brauche hilfe beim zufüttern evtl auch @ ute

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Steffi, 21. Juni 2004.

  1. Steffi

    Steffi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    2.444
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Ostfriesland
    Hallo,

    (@ ute, denke du hast diese fragen schon zum 1000x beantwortet, aber vielleicht hast du ja doch einn tipp für mch, muss aber nicht)

    auch ich habe so meine probleme mit dem zufüttern. :( wann und womit beginnen usw. also hier die vorgeschicht: seit ca. 4 wochen muss ich alle 1 1/2 bis 2 Stunden stillen. früher habe ich 5-6 mal am tag gestillt und es hat völlig ausgereicht. J. hat dann abends ab acht geschlafen und ist dann am nächsten morgen so gegen 6 / 7 uhr wieder aufgewacht. davon kann ich jetzt nur noch träumen 9 mal stillen am tag ist keine seltenheit. abends kann ich ihn frühestens ab 10 weglegen, aber dann kommt er nachts, oder er ist bis halb zwölf wach, schläft dann aber meistens durch. habe alles versuch ihn tagsüber nicht lange schlafen lassen etc. aber es wirkt nichts. habe heute gelesen, dass es in der 16/17 einen wachstumsschub gibt. habe auch gelesen wenn sich der hunger nicht legt, mit der beikost zu beginnen. das habe ich auch schon probiert, mit frühkarotte. aber dann gab es richtige probleme. 8O der stuhl ist nicht festgeworden sondern sehr schleimig und zäh. der kleine hat geschrieen, es war einfach super schlimm. :heul: habe dann wieder damit aufgehört und mir gesagt, wenn er das noch nicht verträgt stille ich bis zum 6 monat und probiere es dann noch einmal. j. ist jetzt 4 1/2 Monate bzw. 19 wochen. aber das klappt auch nicht, er ist mürrisch und richtig anstrengend. der stuhl ist immer noch nicht wieder in ordnung. er lässt sich zum schlafen nur schlecht weglegen, will ständig trinken schläft dann aber vor müdigkeit ein (der erste hunger ist dann ja gestillt) usw. gehe ziemlich auf dem zahnfleisch. :( so nun weiter (hoffe ich nerve nicht und schreibe einigermaßen verständlich bin super müde, will das problem aber jetzt irgendwie in den griff bekommen) was soll ich jetzt machen, habe eine totalen horror davor mit gemüse zu füttern, habe mir jetzt gedacht es mit brei zu versuchen. also milch habe ich genug, aber ich denke ihr fehlt die power, esse sogar extra kalorienreich, hilft nicht. gut hab jetzt einiges gelesen, weiß aber trotzdem nicht was ich jetzt machen soll, soll es brei, oder sollen es reisflocken sein. von welcher firma. habe einfach nur noch angst was falsch zu machen. bin auch nicht mehr so aufnahmefähig, tagsüber lässt j. mir aber keine ruhe um mich damit auseinander zusetzen. ich wäre sehr dankbar wenn mir eine von euch mal eine richtung gibt oder einfach einen guten rat. wie wäre das ich beginne abends mit 5 löffeln milupa mit und steigere das dann ( wie steigere ich am besten?) stille ich ihn noch danach? ach ja und er bekommt den brei nicht direkt vorm schlafen gehen, oder geht das auch- wg durchschlafen? noch was eine freundin hat mir reisflocken mit apfel empfohlen, wie findest ihr das?
    ok, bin jetzt echt am ende, hoffe ich stelle nicht zum 1000 die selbe frage und nerve damit. :( bin nur super verzweifelt und wohl auch etwas unfähig
    bis dann gute nacht. steffi :-?
     
    #1 Steffi, 21. Juni 2004
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2012
  2. Hallo Steffi, meine Mausi ist etwa einen Monat älter als deine. Und seit etwa 1 Monat gebe ich ihr Brei. Ich habe auch mit Karotten angefangen und danach hatten wir das gleiche Problem wie ihr. Dann hatte ich gelesen das Karotte sehr stopft und bin auf Kürbis mit Reis von Hipp umgestiegen. Das hat sie geliebt und keine Probleme mehr gehabt. Jetzt schafft sie ein halbes Glas (allerdins schon ein richtiges Menü) und sie bekommt dann noch 9o ml Mlch (ich stille nicht)
    Versuch es doch auch mit na Allternative zur Karotte und du wirst sehen es wird ihm besser bekommen. Und nicht vergessen noch etwas Tee oder Wasser anzubieten.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen, noch alles Gute
    Annett
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Steffi,

    da scheint wirklich ein Bärenhunger hinter eurem Tagesrhythmus zu stecken! Ich würde den Miluvitm mit 4. Monat nehmen, kleine "Pfützen" anrühren diese löffeln 5 - 10 Löffelchen am 1. Tag bis 15 Löffelchen am 2. Tag usw. danach einen Schluck Wasser aus einer Trinklerntasse und dann stillen stillen stillen.

    Wenn es fehlende Kalorien sind wird er im Laufe der nächsten 2 Wochen den Brei wegfuttern und trotzdem weiter stillen aber besser schlafen bzw. zufriedener sein.

    Ich wünsch dir ne dicke Mütze Schlaf und die nötige Gelassenheit am Tag

    Grüßle Ute
     
  4. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Steffi,

    ich habe/hatte(?) GENAU dasselbe Problem wie du. Die Stillmahlzeiten wurden ständig mehr und mehr (zuletzt 8-10). Nachtruhe gabs eigentlich nicht mehr. Ich hab dann mit Brei angefangen (Miluvit mit). Das hat allerdings nicht sooo viel gebracht. Er hat dann nach 2 Wochen auch eine halbe Portion geschafft. Die Stillmahlzeiten waren aber immer noch genauso häufig.
    Durch Zufall hab ich dann nochmal Milch abgepumpt (150 ml). Die war megadünn, trotz guter Ernährung. Ich hab in den letzten 2 Wochen sogar wieder zugenommen, was mich natürlich nicht gerade begeistert hat. :heul:
    Aber ich war auch immer noch voll auf dem Trip: Du MUßT stillen bis zum 6. Monat, am besten voll. Nachdem ich meine Milch gesehen hab, war ich geheilt. Mein armes Kind. Es gab den ganzen Tag bloß "Wasser". Vor zwei Monaten hat sich bei so einer Menge Milch ein schöner dicker Rahm gebildet und jetzt gar nichts mehr. :o
    Ich habe dann fast schlagartig aufgehört zu stillen und Aptamil2 gekauft. Und oh welch Glück, es klappt 8) Die Nächte werden besser. Ich stille nur noch Nachts.

    ICh wünsche euch bessere Zeiten ohne Hunger !

    Jill & Alexander *9.2.2004
     
  5. Steffi

    Steffi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    2.444
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Ostfriesland
    hallo,

    erst einmal danke für eure antworten! :D
    also ich habe es mit dem brei versucht bzw. versuche es noch. denke nach so kurzer zeit (zwei tage) kann man ja noch nicht von erfolg oder mißerfolg reden. am ersten abend war er gar nicht begeister hat auch nur eun paar löffelchen genommen. gestern war es schon besser. kann aber auch daran liegen ,dass er denn ganzen tag über so gut wie gar nichts getrunken hat. heute morgen ist der dann mit bauchkrämpfen aufgewacht. ich habe mich so erschrocken der kleine hat gekreischt. nachts kommt er immer noch, aber das wäre ja auch zu schnell.
    kann es sein, dass er den brei auch nicht verträgt? J. spuckt wieder mehr und hat immer noch keinen richtigen stuhl, d.h. ohne hilfe gar keinen. Und der stuhl, der kommt, ist immer noch zäh und schleimig. muss das nicht langsam besser werden? es sind nun schon fast zwei wochen! überlege ob ich mit ihm zum arzt muss, aber der konnte mir bei einem ähnlichen problem auch nicht helfen außerdem hat der urlaub und die vertretung gefällt mir nicht

    @ jill

    meine omi hat mir gestern den rat gegeben meine milch zu "untersuchen" und die ist auch richitg dünn. bläulich fast durchsichtig. also fehlt ihr auch wohl die power. ja hatte auch den "traum" bis zum 6 monat voll zu stillen. aber was soll´s.


    also heißt das jetzt, dass ich zum brei auch noch die flasche geben soll? und was mache ich mit meiner milch. ich produziere im moment ja genug, bei dem bedarf. :-? gibt es da keine probleme? das macht mir nämlich angst, habe im krankenhaus schon fast einen milchstau gehabt. 8O war schlimm, wollte nicht mehr stillen etc. aber das ist ein anderes thema.
    und wie mache ich das mit dem übergang. j. trinkt nämlich nicht aus der flasche. :-? habe es mit abpumpen versucht, weil ich wieder etwas arbeiten wollte aber er weigert sich total. man im moment finde ich das alles ziemlich kompliziert. ist das normal, und ich bewerte das alles über? ok, muss aufhören, mein kleiner wird wach. :D bis dann freu mich über antworten :) steffi
     
    #5 Steffi, 24. Juni 2004
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2012
  6. Hallo,

    schreib doch mal die Gewichtsentwicklung dazu ...... vielleicht kann Ute daraus was ableiten. Aus dem Gefühl würd ich sagen weiterstillen und weiterlöffeln ... und klar bnraucht es ein paar Tage bis der Brei sättigend wirkt.
    Muttermilch verändert sich im Laufe der Stillzeit - enthält aber schon was das Kind braucht. Und wichtig ist jede Seite richtig leer trinken lassen wiel hinten die "fette" Milch sitzt. www.babyernaehrung.de/stillfutter.htm vielleicht hilft auch das.

    :-o Grüße
     
  7. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo steffi,

    hast du vielleicht nur die vormilch abgepumpt? und zu welcher zeit? vielleicht war grad einfach noch nicht die fette hintermilch produziert?

    ich würde erstmal mit dem brei weitermachen und deine maus im auge behalten. gewichtsentwicklung usw....
    wenn es nicht besser wird, kannst du dich noch immer hier im forum über das thema zwiemilch-ernährung informieren. du musst nicht von heute auf morgen abstillen, es geht auch mumi und flasche.

    liebe grüße
    kim
     
  8. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Steffi,

    so plötzlich abzustillen, ist nicht zu empfehlen und ohne Pumpe wär ich bestimmt geplatzt :-D Am ersten Tag hab ich bestimmt 1l abgepumpt und die Brüste waren immer noch zum bersten voll *aua* Mit der Hand ausstreichen wär nicht möglich gewesen. Sie waren wirklich betonhart 8O .
    Ich habs gemacht, weil ich mir wirklich wirklich sicher war, dass mein Kind hungert.
    Ich stille nur noch 1x nachts und darauf freu ich mich :muh:
    Ansonsten gibts bei uns Aptamil 2. Jetzt sind mir die Abstände allerdings wieder zu lang (6h wenn er die ganze Flasche leergetrunken hat). Wir haben jetzt tatsächlich die "vorgeschriebenen" 4-5 Mahlzeiten (insges. auch etwa 800ml), davon 1x Stillen und 1x Brei. Ich hoffe es klappt weiter so. Denn von der Flasche allein, wird natürlich auch nicht alles von alleine gut.

    Mal so zum Überlegen: Babynahrung und Milchkühe werden ständig kontrolliert und überwacht. Es gibt definitiv gute und schlechte Milchkühe. Wer überprüft Muttermilch?! Es wird einfach behauptet, dass Muttermilch das einzig wahre ist. Was ist mit den schlechten "MutterMilchkühen" ?

    Vielleicht kann dir aber eine Stillberaterin helfen. Wenn du eine Pumpe hast, Pumpe mal soviel ab du kannst und guck dann noch mal. Ich hab die 150ml dann ein paar Stunden stehen gelassen, damit evt. vorhandener Rahm Zeit hat, sich oben zu sammeln. Im Gegensatz zu vor zwei Monaten, war da aber nix.

    Zu dem Flaschenproblem kann ich dir leider auch nicht helfen. Vielleicht immer mal probieren Mumi in Flasche anzubieten und verschiedene Sauger, bis es hoffentlich klappt.

    *Daumen drück* , dass die Milch wieder sättigender wird, oder dieser Megawachstumsschub endlich aufhört, oder ihr eine andere vernünftige Lösung findet. (Über Wochen alle 1 bis 2 Stunden stillen, find ich persönlich nicht vernünftig. Aber meine Meinung basiert weder auf Fachwissen noch auf sonstwelchen großen Erfahrungen)

    Gruß
    Jill

    PS: nein du bewertest das nicht über !
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...