Brustentzündung: Antibiotikum und Globuli kombinieren?

Dieses Thema im Forum "Hebammensprechstunde" wurde erstellt von GiselaM, 11. September 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. GiselaM

    GiselaM Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kahl am Main
    Hallo Ihr lieben,

    leider habe ich von Homöopathie so gar keine Ahnung und bräuchte Euren Rat.

    Ich habe seit 3 Tagen eine Brustentzündung, die sich sehr schnell entwickelt hat. Das für mich ungewöhnliche daran war, dass sie nicht von einem Milchstau ausgelöst wurde - die Brust war die ganze Zeit weich und ohne Knoten, allerdings sehr schmerzhaft.
    Die Entzündung hat sich sehr schnell entwickelt - Mittags hatte ich nur ein leichtes Ziehen und gegen Abend hatte ich dann schon starke Schmerzen und war bei meiner Frauenärztin. Die hatte zuerst Phytolacca D6 und Belladonna D4 einsetzen wollen, aber nachdem sie die Brust gesehen hatte ein Antibiotikum verordnet.

    Naja, normalerweise wirken Antibiotika ja recht prompt, aber das hier zieht sich dahin. Ich nehme das Breitbandantibiotikum nun schon 3 Tage (neben Bettruhe, kühlen und Wärmen) und zumindest ist das Fieber jetzt nicht mehr bei 39 und die Schmerzen sind etwas besser, aber da ist die Entzündung noch und die Brust ist auch noch gerötet.

    Ich frage mich nun, ob ich die o.g. Mittel ZUSÄTZLICH zum Antibiotikum einsetzen sollte - oder darf man das nicht mischen (die Frage ist vielleicht blöd, aber ich weiss es halt nicht).

    Und wären die o.g. Mittel die Richtigen für mich?
    Ich habe nachgelesen und wenn ich es recht verstanden habe, wirkt Phytolacca eher abstillend, ist also angesagt bei zu viel Milch. Ich habe aber nicht zu viel - im gegenteil es ist momentan eher knapp, weil ich die betroffene Brust ja ständig kühle und die zweite Brust immer als zweites angelegt wird (damit die kranke Brust gut leergetrunken wird).

    Und wie ist das mit den Potenzen?
    Ich meine, meiner Ärztin hätte gesagt D6 und D4
    Im Stillbuch von Hannah Lothrop stehen beide Mittel mit C6

    Habe ich mich bei meiner Ärztin verhört? Welches ist die "stärkere" Potenz?

    Bitte entschuldigt meine dummen Fragen, ich weiß dass sich hier einige wirklich gut auskennen. Ich wäre Euch dankbar, wenn Ihr mir helfen könntet.

    vlg, Gisela
     
  2. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Brustentzündung: Antibiotikum und Globuli kombinieren?

    Hallo,

    also ich würde dir auf jeden Fall eine Hebamme empfehlen. Selbst, wenn du bisher keine kennst/keinen Kontakt hattes, helfen sie in der gesamten Stillzeit bei diesen Problemen.

    Eine Hebamme kann dir wirklich in DEINER Situation helfen, so auf die Ferne finde ich es sehr schwierig. Hast du z.B. Stress (weil die Entzündung nicht weg geht) oder so, oder gibt es auch die Möglichkeit, dass du dein Kind anders anlegst.

    Ich traue mich ehrlich gesagt nicht, dir da Tipps zu geben.

    Ich weiß nur dass mein Heilpraktiker sagt, Globuli und Antibiotikum gehen zusammen, allerdings Globuli nach dem Antibiotikum einnehmen.
    Und die für DICH richtige Potenz weiß eben die Hebamme.

    Viel Glück, damit du bald ohne Schmerzen bist!
    Bei mir haben Quarkwickeln übrigens sehr gut geholfen - aber die helfen nur, wenn du kühlen lieber magst als wärmen.
     
  3. GiselaM

    GiselaM Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kahl am Main
    AW: Brustentzündung: Antibiotikum und Globuli kombinieren?

    Vielen Dank für Deine Antwort.

    Ja, Du hast vermutlich recht, ich sollte mal meine Hebamme anrufen. Das hätte ich wohl gleich tun sollen. Ich werde mal versuchen sie zu erreichen - wenn sie Dienst hat ist sie nicht so ganz leicht zu kriegen.

    Mir geht es heute morgen auch wieder etwas besser, aber es bessert sich weiterhin nur langsam. Vielleicht ist das bei Brustentzündung auch einfach nur normal ...?

    Stress habe ich an für sich nicht so viel - ich würde sagen die normale Ausprägung wenn man eine quirlige Dreijährige und einen 6 Wochen alten Säugling zu Hause hat. Aber seit ich krank geworden bin ist meine Mama gekommen und seitdem liege ich konsequent flach (ich darf nicht mal das Baby wickeln meine Mama "bewacht" meine Bettruhe :)

    vlg, Gisela
     
  4. Isabelle

    Isabelle Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    AW: Brustentzündung: Antibiotikum und Globuli kombinieren?

    Hi Gisela,

    hier die Seite der Stillberaterin meines Vertrauens! www.stillkrisen-ade.de

    Dörte kann Dir bestimmt weiterhelfen! GUTE BESSERUNG!

    Isabelle
     
  5. GiselaM

    GiselaM Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kahl am Main
    AW: Brustentzündung: Antibiotikum und Globuli kombinieren?

    Hallo,

    ich wollte mich nur noch mal rückmelden.

    Also, ich habe meine Hebamme angerufen, und sie hat heute nach mir geschaut. Die Entzündung wird stetig besser und die Krise ist wohl überwunden, dass es sich nur langsam bessert ist wohl auch mit einem Antibiotikum nicht ungewöhnlich.

    Falls es jemanden interessiert, was sie bezüglich meiner Fragen gesagt hat - Man KANN neben einem Antibiotikum auch noch Globuli einnehmen, allerdings ist die Reihenfolge nicht sinnvoll. Dementsprechend konnte sie mir nicht empfehlen, damit noch anzufangen. Ihr Rat war vielmehr Geduld zu haben und zur Ruhe zu kommen.

    Die Brust sah heute morgen als sie kam sehr gut aus - jetzt ist es wieder etwas angeschwollen und rot, aber ich denke bis Montag ist es wieder ok - da habe ich dann ohnehin einen Termin bei meiner FA.

    vlg, Gisela
     
  6. Isabelle

    Isabelle Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    AW: Brustentzündung: Antibiotikum und Globuli kombinieren?

    Hallo Gisela,

    es freut mich zu lesen, dass es Dir besser geht. So eine Brustentzündung ist einfach furchtbar!!

    Weiterhin Alles Liebe
    Isabelle
     
  7. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: Brustentzündung: Antibiotikum und Globuli kombinieren?

    Schön das es besser ist.

    Und hoffentlich bald ganz überstanden :)

    Grüße von
     
  8. GiselaM

    GiselaM Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kahl am Main
    AW: Brustentzündung: Antibiotikum und Globuli kombinieren?

    Hallo Ihr lieben,

    wollte mich nochmal kurz rückmelden.

    Ich hatte nochmal einen Rückfall, den ich dieses Mal aber mit Belladonna in D4 super gut in den Griff bekommen habe.

    Ich bin wirklich beeindruckt wie gut das geholfen hat - wieder etwas gelernt!

    Nochmals vielen Dank für Eure Antworten.

    vlg, Gisela
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. wie schnell ist brustentzündung mit antibiotika weg besser?

    ,
  2. Wie schnell wirkt Antibiotika bei brustentzündung

    ,
  3. brustentzündung antibiotika brust rot

    ,
  4. brustentzuendung wann wirkt antibiotika
Die Seite wird geladen...