Brauche mal eure Meinung zum Nacht-Fläschchen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Rut, 3. Februar 2004.

  1. Rut

    Rut Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo ihr Lieben!
    Vielleicht könnt Ihr mir mal wieder weiterhelfen?
    Unser Kurzer ist jetzt 29 Wochen alt und ein Vielfraß (jab ich ja schon oft geschreiben). Er holt sich in aller Regel eine Flasche in der Nacht, so 200 ml 2er Milch, die er auch ganz austrinkt. Nun belatschern mich alle, dass "der Junge keine Flasche in der Nacht mehr bekommen soll". Wir wären da natürlich auch froh drüber, aber soooo schlimm ist das einmalig nächtliche aufstehen auch nicht (zumal abwechselnd auch mein Mann geht.).
    Zur Info: Arne trinkt nach Abendbrei um 17:00 Uhr (150 - 200 g ) dann noch Beba 2 (ca 100 - 150 ml), schläft dann sofort, dann die Nachtflasche um ca 1:00 Uhr und dann Frühstück so um 6:30 bis 7:00 Uhr, häufig aber nicht so viel, derzeit nur ca. 100 ml.
    Folgende Befürchtungen habe ich, wenn wir die Nachtflasche streichen: Er wird sich dann wieder in der "fiesen Zeit" so zwischen 2 .00 und 4:00 Uhr melden, wenn wir Pech haben.
    Frage 1: Wie seht Ihr das?
    Frage 2: Wie habt Ihr das gehandhabt, ich finde, nächtliche Intervalle von so 7 - 8 stunden sind ja auch schon ganz nett, oder bin ich da zu genügsam?
    Danke für Eure Meinungen!
    Rut :winke:
     
  2. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Also, wenn Du Dich mit diesem Rhythmus wohlfühlst, würde ich es so lassen! :jaja: Ich bin jetzt nicht so der Experte, wann ein Baby mit 29 Wochen wieviel essen muß :eek: , ich kann nur aus meiner Erfahrung sagen, daß meine Kinder auch phasenweise immer wieder eine Nachtflasche gebraucht haben! :jaja: Aber solange es definitiv Hunger war (also Gebrüll, Flasche ratzfatz leergetrunken und sofort weitergeschlafen), habe ich sie ihnen auch immer gelassen und irgendwann haben sie von selbst (wieder) durchgeschlafen. Nur wenn Du merkst, daß Dein Kleiner anfängt, nur noch an der Flasche zu nuckeln, weil es halt so schön ist, nachts ein bißchen betüttelt zu werden, würde ich anfangen, mir Gedanken übers Abgewöhnen zu machen!

    Johannes kam z.B. auch noch mit knapp 9 Monaten nachts zum Stillen, als er tagsüber und abends wirklich schon gut und viel gegessen hat und eigentlich locker hätte durchhalten müssen... Nach dem Abstillen hat sich das dann eine Zeitlang gegeben und jetzt, wo er krankheitsbedingt tagsüber eher wenig ißt, kommt er halt auch wieder nachts und hat Hunger. Aber ich mache mir da keinen Kopf und denke mir, daß ganz bestimmt auch wieder andere Zeiten kommen werden...

    Laß Dir nicht dreinreden, sondern handle nach Deinem Bauchgefühl,
    LG, Bella :blume:
     
  3. hallo,

    ich sehe das genauso wie belladonna.....

    wenn das kind hunger, dann soll es auch die flasche bekommen. was nützt es denn, wenn man dann nachts eine stunde oder mehr rummacht und am ende doch nachgibt, weil man selber so müde ist und wieder schlafen will. ich denke, die kinder wissen das schon selber. bei meinem knurrt nachts immer ganz fürchterlich der magen und da kriegt er die flasche. da kann ich ihn dann auch nochmals wickeln (das kind läuft nachts irgendwie aus). in einer halben stunde ist alles erledigt.

    und 7 - 8 stunden schlaf am stück sind doch wirklich gut. frederik geht um 7 ins bett und kommt dann zwischen elf und zwölf nochmals und dann gehts bis morgens zwischen 6 und 7. meiner meinung nach ist sowas o.k.

    es ist einfach wie bei allem, man muß vorher darüber im klaren sein, ob man die konsquenzen selber durchhält. ich habe bei uns die erfahrung gemacht, daß sich alles von selber einpendelt und wenn ich versuche etwas zu drehen, klappt das alles nicht.

    viele grüße

    barbara
     
  4. nutella

    nutella Familienmitglied

    Registriert seit:
    10. November 2003
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Süddeutschland Nähe HN
    Hallo Gerrit,

    wir machen es ähnlich . Wenn Matteo nachts aufwacht bekommt er sein Fläschen (nachts ist nach Mitternacht) und dies trinkt er dann in der Regel gierig leer (also Hunger). Danach schläft er gleich weiter. Ich weiß nicht wie dies dann bei Hunger ohne Fläscghen gehen soll ? Er wacht jedoch nicht immer nachts auf. Manchmal schläft er von 20h bis 5, 6, 7 Uhr. Dann entfällt das "Nachtfläschen" automatisch. Ehrlich gesagt finde ich dieses Nachtfläschen auch nicht schlimm...
    LG Andrea mit ebenfalls Vielfräßchen Matteo 11.07.03 über 9,5 kg schwer ca. 73-74 cm

    Übrigens oft braucht er nach dem Nachtbrei ca. eine Stunde später noch mal ein Fläschen.Wir füttern jedoch 1er Nahrung
     
  5. Rut

    Rut Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Danke euch allen!
    Mehr wollt ich gar nicht wissen!
    Es ist einfach gut, wenn man sich mal so austauschen kann, ich hab nur eine Freundin mit Baby, und der ist in Essens- und Schlafensfragen echt eine Katastrophe, da haben wir reines Gold gegen (Obwohl ihr Kleiner suuuuper süß ist und nebenbei motorisch weeiiiit voraus).
    Und wenn dann die Sprüche von TaMu, SchwieMu etc kommen, wird man total unsicher. Das ärgert mich an mir selber, das ich mich immer rückversichern muss. Beruflich treffe ich eigentlich ständig wirklich relevante und wichtige Entscheidungen für mich und andere, aber beim Nachtfläschchen versagts *grumblgrumbl*
    @nutella-Andrea!
    Ja, da haben wir den Salat mit unseren kleinen Fresserchen, nicht wahr? Deiner ist wenigstens noch 2 Wochen älter, aber das tut sich auch nix, oder? Bei Grösse und Gewicht sind unsere gleichauf. Meiner steckt wohl alles in die Grösse, denn so an Aktivitäten wie Drehen oder gar Krabbeln, was eigentlich dran ist, denkt der kein Stück. Derhen geht nur wenn er gaaanz doll will auf die Seite (vom Rücken aus) , Bauch liegen geht auch max 10 MInuten ohne Gejammer, dann zieht er zwar die Beine unter den Po, kriegt den auch ganz schön hoch, das wars dann aber, jaja.
    Ich hoffe Matteo ist da etwas krekeler!
    Liebe Grüsse an Euch!
    Rut :winke:
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Rut,

    auch ich bin dafür es so zu lassen. Zumal es sich nicht um eine Tag-Nacht-Verschiebung, sondern um echten Bedarf handelt.

    Liebe Grüße
    Ute :blume:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...