Brauche dringend Hilfe zur Beikost

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von nici_ds, 9. Juni 2005.

  1. Hallo,

    meine Lena ist am 03.02. geboren. Ich konnte leider trotz aller Versuche nicht stillen. Sie hat zunächst wegen der starken Koliken Aptamil Comformil bekommen. Die Koliken sind vorbei und sie hat die Aptamil 1 getrunken.

    Bei der U4 sagte der Kinderarzt sie sei grenzwertig mit ihrem Gewicht, ich solle mit Beikost beginnen.

    Nun hab ich mittags mit Karotte angefangen, erst würgte sie nur, dann hab ich Kürbis probiert, das war noch schlimmer und ich hab mich wieder an Karotte gehalten. Seit einer Woche putzt sie mittags 125gr. Frühkarotte weg. Morgen will ich mit Kartoffel-Frühkarotte beginnen. Nach dem Essen trinkt sie noch Apatmil 2 ca 100ml von 200.

    Dann gibts nachmittags noch ne Flasche und abends bekommt sie Babybrei, hier ißt sie so 5-6 Löffel und trinkt so 110ml Aptamil 2 danach.

    Nun hatte sie mit der Aptamil 1 vor der Beikost schon von 19h bis 6, - 6:30h durchgeschlafen.

    Jetzt bekommt sie zwischen 3 und 4h nachts wieder Hunger.

    Mache ich vielleicht was falsch?

    Bin für jeden Hinweis, Tip dankbar.

    Viele Grüße
    Nici
     
  2. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hi Nici,

    erstmal herzlich willkommen im Forum.

    Schreibst Du Ute und Kim bitte die komplette Gewichtsentwicklung (Datum/Gewicht)auf? Dann können unsere beiden Fachfrauen leichter antworten.

    LG,
    Mullemaus
     
  3. Hi,

    danke für Deine Antwort.

    Also hier einige Daten:

    03.02.05 Geburtsgewicht: 3045 gr Größe: 49 cm
    05.02.05 2870 gr Größe: 50 cm
    10.03.05 4008 gr Größe: 55 cm
    01.06.05 5600 gr Größe: 62,5 cm


    Ich hoffe das ist o.k. und vermittelt einen Eindruck?

    Viele, liebe Grüße
    Nici
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Nici,

    willkommen im Forum. Zum Einstieg zwei wichtige Links für dich.

    www.babyernaehrung.de/trinkprobleme.htm und
    www.babyernaehrung.de/beikost_i.htm hier besonders Entwicklung beachten!

    Gemüse löffeln kannst du dir direkt schenken - es ist kalorienärmer wie Flaschennahrung davon nimmt dein Kind keinesfalls mehr zu. Lass uns die Ursache suchen - siehe Links und fange, wenn überhaupt, mit Milchfertigbrei an.

    Bitte die Gewichtsentwicklung noch aufschreiben - bis dnan
    Ute
     
  5. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Ute,

    Nici hatte die Gewichtsentwicklung doch schon aufgeschrieben... hast Du's übersehen?

    LG,
    Mullemaus
     
  6. Hallo Ute und Mullemaus,

    danke für die Antworten. Also ich habe mir die Links angeschaut. Die Beikostseite hatte ich schon über Google gefunden und studiert. *smile*

    Also der Link bzgl. der Trinkprobleme passt nicht zu Lena, da finde ich sie nicht wieder.

    Das Gemüse weniger Kalorien hat ist mir bewußt, aber damit fängt man ja meist an, so hatte ich es verstanden.
    Und dann hab ich mir gedacht, wenn sie dann erstmal so eine komplette Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei Mahlzeit ißt, dann wird sie doch auch zunehmen, also legen wir erstmal als Einstieg mit Gemüse und ner Folgemilch2 los...

    Meine Mutter sagte mir dann ich solle ihr abends Milchbrei geben. Das hab ich ja dann auch ausprobiert.

    Nun sind wir mittags bei Karotte-Kartoffel-Brei, allerdings schafft sie noch keine 190gr. Sie macht den Mund schon auf, wenn sie den Löffel sieht, matscht herrlich rum und hat Spaß und Apetitt. Klappt wirklich prima inzwischen.

    Obst mag sie wohl nicht, da verzieht sie das Gesicht.

    Aber dieser Milchbrei abends....da schafft sie nicht viel von und ißt auch ganz anders wie mittags, lustlos, wenig und ohne Freude, anschließend bekommt sie ihr Fläschchen.

    Gestern hab ich den Milchbrei weg gelassen und ihr wieder nur ihr Fläschchen gegeben und sofort hat sie wieder von 20h bis 6:30h geschlafen.
    Jetzt bekam ich den Tip von meiner Mutter ihr etwas Brei mit in die Flasche zu geben und nen Breisauger zu verwenden.

    Aber ich weiß einfach nicht ob das so gut ist und bin nun auch sehr unsicher.

    Ihr letztes Gewicht am 01.06. war ja 5600gr. Gestern (12.06.) hatte sie 5800gr.

    Das scheint doch eigentlich o.k. zu sein?? Gut, sie hat nun keine 7000gr, aber muss sie die denn jetzt wirklich schon haben in ihrem Alter?

    Ach, das ist alles so kompliziert, ich will doch auch nichts falsch machen mit meiner Maus...

    Liebe Grüße
    Nici
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Nici,

    deine Gewichtsantwort überschnitt sich zeitlich mit meiner Antwort - sorry, dass habe ich nach dem antworten nicht mehr gesehen.

    Die Gewichtsentwicklung liegt im Mittelfeld mit durchschnittlich 150 g die Woche. Das ist in Ordnung.

    Vom Gewicht gesehen wäre die Milchbrei-Abend-Variante meine Empfehlung für euch. Brei sollte aber nicht aus der Flasche gegeben werden.
    Du kannst es zu einer anderen Uhrzeit versuchen. Wenn es dann klappt - prima. Ansonsten mache mit Gemüseeinführung weiter. Schließlich ist dein Kind ja nicht untergewichtig, sondern einfach nur im leichten mittleren Zunahmebereich. Also kein Grund zur Sorge.

    Mit 5 - 6 Monaten sollte das Gewicht verdoppelt sein. Das schafft ihr. Die 7000 g stehen für euch gar nicht im Raum .... sondern gute 6000 g sollten es dann sien.

    Grüßle Ute
     
  8. Hallo Ute,

    1000 Dank für Deine Antwort. Das beruhigt mich sehr, ich hab mir soooolche Gedanken gemacht.

    Heute war wieder so ein Tag wo sie plötzlich mittags kaum gegessen hat und vorhin beim Milchbrei nen Schreikrampf :trotz: hatte.

    Ich denke sie isst soviel wie sie benötigt und wenn sie nicht mehr mag hört sie auf, ich stopf dann auch nicht nach.

    Wenn das mit dem Gewicht so o.k ist kann ich viel ruhiger daran gehen, wenn sie mal wie heute weniger mampft. Und ich brauch mich nicht mehr verrückt machen das sie kein Obst mag und den Milchbrei verschmäht....

    Und es gibt ja noch die :flasche:

    Das Gewicht beobachte ich weiter und dann kann ja auch nichts passieren.

    Wir konzentrieren uns jetzt erstmal drauf mittags bis zum Gemüse-Fleisch-Brei zu kommen und vielleicht auf täglich ein ganzes Gläschen und wenn wir da angekommen sind, dann probier ich nochmal die Breimahlzeit.

    Puh, Du hast mir echt nen riesen Stein vom Herzen genommen.

    :blume: Danke !!!

    Erleichterte Grüße
    Nici
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...