Bücher - was kann man empfehlen?

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von MarianM, 22. November 2006.

  1. Halllo zusammen!
    Wüsste gerne eure Meinungen und Erfahrungen zu folgenden Büchern:

    "Schlafen lernen. Sanfte Wege für Ihr Kind - Petra Kunze"
    "So schläft mein Kind die ganze Nacht - Thomas Berry Brazelton"
    und besonders:
    "So beruhige ich mein Baby. Tipps aus der Schreiambulanz - Christine Rankl"
    "Oje, ich wachse! - Hetty van de Rijt"

    Habe vor mir eines oder mehrere zuzulegen...
    oder habt ihr noch besondere Tipps?

    LG Marian
     
  2. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Bücher - was kann man empfehlen?

    'Oje ich wachse' ist äusserst hilfreich und gut zu lesen, finde ich. Den Rest kenne ich leider nicht. Aber vielleicht magst Du dein Problem schildern und aus dem reichen Erfahrungsschatz einiger Mamis hier profitieren? :???:

    Zaza :winke:
     
  3. AW: Problem?

    naja, konkretes Problem...
    ich weiss gar nicht, so würde ich es nicht unbedingt nennen wollen.
    ich kann ja mal erzählen:

    Meine Maus ist jetzt fast drei Monate und hat uns in diesen letzten Wochen doch ganz schön auf Trab gehalten: Weinen, fast jeden Tag von 17 - 24 Uhr. Wir haben so ziemlich alles probiert was an guten Tipps so kursiert und sind damit auch ganz gut zurecht gekommen, soll heissen es ist immer seltener vorgekommen, dass sie wirklich schlimm geschrien hat ohne sich beruhigen zu lassen. Ausserdem hat sie den Rest der Nacht meistens geschlafen, so zwischen 24 und 9 Uhr, mit zwei oder drei kurzen Unterbrechungen um zu trinken. Da ich sie stille, sind wir dabei kaum wach geworden... vormittags leif es auch sehr entspannt ab: stillen, spielen und wickeln, stillen und 3 h schlafen, schön im Wechsel bis etwa 17 Uhr, da war dann aufwachen und weinen angesagt.

    nun aber hat sie bereits seit 3 Tagen nachmittags und abends geschlafen etwa drei Stunden mit ner Spiel- und Wickelzeit von etwa 1 h zwischendurch :bravo:
    was mich natürlich erst freute, doch der Preis dafür scheint, dass sie nun nachts nicht mehr schläft, sondern fast stündlich nach der Brust verlangt... und ich nciht mehr zum Schlafen komme.
    Ach ja, heute hat sie dieses Programm auch auf tagsüber ausgeweitet, unser schöner Tagesablauf ist einfach im Eimer :ochne:

    ich hoffe einfach ein Buch zu finden, dass mir Hinweise gibt wie wir wieder zum Rythmus zurückfinden oder mir zumindest versichert, dass es eine Phase/wahstumsschub oder ähnliches ist und vorbei geht...

    hupps lang geworden sorry
    danke fürs Lesen

    Marian
     
  4. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    AW: Bücher - was kann man empfehlen?

    Ich kenne das gut, was Du schreibst. Mein Sohn hat erst im Alter von ca. 5-6 Monaten einen richtigen Rythmus gehabt. Mit der Einführung von Beikost, festen Essenszeiten usw. Die Schreiphasen kosten Kraft und Nerven, aber bei uns war's mit genau 3 Monaten deutlich besser. Zwischendurch hatte ich auch solche Nächte wie Du, sei sicher, es geht vorbei. Augen zu und durch, anderes hilft da nicht.

    Zaza
     
  5. AW: Bücher - was kann man empfehlen?

    Hallo

    "So beruhige ich mein Baby. Tipps aus der Schreiambulanz - Christine Rankl" habe ich mir inzwischen gekauft, sowie das Einschlafen - (k)ein Kinderspiel von derselben Autorin. Letzteres lese ich gerade noch, bin aber jetzt schon begeistert von beiden Büchern und kann sie mit gutem Gewissen weiterempfehlen!
    Habe mir noch weitere Bücher gekauft (von Oje, ich wachse" bin ich nicht so begeistert, aber habe es auch erst kurz überflogen) und werde beizeiten berichten...

    bis denn
    Marian
     
  6. AW: Bücher - was kann man empfehlen?

    Hallo, Marian!

    Hmm, ich finde "Oje, ich wachse" eigentlich ganz hilfreich...zumindest was die Zeit der Schübe angeht habe ich dort einige Erklärungen gefunden, die passen.
    Allerdings nehme ich die jeweiligen Listen, was das Kind alles kann/können soll am Ende der Sprünge nicht so ernst...jedes Kind hat da wohl sein eigenes Tempo und ich bin erst alarmiert, wenn unsere Kleine etwas Grundlegendes nicht bis zu einem bestimmten Alter erlernt hat.
    Wir haben uns "Jedes Kind kann schlafen lernen" gekauft, aber das hat mich nun nicht überzeugt, vielleicht war/ist unsere Kleine noch nicht reif für die genannten Methoden...unsere Tochter schläft seit mehr als vier Wochen nicht länger als drei Stunden am Stück nachts und es hat auch keine Besserung gebracht, ihr Wasser/Tee anzubieten oder nur den Schnuller...wenn sie Hunger hatte, dann muss das Fläschchen her. Sie braucht aber wohl im Moment mehr Nahrung, da sie wohl einen Wachstumsschub hat (hat gelernt, sich auf den Bauch zu drehen und retour und fängt an, sich in Richtung Robben weiterzuentwickeln). Wir haben bis jetzt alles Mögliche probiert, auch sie ins Elternbett zu nehmen (was ich eigentlich nicht will)...bis jetzt keine wesentliche Besserung. Vielleicht kann mir Jemand hier noch einen Tipp geben? Wir würden gerne mal wieder 4 Stunden am Stück schlafen :( .
    Die anderen Bücher kenne ich leider auch nicht.

    LG

    Julimami2006
     
  7. AW: Bücher - was kann man empfehlen?

    jaja, man wird so genügsam!
    4 Stunden am Stück habe ich tatsächlich in den letzten drei Monaten auch nicht mehr geschlafen.... wäre mal wieder was feines!

    Liebe Julimami2006,

    soweit ich weiss, kann man ab dem 7. Monat dem Kind beibringen durchzuschlafen... vorher ist es völlig normal, wenn es des nächtens aufwacht und Hunger hat. (So meint es jedenfalls (sehr überzeugend) die Frau Rankl.)

    LG Marian
     
  8. AW: Bücher - was kann man empfehlen?

    Hallo Marian!

    Ich kenn ja die Frau Rankl nicht, aber für mich klingt das ein bischen nach der Ferber Methode. Schau mal unter dem Stichwort hier im Forum, da wirst du auf heiße Diskussionen diesbezüglich stoßen und dir dann hoffentlich selber ein Bild machen können, wenn du die Fürs und Wieders gelesen hast....ist immer gut, wenn man sowas auch von der anderen Seite her betrachtet!!!!!!!!!!

    Ich kann dir übrigens das Buch [ISBN]3492233198[/ISBN] empfehlen. Es bezieht sich zwar nicht nur aufs Schlafen sondern deckt auch die anderen Bereiche der Pflege und Erziehung ab, aber es ist wirklich top! Hier geht es vor allem darum, das es keine "Rezepte" gibt, wie man Babys behandeln kann, ob es jetzt ums Schlafen oder Essen oder Sauberwerden geht, sondern dass man sich an den Signalen und Eigenheiten des Kindes orientieren soll und so den richtigen Weg finden kann. Generell stehen auch sehr wichtige Infos zum Thema Säugling und Schlaf drinnen, wie lange durchschnittlich geschlafen wird, wie sich der Schlafbedarf in etwa auf 24 Stunden verteilt, wie man ein Schlafprotokoll führt um Rhythmen rauszufinden und und und.

    Von Berry Brazelton hab ich zwei Bücher, das, was du hier angeführt hast aber nicht. Troztdem kenne ich seine Einstellung zum Thema Schlaf...und finde sie auch ganz O.K., wenn ich auch anderer Meinung bin.

    Oh je ich wachse! Ist auch ein gutes Buch, wobei man sich von den Altersangaben nicht verunsichern lassen sollte. Die beziehen sich immer auf den Beginn eines Lernschrittes und nicht auf das Beherrschen der Fähigkeit. Nur dass du nicht auf den Eindruck kommst dein Baby wäre irgendwie noch nicht weit genug entwickelt...

    Zu deinem Schlafproblem: Den Rhythmus findest du oft ganz gut mit einem Schlafprotokoll wieder.

    http://www.schnullerfamilie.de/threads/104095&highlight=Schlafprotokoll
    In dem Thema hat Shun-Kun nen Link zu einem Schlafprotokoll eingefügt, falls du noch keines hast.

    lg, Johanna
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...