragen hast, dann bist Du hier immer willkommen. Und vielleicht kann Dir Lulu auch eine Menge Fragen beantworten, sie lebt auch in den USA und hat gerade ihr drittes Kind bekommen.

    Und viel Spaß beim mit :-o , aber Vorsicht: macht süchtig :) .

    Liebe Grüße
    Kathi
     
  3. hallo kerstin und willkommen!

    auch von mir etwas lektüre :) www.babyernaehrung.de/karotte.htm und www.babyernaehrung.de/gemuese.htm hier findest du schon mal die wichtigesten antworten zu deinen fragen. butter würde ich noch nicht nehmen, dafür aber einen hochwertigen rapsöl oder keimöl (kein olivenöl, kein kaltgepresster!).

    vorab sage ich dir auch, dass kulinarische kreativität in babyalter nicht angesagt ist :-D babys brauchen 3-4 gemüse die sie in den ersten beikostmonate essen, keien abwechselung - die kommt später. (kuh)milchprodukte, auch joghurt, sind auch hier nichts in den ersten 12 monaten, auch wenn sich manche geister darüber streiten. stöbere ruhig auf utes seite, du wirst für deine fragen so ziemlcih alle antworten finden. ute empfehlt aber eher die gemüsegläschen im ersten jahr, nichts selbstgekochtes und schon gar nicht tiefgrfrorenes. das als warnung :)

    viel spass beim lesen, melde dich wenn du noch fragen hast. kathi (danke!) hat dir schon lulu als ansprechspartnerin genannt, nichts mehr kann schief gehen.

    :winke: gabriela
     
  4. Und was ist mit kaltgepresstem BIO Rapsöl. Z.B. das von Rapunzel????
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Na, hier bin ich ja richtig :-D!
    Hallo Alexandra!

    Ich habe ein Kind in Deutschland gekriegt und zwei hier. Mir scheint es v.a. in Punkto stillen einen großen Unterschied zu geben. Wohingegen deutsche Mütter Mahlzeiten stillen und ersetzen, sehen amerikanische die Beikost eher als Beikost an und stillen mal hier, mal da ein bißchen, und gerne auch noch nach dem Essen. Außerdem ist die gute alte Kartoffel in kaum einem amerikanischen Gläschen drin und ich kenne es eigentlich nicht, daß sie Leute eine Kartoffel kochen und dann zu Kürbis/Mais (als Beispiel) dazuknetschen.

    Milchprodukte empfiehlt auch unser Family Practitioner nicht im ersten Lebensjahr, auch keinen Joghurt. Außerdem keine Zitrusfrüchte und Peanuts erst nach dem dritten Geburtstag (damit bin ich kläglich gescheitert). Er sagt, man könne alle 5 Tage eine neue Zutat einführen. Bei Gemüsen erst die orangenen, gelben und weißen, dann die grünen. Hm, mehr hat er mir nicht mit auf den Weg gegeben.

    Butter würde ich so ca. ab 9 Monaten gelegentlich als Abwechslung zum Öl in den Brei geben. Pastinake-Kartoffelbrei schmeckt mit Butter viel besser als mit Öl, mir zumindest.

    Lulu :winke:
     
  6. hallo alexandra,

    rapunzel ist das einzige kaltgepresste öl, das ute empfehlt. sie hat recherchiert und sich von rapunzel wasweissich alles darlegen lassen um zu diese empfehlung zu kommen. wenn du über die suchfunktion nichts darüber findest (sie hat schon etwas darüber geschrieben), frag ute, sie kann es dir am besten erklären. olivenöl ist grundsätzlich nichts für babys, ob bio oder nicht.

    :winke: lulu, du bist wieder zuhause hier? :)

    p.s.@alexandra
    nein, ute bekommt leider KEINE provision wenn sie produkte empfehlt :-D sie empfehlt sie aus erfahrung und überzeugung und sie begründet auch warum.
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Aber4 wenn du über den Schleckerbanner einkaufst, oder www.amorebio.de etwas bestellst .... finanzierst du das Forum mit.

    Meine Arbeit hier ist Ehrenamt!

    Grüße übers große Wasser :tati:

    Ute
     
  8. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    noch nicht :-D...
    warum ich gerade dieses thema geoeffnet habe, weiss ich auch nicht.
    vielleicht bin ich ne hellseherin, hexe ;-).
    lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...