büllen nach mittagsschlaf

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Claudia, 29. Dezember 2003.

  1. hallo!!

    kennt ihr das auch??

    wenn stefan aufwacht nach seinem mittagsschläfchen, brüllt und gnatscht und jammert er oft ein paar minuten ..........

    er steht dann total neben sich und ist total :o :???: 8O

    und ich hab keine ahnung wieso und warum???????

    in der früh ist er eigetnlich immer ganz gut drauf .....

    lg
    claudia
     
  2. Alley

    Alley Miss Ellie

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    9.144
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Claudia,

    wacht Stefan alleine auf oder hilfst du nach? ;-)
    Wenn ich Chris mittags wecke, kann es auch vorkommen, daß ist er sehr mürrisch und weinerlich ist. Oft bekomme ich dann zu hören: ich möchte noch weiterschlafen Dann gehe ich wieder raus und rufe ihn gelegentlich.
    Meist döst er dann nur noch. Dann hat er mehr Zeit aufzuwachen, verstehst du was ich meine?

    LG
     
  3. Sanni

    Sanni Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    1.873
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Claudia!
    Von Jannik kenne ich das auch! :-? Wenn Svea ihn geweckt hat, kann ich ja noch verstehen, das er heult, aber manchmal wird es von selbst wach, und heult ohne Ende :heul: Manchmal läßte er sich dann noch nicht mal anfassen und trösten! Ich kann dir nicht wirklich helfen, aber zumindest bis du nicht allein mit dem "Problem".
    LG Sandra
     
  4. Kenn ich auch von meinem Sohnemann. :???:

    Nur ist der jetzt schon 5 Jahre alt, und bei seinen ganz seltenen Mittagschläfchen ist´s genauso. :o

    Das war nicht von Anfang an so. Erst seit er so knappe 2 Jahre alt ist. Er kann mir nicht sagen, was los ist, aber er knatscht für ungefähr 1 Std richtig rum. :heul:

    Das nervt extrem. :???:

    Leider habe ich kein Mittel gefunden, das es besser macht. Da müssen wir armen Mutti´s einfach durcht. :)

    Alles Gute

    Susi
     
  5. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    Hallo Ihr lieben, geplagten Mittagsschlafmütter...

    Also, mein Ältester hatte nach dem Mittagsschlaf grundsätzlich Tobsuchtsanfälle:
    Er war noch nicht richtig wach, konnte aber auch nicht wieder einschlafen..
    Er schrie, heulte, schlug und trat um sich, zu Spitzenzeiten sogar bis zu 3 oder 4 Stunden... Und das täglich!

    Ich habe heulend den Kinderarzt angerufen, der mir sagte, er könne mir auch nicht weiterhelfen. :o

    Als ich dann mit ihm beim Kinderpsychologen war, riet dieser mir, meinen Sohn in den sogenannten "Klammergriff" zu nehmen und ihn dann wie ein Baby hin und her zu schaukeln, so lange, bis er nicht mehr schreie...

    Also: :-? Es war wirklich ein hartes Stück Arbeit, den Kleinen überhaupt zu fassen zu kriegen aber siehe da 8O : Er beruhigte sich plötzlich auffallend schnell.

    Vielleicht hilft´s euch auch??

    Liebe Grüße
    Corinna
     
  6. Kenne ich sehr gut!

    Hallo mein Sohn hatte das auch, eigentlich zwei Jahre lang, nur mittags, morgens nie!!!
    Seit ein paar Wochen hat er es nicht mehr, ich hatte auch immer den Eindruck daß er eigentlich noch müde ist und nicht mehr schlafen konnte. Alle die ich gefragt hat konnten mir nicht helfen. Ich habe dann gesagt, o.k. wenn Du weinen mußt, dann darfst Du weinen und mich zu ihm gesetzt, das wurde von mal zu mal kürzer! Ob es das Patentrezept war weiß ich nicht, aber es hat funktioniert! Leider schläft er jetzt nicht mehr jeden Mittag.

    P.s. leider hat es ziemlich lange gedauert bis er sich die ersten Male beruhigt hat, aber ich saß ja bei ihm und habe ihn mal bewußt nicht abgelenkt, sondern nur getröstet.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...