Bretagne mit 5 Monaten

Dieses Thema im Forum "Urlaub mit Kindern" wurde erstellt von Toms Mami, 1. Mai 2003.

  1. Und das ging super.

    Wir hatten Ostern ein Ferienhäuschen dort, d.h. 1100 km von uns entfernt... und sind dort mit einem Twingo, mit Kinderwagen, Babyschale, Dachgepäckträger, Ferienhausausrüstung, Spielzeug, etc. angereist. Hinfahrt immerhin in zwei Etappen, Freitags 800 km und Samstag den Rest. Die Rückfahrt mußten wir aber in einem Rutsch durchfahren, d.h. von morgens 7 bis nachts 23 Uhr.
    Und was soll ich sagen - unser kleines Männlein hat wirklich heldenhaft (wie ein Wikinger eben :? ) die Fahrt mitgemacht, ohne Quengeln oder andere Probleme. Er hat zwar in der der langen Fahrt folgenden Nacht jeweils einmal 2-3 Minuten bitter geweint, sich aber schnell beruhigen lassen und die folgenden Nächte brav geschlafen wie gehabt, d.h. mit einer Hungerunterbrechung, die sich sogar von 3 langsam auf 5 Uhr verschoben hat (und das behält er jetzt ca. jede 2. Nacht bei - Hurra :bravo: ).
    Etwas aus der Fassung gebracht hat mich allerdings vor Ort das Babynahrungsangebot - ich habe keinen einzigen Milchbrei zum Anrühren gefunden und mußte daher Milchpulver nehmen und einen Obstgetreidebrei (den einzigen, der keine Schokolade oder ähnliches enthielt). Außerdem enthielten alle Gläschen Salz, aber ich denke mal, es sind so viele Franzosen am Leben geblieben, daß das Tom die zwei Wochen auch nicht geschadet hat. Die Gläschen sind wirklich sehr spannend - viel mehr verschiedene Gemüsekombinationen auch schon ab 4. Monat (die Franzosen sind halt Feinschmecker und brauchen wohl die Abwechslung....), und - was mich am meisten beeindruckt hat - bretonische Artischocken!!! Und die haben Tom wirklich bestens gemundet - vertragen hat er sie 1a, obwohl sich darin (wie in allen anderen Gläschen auch) Zwiebel, Knoblauch etc. fand. Merkwürdigerweise wird andererseits erst ab 6. Monat Fleisch in den Gläschen angeboten, vorher wird Eisen zugesetzt.
    Nach der ersten Irritation haben wir uns auf ein paar Sorten 'geeinigt', und dann lief es wie geschmiert.
    Tom hats auf jeden Fall dort gefallen, er war super ausgeglichen, fröhlich, hat gebrabbelt wie ein Weltmeister, obwohl es für ihn nicht so superbequem war - da das Haus doch einen empfindlich kalten Steinboden hatte, haben wir ihn auf einer aufgeklappten Schlafcouch im Wohnzimmer 'gelagert', und die war zum Rollen und Robbenüben etwas zu weich, so daß er das nach dem Urlaub nachholen mußte (d.h. er liegt eigentlich außer nachts nur noch auf dem Bauch, egal wie anstrengend es ist..und meckert dann entsprechend)

    Ich kann also allen nur Mut machen, die schon mit kleinem Baby weite Reisen machen wollen, mit entsprechenden Pausen ist auch eine lange Strecke gut zu bewältigen und wenn man genügend vertrautes Spielzeug (wir hatten sogar sein Mobile mit) mitnimmt, gewöhnen sich die Kleinen auch schnell ein!

    Viele Grüße,
    Gabi
     
  2. AndreaLL

    AndreaLL Fernsehbeauftragte

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo, Gabi,

    schön, dass ihr einen so tollen Urlaub hattet. Da habt ihr euch bestimmt gut erholt. Eure Maus hat ja gut mitgespielt (das Avatar ist niedlich).

    Lass einen Bretagne-Fan bitte nicht schmoren, und verrate mir doch, in welcher Gegend ihr dort gewesen seid.

    Habt ihr mit dem Wetter Glück gehabt?

    Liebe Grüße,
     
  3. Hallo Andrea,

    wir waren in Crozon-Morgat (bzw. in einem klitzekleinen Weiler in der Nähe) auf der Halbinsel Crozon, die unterhalb von Brest liegt. Wirklich wunderschön, es gibt tolle Wandermöglichkeiten, schöne Buchten, wirklich Bretagne en miniature.
    Und das Wetter hat mitgespielt, wir hatten zwar auch mal Regen, aber es war schön warm und die meiste Zeit auch sonnig, so daß man am Strand liegen konnte bzw. im T-Shirt rumlaufen konnte(einige Wahnsinnige sind auch baden gewesen...). Vor zwei Jahren waren wir fast zur selben Zeit in der Bretagne, etwas weiter südlich und da war es zwar auch sonnig, aber recht frisch.

    Ich liebe die Bretagne auch und vor allem im Frühjahr ist es dort schön, dabei noch nicht überlaufen und man kann sich das Ferienhaus fast aussuchen.

    Liebe Grüße,
    Gabi
     
  4. Hallöle,
    wir fahren im Mai für 10 Tage mit dem Wohnmobil + Kind + Hund in die Bretagne. Unsere Amelie wird dann 8 Monate alt sein.
    Hallo Gabi, danke für Deine ausführliche "Gläschen-Dokumentation".
    Das heißt, zu Essen brauchen wir nichts mitzunehmen, außer evt. Flocken, bzw. Brei? 8)

    Mich würde mal interessieren, ob jemand hier schon mal in der Bretagne auf Campingplätzen unterwegs war und uns Tipps geben kann, z.B. welcher besonders schön ist.
     
  5. AndreaLL

    AndreaLL Fernsehbeauftragte

    Registriert seit:
    5. Mai 2002
    Beiträge:
    7.466
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    in welche Gegend wollt ihr denn fahren?
    Habt ihr geplant, fest an einem Platz zu bleiben?

    Wir haben die Bretagne in den letzten Jahren nahezu "umrundet".
    Und dieses Jahr haben wir uns erstmals eine Bretagne-Pause verordnet (tut mir jetzt schon leid).

    Meld dich mal, vielleicht kann ich dir den ein oder anderen Tipp geben.

    Tschüüs,
     
  6. Hallo Andrea, ich glaube, Du bist die richtige Ansprechpartnerin für mich.
    Wir fahren das erste Mal in die Bretagne und das erste Mal im WoMo + Kind + Hund.
    Wir wollen gerne öfters mal den Platz wechseln, wenn es die Umstände zulassen. Da wir ja noch einen sehr wilden Hund haben, können wir Sehenswürdigkeiten sowieso abschreiben.

    Mir wäre schon geholfen, wenn Du mir die Orte nennst (+Campingplätze), die landschaftlich ein "Muss" sind, oder die bei Dir einfach einen sehr guten Eindruck hinterlassen haben.

    Ich schicke Dir per PN mal meine emailadresse.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...