Brauche dringend Hilfe

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Suluno, 4. Dezember 2008.

  1. Meine Tochter wird bald ein Jahr und sie mag noch nichts mit Stückchen essen. Sie würgt und bricht alles was sie vorher gegessen hat raus.:bruddel:

    Letzte Woche(vorher auch ganz oft) habe ich es mit 8-Monatsbrei und sie hat es mit viel Trinken auch gegessen, natürlich habe ich mich gefeut wie ein Schneekönig.:crazy:
    Doch ab diesem Tag hat sie dann das Essen ganz verwigert, nicht mal Obstbrei und Abendbrei wollte sie.
    Sie dann Tagelang nichts gegessen außer ihre Flasche morgens. Dazu muß ich noch sagen das sie auch gerade erst mal 8 kg wiegt, also finde ich das ich sie dann hungern lasse nicht in Ordnung zudem es sie ja nicht mal stört wenn sie hunger hat.
    Ab gestern ist sie auch wieder, jedoch nur süßen Brei. Heute habe ich den Mittagsbrei probiert und es gab nur Geschrei, mir tut das so leid und ich weiß einfach nicht was ich machen soll.
    Ich kann ihr doch nicht nur Süßes geben, oder?
    Und ob ich wieder den Brei mit Stücken prbieren soll? Ich habe Angst das dann alles wieder von vorn los geht.:umfall:
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Brauche dringend Hilfe

    Hallo! :winke:


    Vorab, in solchen Beikost-Komplett-Verweigerungsphasen kannst du ruhig alternativ ihr gewohnte Milch anbieten. Gerade, wenn du ein Kind hast, das jedes Gramm braucht.
    Ansonsten würde ich erstmal bei der gewohnten Kost ohne Stücke bleiben, sie muss nicht von heute auf morgen stückig essen, ihr fehlt nichts, wenn sie weiterhin 4-Monatsgläschen bekommt, wichtig ist, dass sie isst bis sie satt ist, also die Mengen dem Alter angepasst sind.

    Für die Minis ist die Kombination der Gläschen mit Stücken völlig ungewohnt im Mund, zumal ein Teil weich ist und dann eben die Bröckchen dazwischen. Ich würde ihr zusätzlich zu den 4-Monatsgläschen feste Nahrung als Fingerfood anbieten. Ein Stück Kartoffel, gedünstete Möhre, ein Stück Brot, eine Handvoll Nudeln.....
    Einfach kleinkindgerecht von eurem Essen (salzarmes, gedünstetes Gemüse und Co.)

    Setzt euch da nich unter Druck :wink:

    Liebe GRüße
    Kim
     
  3. Safiyya

    Safiyya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sifi
    AW: Brauche dringend Hilfe

    Hallo

    Bei den stückigen Gläßchen habe ich immer noch mit der Gabel feiner gedrückt und nach und nach immer mehr Stücken dringelassen und beobachtet wie dieser angenommen werden.
    Wenn ich selbst gekocht habe, habe ich einen Teil fein püriert und einen Teil mit der Gaben zerdrückt. Und der letzter Teil wurde dann je nach dem immer größer.

    So hat sich meine Tochter langsam daran gewöhnt.

    Sie hat in der Zeit auch Fingerfood gegessen, halt nicht hauptsächlich, nur die STücke im Brei mochte sie nicht.
     
  4. AW: Brauche dringend Hilfe

    Danke für Eure Tipps, ich habe das mit dem Fingerfood mal probiert und es hat auch funktioniert, sie hat ganze Spirelli in sich reingestopft.
    Bin sehr froh da meine KiA meinte sie hätte eine Kauschwäche und ich müßte zur Physiotherapie. Bin sehr froh das es nicht so ist.

    Lg Susi
     
  5. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Brauche dringend Hilfe

    ich freu mich, dass sie fingerfood annimmt! trotzdem würde ich ein wenig im blick behalten, ob sie mit unterschiedlichen konsistenzen im mund länger schwierigkeiten behält oder bestimmte konsitenzen auch wenn sie an familienkost gewöhnt ist, ganz ablehnt. dahinter könnte dann tatsächlich eine ursache stecken, die logopädischer hilfe bedarf.

    alles liebe
    kim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...