Brauche Entscheidungshilfe !!!

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von makay, 24. Januar 2005.

  1. Hallo Ihr Lieben,

    ich weiss nicht, ob ich abstillen soll oder nicht ??? Ich stille noch morgens um 7 und abends vorm/zum Einschlafen

    Gründe für das Abstillen:
    - Amanda scheint nicht mehr so richtig satt zu werden, jedenfalls muss ich frühstücksmässig so oder so etwas dazufüttern. Abends ist es wohl mehr Einschlafhilfe ?
    - ich möchte gerne meine überflüssigen 5-10 Kilo abnehmen und dafür möchte ich zum Sport gehen. Der ist aber abends zu der Zeit zu der ich normalerweise Amanda "zubettstille". Mehr Sportalternativen gibt es hier leider nicht und Joggen ist nicht mein Ding. Das ist mir sehr wichtig. Auch mal das Wegkönnen am Abend.
    Abpumpen werde ich aber nicht, denn dafür bräuchte ich noch allerlei Gerät und das lohnt nicht mehr.
    - ich habe nicht wirklich das Gefühl, dass Amanda das Stillen wichtig wäre. Bei anderen Kindern sieht man das ja schon, das die an die Brust wollen. Amanda nimmt was sie kriegen kann. Sie nimmt das Stillen auch nicht zur Beruhigung, nur zur Nahrungsaufnahme. Bilde ich mir ein.


    Gründe gegen das Abstillen:
    - die emotionale Seite....
    - ich muss doch noch Fläschchen abkochen
    - ich muss Milumil kaufen und Stillen ist kostenfrei (leisten können wir uns das aber)


    Zur emotionalen Seite: ich wäre schon ein wenig traurig, weil ich das Stillen sehr schön finde und wir auch kein Kind mehr kriegen werden. Andererseits bin ich froh, das ich 6 Monate voll gestillt habe und 9 Monate überhaupt. Und ich denke, dass ist auch eine gute Zeit.
    Amanda will immer ihrer großen Schwester hinterher und sie trinkt jetzt auch schon aus dem Magic cup, weil den Mathilda immer benutzt.

    Und noch ein Punkt....alle (meine Mutter, mein Mann, Freundinnen belächeln meine Stillausdauer) sagen, dass ich jetzt mal aufhören könnte...und ich bin ein Oppositionist :)

    Naja...seit drei Tagen sage ich zu meinem Mann, dass ich jetzt ne Milumilflasche gebe, aber ich tus dann doch nicht.

    Irgendwann muss ich aber aufhören, denn ein laufendes Kind wollte ich nicht mehr stillen.

    Liebe Grüße
    Makay
     
  2. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Brauche Entscheidungshilfe !!!

    Hallo,

    willst du nun aufhören oder willst du nicht?
    Nimmt sie denn die Flasche? Nicht das du dir gleich ein Problem an den Hals hängst.

    Gruß
    Jill, die vermutlich abstillen würde, wegen der 5-10kg
     
  3. AW: Brauche Entscheidungshilfe !!!

    Hallo Makay,

    wie wäre es denn, wenn Du abends aufhörst zu stillen und zum Sport gehst und morgens die Stillmahlzeit beibehältst? Oder Su stillst morgens und abends nur dann, wenn Du da bist? Ich kann die emotionale Seite sehr gut verstehen, mein Sohn ist bald 11 Monate alt und ich stille noch; ich habe mir gar nichts vorgenommen, wann ich aufhören will, ich möchte entweder daß er sich selbst abstillt oder daß ich abstille, wenn ich mich nicht mehr wohl dabei fühle. In meiner Familie sagt komischerweise keiner, daß ich abstillen soll, dafür meckern sie wegen jeder anderer Kleinigkeit (nicht mein Mann, aber meine Mutter und die restliche Familie meinerseits) und ich mache natürlich auch alles extra umgekehrt! ;-)
    Ich habe auch manchmal das Gefühl, daß Maxim nicht mehr satt wird, ich stille abends und nachts, das braucht er, um weiter zu schlafen, ich glaube aber nicht, daß er viel trinkt, und morgens fühlt sich die Brust ziemlich leer an. Ich habe mir auch schon überlegt, ob ich ihm nicht zusätlich ein Fläschchen anbieten soll, aber er nimmt kein Fläschchen und Milch in der Tasse findet er auch bä. Ute sagt, man kann dann morgens auch Milchbrei füttern, das habe ich bis jetzt noch nicht gemacht. Aber Milch mußt Du wahrscheinlich so oder so kaufen müssen, wenn Du das Gefühl hast, daß sie nicht mehr satt wird.

    Also, ich glaube, ich würde das so machen: weiter stillen, solange es für Dich schön ist (ist ja auch immer noch gut wegen Allergievorbeugung), aber keine Opfer mehr bringen. Wäre das eine Möglichkeit?

    Liebe Grüße,
    Natascha
     
  4. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Brauche Entscheidungshilfe !!!

    Huhu, ich bin noch uuuueeeeberhaupt nicht bereit aufzugeben ;-) (hoechstens falls mein Vorgesetzter meiner Kollegin und mir das Wocheendseminar im Maerz bezahlt :engel:...), aber ein laufendes Kind werde ich wohl auch nicht stillen (wollen). Da Linnea ja den naechtlichen Stillwahn vor ein paar Monaten bekommen hat, ist es auch auesserst praktisch noch auf die Brust zurueckgreifen zu koennen. Manchmal habe ich dann morgens keine Lust zu stillen und sie isst einen kleinen Milchbrei, wenn wir fruehstuecken. So flexibel finde ich es eigentlich noch gut.

    Still doch abends ab und morgens weiter und sieh was passiert. Vielleicht bleibt die Milch, vielleicht geht sie. Sie koennte dann ja mit Euch Brotstueckchen und Tee zum Fruehstueck essen.

    Lulu
     
  5. AW: Brauche Entscheidungshilfe !!!

    Hallöchen,

    habe schon gestern geantwortet, aber anscheinend hat es nicht funktioniert.

    Also: Ich habe 6 1/2 Monate gestillt. Leider mußte ich aufhören, da Paul erst krank war und dann meine Milch zurückging (trotz abpumpen); dann wurde er nicht satt und der KA meinte ich soll mal langsam zufüttern bzw. Milch geben. (Unsere KA sind sehr gut und fördern sehr das Stillen). Zugefüttert habe ich mit knapp sechs Monaten.

    Als ich abstillte, war das schon sehr komisch, aber es tat uns beiden gut. Zumal Paul dann auch Zähne bekommen hat und mich 1x ziemlich gebissen hat.

    Also bekommt Paul nun 1 1/2 Flaschen pro Tag. Du hättest damit auch nur max. 2 Flaschen zum auskochen.

    Mein Mann (war sein Wusch), kann ihm nun auch die Flasche geben. Er sieht ihn leider nur morgens und da löffelt er noch nicht. So kann er ihn jetzt auch füttern.

    Wir können jetzt auch weggehen, ohne das Gefühl zu haben, Paul verhungert, wenn wir nicht spätestens 3 Stunden nach der letzten Mahlzeit wieder da sind.

    Unterwegs ist es praktischer, wobei Paul nur morgens und abends eine Flasche bekommt.

    Abends bekommt Paul die Flasche in einer Stillposition. D.h. ich halte ihn vor meiner Brust, so als ob ich ihn stillen würde. Das ist genau so intim.

    Die Kilos abspecken ein weiteres Argument. Ich habe mich mit meinen Kilos einfach nicht mehr wohl gefühlt und wollte so schnell wir möglich wieder zum Sport.

    Tja, hoffe, Du kannst damit was anfangen.

    Da fällt mir ein, wo wohnst Du? Ich habe eine Pumpe, die ich dir leihen könnte. Es ist eine von Avent.

    Leibe Grüße,
    Andrea
     
  6. AW: Brauche Entscheidungshilfe !!!

    Hast Du den Titel gelesen :)

    @Lulu und Natascha: wenn, dann würde ich lieber morgens abstillen und abends weitermachen. Abends ist es so ein schönes Ritual. Papa bringt die Große ins bett und Mama stillt derweil Amanda und bleibt dann mit dem eingeschlafenen Baby so lange auf dem Sofa bis Mathilda eingeschlafen ist. Mein Mann bringt mir dann was zu Trinken....ganz nett ist das.

    @Andrea: ja, die Flasche geben kann ja auch sehr gemütlich sein, das stimmt. Aber Mathilda wollte die damals immer selber halten und ihre Ruhe haben :-?

    Ich denke, ich hadere noch einen Monat mit mir und dann reicht es sowieso nicht mehr oder so ähnlich. Nächste Woche gehe ich zum Sport, vorher wird die Flasche probiert, vielleicht nimmt sie ja auch beides ? Mal schaun.

    Nachts schläft Amanda durch *aufholzklopf*

    Liebe Grüße
    makay
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...