Brauche Formulierungshilfe

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Annette, 9. Dezember 2008.

  1. Annette

    Annette Die Nette

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    :winke:
    Wir vom Kindergarten-Elternbeirat wollen einen Brief an den Träger (kath. Kirche) schreiben, da vieles im Argen liegt. Da wir aber alle nicht so rede- und formulierungsgewandt sind bräuchte ich eure Hilfe, gerne auch per PN.

    Wir müssen anmerken, dass die sanitären Anlagen größtenteils kaputt sind, die Siffons unter den Waschbecken tropfen, ein Waschbecken ist seit einigen Jahren schon ganz defekt, die anderen weisen Risse auf. Die Urinale wurden schon abgeschraubt weil sie kaputt sind, momentan reichen daher die WCs nicht aus. (Immerhin ist für nächstes Jahr eine Dusche + Wickeltisch genehmigt, aber die zuständige Firma hat noch kein Auftrag oder zumindest eine Zusage erhalten.
    In der Küche ist der Boiler defekt.
    Geputzt wird von einer Reinigungsfirma, aber nicht sauber. Es geht nicht um den "frischen" Schmutz der tagsüber ins Haus geschleift wird, sondern um den alten, gut sichtbaren. Außerdem sind die Schuhfächer an der Garderobe bestimmt schon einige Zeit nicht mehr ausgeputzt worden.
    An den Türrahmen blättert die Farbe ab, Küche ist in marodem Zustand.


    Das alles muss irgendwie verfasst werden und ich tu mich echt schwer.
    Allerdings muss ich dazu sagen, dass sich die Kinder trotzdem wohl fühlen, die Erzieherinnen geben ihr Bestes, die sind so toll und können ja für die Zustände nichts. In dem Kindergarten war schon mein Mann und die Einrichtung ist heute noch die selbe wie vor über 30 Jahren!

    Danke euch schon mal
    und Grüße
    Annette
     
  2. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Brauche Formulierungshilfe

    Huhu,

    ich würde es so schreiben:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    leider kommen wir nicht umhin, Sie über einige Unzulänglichkeiten im Kindergarten "Name" zu unterrichten.

    Nachfolgend erhalten Sie die aktuelle Mängelliste zur Kenntnisnahme:

    - die Siffons unter den Waschbecken tropfen
    - eines der Waschbecken ist seit Jahren ganz defekt, die anderen weisen Risse auf
    - usw. (eben eure Mängel aufführen)

    Wir würden es sehr begrüssen, wenn Sie sich baldmöglichst im Interesse der Kinder persönlich ein Bild von der Situation machen würden, damit wir über die Lösungsmöglichkeiten sprechen können.

    Mit freundlichen Grüßen



    Für den Fall, dass ihr einige Dinge in Elternregie übernehmen könntet, dann würde ich das auch noch in das Schreiben bringen, z.B. Familie X hat sich bereit erklärt, die Siffons gegen Erstattung der Materialkosten zu übernehmen....

    :winke:
    Angela
     
  3. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: Brauche Formulierungshilfe

    Öhm, ist dafür nicht die Kindergartenleitung zuständig? Das sind ja jetzt nun klare Reparaturmeldungen von Dingen, die ersetzt werden müssen, um den zulässigen Betrieb zu gewährleisten.
    Und bezüglich der Putzkolonne muss halt der Auftraggeber monieren. Ist auch die Kiga-Leitung für verantwortlich.
    Warum geht man an der vorbei?
     
  4. Annette

    Annette Die Nette

    Registriert seit:
    24. Februar 2005
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Brauche Formulierungshilfe

    Angela, danke, das ist ein guter Ansatz.

    Wir haben es mit der Kiga-Leitung abgesprochen. Die haben schon öfter div. Dinge bemängelt, zur Zeit heißt es, man müsse bis nächstes Jahr warten von wegen Etat.
    Dabei haben wir im Kiga ein Elternpaar, die ein Sanitär-Geschäft haben und einiges unentgeldlich machen würden. Allerdings wollen die das auch nicht ständig "so" machen. Die Leitung kriegt das auch mit, aber uns ist es wichtig, dass auch der Träger Bescheid weiß bzw. die Leute beauftragt. Es geht nämlich schon so weit, dass bei uns ja "alles läuft" weil die Eltern das eh irgendwann selbst machen. Daher wollen wir jetzt den offiziellen Weg gehen, um auf uns Aufmerksam zu machen.

    Grüße
    Annette
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...