Brustrückfall ... oder: mama, bloß kein babykram????

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Solveig, 15. Januar 2005.

  1. Solveig

    Solveig Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    11. September 2004
    Beiträge:
    1.212
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    ... komisch, mein kind war nie ein kostverechter, aber zur zeit ist der wurm drin. abendbrei geht schon länger nicht mehr, und nun wird auch mittags rumgemosert :-( abends hab ich es dann mit schnittchen probiert. das klappt auch ganz gut. auch obst mag sie. na gut, sie ist ja alt genug. also hab ich auch früh das schnittchen+obst (kein obstbrei ... das ist babykram ;-) ) eingeführt. geht auch. aber mittags und nachmittags ... absolute katastrophe- sie dreht den kopft weg, kneift den mund zu, weint, strampelt, wirft den kopf zurück. ich bin ein bißchen ratlos, kann ihr doch nicht mittags und nachmittags auch schnittchen schmieren??????? ach so, ganz vergessen: die brust ist gerade wieder absoluter favorit. ich merk auch, das die produktion wieder auf hochtouren läuft :-? ich find das nicht soooo schlimm, aber weiß auch nicht ob es so toll ist. schließlich hat es mit dem essen schon mal ganz gut geklappt und wir hatten nur noch früh, abends und nachts gestillt. außerdem läßt sie sich nur noch zu hause stillen, da unterwegs alles so spannend ist und das stillen ganz schön krampfig wird. vielleicht kennt das jemand?!lg, solly
     
  2. AW: Brustrückfall ... oder: mama, bloß kein babykram????

    Hi Solly, ja, ja, ja!! Genau das gleiche Problem haben wir auch, Du sprichst mir aus der Seele! Daher von meiner Seite nur ein:winke: , da ich leider auch keine Ahnung hab, was tun....Was den Abendbrei anbelangt, trinkt Eric inzwischen statt dessen Beba 2, um die 200 - 240 ml und auch teils morgens/vormittags die gleiche Menge. Aber zum Einschlafen trinkt er nochmal an der Brust und nachts auch so ca. 2 mal.

    Beim Schnittchen essen übt er aber noch was das Kauen anbelangt, im Moment ist es wohl noch etwas spielerisch. HAbe bei ihm das Gefühl, er will die ganzen Brei-Sachen einfach übergehen und wird von heut auf morgen "richtig" mitessen??? Wenn er mit dem Kauen besser ist. Jedenfalls tun wir uns z. Z. sehr schwer, den empfohlenen Essensplan einzuhalten, was bis vor ein paar Wochen ganz gut geklappt hat.

    Ich hab also keine Ahnung. Aber ich bin auch mit Dir sehr gespannt auf andere Antworten...

    Liebe Grüße
    Verena
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Brustrückfall ... oder: mama, bloß kein babykram????

    Hallo ihr Beiden,

    schaut euch schon mal die Seiten hier an www.babyernaehrung.de/kleinkind_kost.htm

    Eure Kleinen werden groß, und im Großwerden gibt es auch leider unzufriedene Phasen. Milchnahrung (Brust und Flaschennahrung) tagsüber wieder einzuführen ist bequem, kann aber am Ende ganz schön kontraproduktiv sein. Ich persönlich würde das nur praktizieren wenn es um Krankheitsphasen geht. Ist die Gewohnheit erstmal wieder da, begleitet von der Feststellung der Kinder mit genügend Terz setze ich Milch durch ..... das ist schwer wieder rauszubekommen.
    Sicher ist, die Kinder brauchen in der Phase sehr viel Zuwendung, kuscheln usw., die sollten sie ruhig haben.

    MItessen am Familientisch (siehe Link) kann jetzt eingeführt - einfach auf babygerechte Würze usw. achten. Fingerfood wird gerne genommen und wäre altersgerecht. Kartoffeln und Möhren am Stück garen ist eine leichte Übung und kann prima aus der Hand gegessen werden.

    Liebe Grüße
    Ute :koch:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...