Brauche Hilfe bei der Hundeerziehung

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Anonymous, 28. Juni 2004.

  1. Hi

    hab hier ein Mega Problem ...
    Gina ist nun 11 Wochen und nun 2 ganze Wochen bei uns ...
    Soweit klappt alles ganz gut, die üblichen Malheure eben , Schuhe angekaut, Zeitung verrissen;Spielzeug angenagt etc. Nix Wildes ich bin meist schneller und sie zeigt sich lernfähig...sonst würde sie nicht beginnen bevor sie was anstellt sich umzuschauen wo ich bin :-D



    Nun mein Problem, sie pieselt immer noch in die WHG,zwar geht sie gerne mit raus Gassi :-D und erledigt auch ihr geschäft aber ich muss schon ziemlich auf Zack sein um sie immer rechtzeitig zu erwischen (gleich nach einen schläfchen, wenn sie so verdächtig am, Boden schnüffelt).
    Nachts pieselt und kackt sie IMMER rein ( gehe um elf zuletzt und um 5.15 morgens das nächste Mal) gut die Zeitspanne mag für sie noch ?? zulang sein. aber was tun??
    Ich hab versucht nochmal mitten in der Nacht aber sie geht garnicht gerne dann , legt sich dauernd hin und muss regelrecht des wges gezerrt werden. Und trotzdem heißt es jeden Morgen KÜCHE wischen.

    Nun meine Frage......
    Ich hab den Verdacht das sie nicht so genau weiß das sie das nichtdarf.
    Wenn sie draußen ihr Geschäft macht Lob ich sie .... Braves Mädchen(begeisterte Rufe!!) und Ohren Kraulen. , wenn ich sie dabei erwische , pack ich sie am`Kragen zeig ihr den Pipi Fleck und schimpfe BÖSES MÄDCHEN !!!!
    Die Pipipfützen und Häufchen nachts entferne ich kommentarlos oder soll ich da auch schimpfen ??

    Meine Mutter hat früher , die Nase reingetunkt und mit der Zeitung auf den Hintern geklopft..... find ich ein bißchen heavy aber immerhín ihre Hunde waren stubenrein. (bloss wie lange hats gedauert ???? )
    hab die aktion mit der Zeitung versucht um Gina das Gejaule abzugewöhnen wenn sie in die Küche muss (über Nacht und ab und an tagsüber)
    Hab eine fernsehzeitung zusammen gerollt und neben ihr auf den Boden gehauen (icht den hund !!!)
    wirkung 1 ) der Hund hat vor Schreck aufgehört zu jaulen.... aber sich auch minutenlang unter die eckbank verkrümelt und geguckt wie ein reh nachdem man es platt gefahren hat !!!!
    Nee bei solchen Augen werd ich schwach !!!!
    Jaulen tut sie nun nur noch pro forma also so 1-2 Minuten nach einschluss.
    Das ist okay ich hät aucgh was dagegen eingesperrt zu werden !!

    Zuhause in der Küche bleiben muss sie öfters mal für 30-60 min weil
    NÄCHSTE FRAGE sie das Auto fahren nicht verträgt. wir müssen sie anleinen da sie sonst bei öffnen und schließen der heckklappe versucht rauszuspringen. Und vorne ist leider kein Platz Vier Kids und Mama vorne und Hund im Kofferraum (passat Kombi). Nun sie verführt hinten ein Mords Teather und kotzt jedesmal rein.
    Was Tun ??? Hoffen das es besser wird??? Zuhause lassen ???
    Hab ihr eine feste palstikkiste hinten rein verzurrt damit sie in den Kurven nicht so rum wackelt aber sie mag die Kiste überhaupt nicht ?



    LG TINa
     
  2. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Juhu,

    elf Wochen , da kann es schon noch öfter passieren, das sie nachts macht.Meldet sie sich den tagsüber schon, das sie mal raus muss??Wann bekommt sie das letzte fressen?Und was ist es für eine Rasse??Mopse ihr mal abends ab 21.30 Uhr schon mal das trinkwasser, das half bei unserem das er nicht immer so unbedingt irgentwann nachts in den Flur pieselte.

    Unser Romeo war mit etwa 17 Wochen komplett stubenrein.Mein Problem war, das ich ihn beim ersten "Pipi"- oder "Kackaanzeichen" untern Arm klemmen musste und mit 8-Monatsbauch vom 2.Stock nach unten joggen musste.War auch nicht angenehm.

    Es dauert halt wirklich seine Zeit bis die Hunde ihre hintere Outputs unter Kontrolle haben.Nicht verzweifeln, versuche aber sie nicht unbedingt nachts in die Küche zu sperren, sondern schaffe ihr einen Platz in eure Nähe(unserer lag vor der Schlafzimmertür), vielleicht macht sie es auch aus trotz.
     
  3. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Ach ich hab das :p vergessen. Da frage mal deinen TA, ich glaube es gibt was für Hunde bei "Reisekrankheit".Unsere NAchbarshundin hat am anfang auch mal in unser Auto gereihert, das legte sich auch erst mit einem Jahr(dann dran gewöhnt??).Unserer ist so Autoverrückt, der hat nie reingekotzt(tschuldigung), springt mir aber bei jeder gelegenheit in jedes offene Auto das er findet.Letztens sogar in einen Müllwagen :o
     
  4. Huch so schnell schon Antwort

    Hi

    also die fehlenden details:
    Gina´s Mama ist ein Zwerg Collie und der Vater angeblich ein Golden retriever (wenn das stimmt heiß ich OTTO)

    Gina muss leider nachts in die Küche (nur bis sie strubenrein ist ) da die anderen Böden nicht gut zu reinigen sind (teppich hell oder unbehandelte Holzdielen)

    außerdem flitzt hioer noch ne Katze rum und auf nächtliche kollisionen Katze/Hund.... Wacher Hund der spielen will und verschlafene Kinder leg ich keinen wert.

    Trinkwasser mopsen Gute Idee, Gina schmeißt gern den Napf um dann hätte ich eine Pfütze sicher weniger.

    Den TA frag ich , aber jedesmal den hund was einwerfen damit sie auto fahren kann.... nee dann lass ich sie lieber daheim.
    Aber für quasi Notfälle wär´s ne lösung.

    Hund hüpft in jedes Auto !!!! Kann mir nicht passieren ich hab hier nen kleinen Kerl der stemmt alle vier Pfoten in den Boden und muss die letzten 5 Meter mit Gewalt zum fahrzeug transportiert werden.

    LG TINA
     
  5. Bienski

    Bienski die Tante aus dem Busch

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Huhu!
    Kueche ist schon mal gut :-D
    Also ich habe bei meinem ersten Hund abends immer die ganze Kueche mit Zeitungspapier aus gelegt (da ist das Wegmachen auch nicht soooo schlimm). Dann habe ich nach und nach weniger Zeitungen ausgelegt und irgendwann gar keine Zeitung mehr hingelegt. Irgendwie hat sie es so verstanden?!
    Vielleicht klappt das bei Euch ja auch!
    Unser 2.Hund war noch schneller stubenrein. Sie muss sich das von Jeanny abgeguckt haben. :jaja:

    Liebe Gruesse :winke:
    Sabine
    :tippen:
     
  6. Mordillo

    Mordillo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. Januar 2003
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Hallo!!!

    Etwa genau vor einem Jahr standen wir vor den gleichen Problemen. Wir hatten damals unseren Goldi-Welpen abgeholt.

    Das Sauberwerden! Wenn du sie in der Küche einsperrst in der Nacht, wird sie dir nie sauber!! Wie auch, sie kann sich ja nicht bemerkbar machen. Sie lernt, dass sie alleine ist, und sie wenn sie muss, reinmacht. Die Zeit ist auch noch zu lange. Wir hatten unseren Welpen in der Nacht in einer Kartonkiste neben dem Bett. Das ist sein Nest und ein Hund macht aus Prinzip nicht in sein eigenes Nest. Er hat sich gemeldet, wenn es dringend wurde, und wir konnten ihn nach draussen lassen. Das hat bei uns etwa 2 Wochen gedauert, dann konnten wir ihn im Gang lassen. Am Anfang bin ich aber noch alle 2-3 Stunden schnell auf und habe ihn auf die Wiese gebracht. Loben, wenn sie gemacht hat, ist richtig und wichtig, aber die Nase in die Pfütze tauchen und schimpfen nutzt gar nichts. Schon gar nicht, wenn sie von der Nacht sind.

    Autofahren ist eine an Sache. Da hat unser zum Glück kein Problem. Aber fahr doch mal nur einige Meter, steige dann aus und spiel mit ihr. Dann nach Hause laufen. Die Distanz immer verlängern und ganz wichtig, am Ende der Fahrt immer etwas schönes für sie machen. z.B. Spielen oder einen speziellen Spaziergang oder Welpenspielstunde (Besuchst du so eine??) Das mit dem springen kannst du ihr beibringen, dass sie wartet. Aber das braucht Zeit.

    Das jaulen ist bei den meisten Hunden am Anfang. Versuch sie nicht zu beruhigen sondern warte bis sie aufhört und dann gehst du hinein und lobst sie. Die Zeitung verschüchtert sie nur noch mehr!!!

    Kann dir nur raten, in einen Welpenspielstunde und Erziehungskurs zu gehen. Kannst dich auch mit anderen Austauschen, die die gleichen Probleme haben.

    Hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. Habe mir vor einem Jahr sehr viele Gedanken gemacht, mit einem Welpen!!!
     
  7. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, ist Gina nachts in der Küche und die Katze nicht.
    Dann kann es natürlich sein, das Gina das irgentwie nicht einsieht, das sie in die Küche muss und die Katze darf woanders bleiben.Und dann macht sie halt mal.Wie weit ist den die entfernung zwischen Küche und Schlafzimmer?Vielleicht macht sie sich ja bemerkbar, aber ihr hört es nicht.Unserer hat die ersten 3 Wochen bei uns im Schlafzimmer verbracht und wie sind beim kleinsten Winseln mit ihm runter.

    Dann hat er sich seinen eigenen Schlafplatz im Flur gesucht(er hat seine Decke aus dem Korb in den Flur geschleift und nur noch da geschlafen) und wenn er musste, an der Schlafzimmertür gekratzt und gewinselt.Dann mussten wir aber echt flitzen, weil wir es nicht immer gleich bemerkt hatten.Als unsere jüngste Tochter geboren wurde, war das nächtliche Gassi ja kein Problem mehr, wir waren ja eh wach :-D

    Probier es mal mit der Zeitung aus, es kann aber echt eine langwierige Sache werden.
    Ich habe, als unserer mal Dünnpfiff hatte, ihm eine Kiste(ne Bananenkiste oder je nach dem wo dein Hund halt reinpasst) hingestellt.In der Kiste habe ich erst ein Müllbeutel der genau rein passte gelegt, darauf Zeitungspapier und darauf Blumenerde.
    Romeo musste nämlich grundsätzlich dann, wenn ich gerade die kleine gefüttert habe und bei Durchfall hat er es nicht immer bis nach unten geschafft und musste dann den Hausflur putzen :oops:
    Mittlerweile haben wir das passende Futter für Romeo gefunden und sind seit dem her von Durchfall verschont geblieben.

    Die Kiste wäre vielleicht auch eine Idee für Gina, weil du morgens nur noch den Müllbeutel zu machen musst und kannst es schnell entsorgen.
     
  8. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Kannst du nachts die Katze "ausquartieren"(z.B. Badezimmer) und dafür die Küchentür auflassen?Vielleicht macht sich Gina dann an eurer Schlafzimmertür bemerkbar wenn sie muss.Teppiche und zu schlecht reinigende Stellen am besten mit dicken Schichten Zeitungspapier auslegen.
    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...