Braten & Co: Römertopf oder Drucktopf?

Dieses Thema im Forum "Eure besten Rezepte" wurde erstellt von Tulpinchen, 3. Januar 2007.

  1. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Normal mach ich Braten, Gulasch, etc. immer im Drucktopf.
    Was ist denn eigentlich der Unterschied (im Geschmack oder wie auch immer), wenn ich den im Römertopf machen würde?

    …oder eine Tagine?
    http://cgi.ebay.de/Tagine-Tajine-Gartopf-aus-Marokko-Roemertopf-f-2-Pers_W0QQitemZ230073287552QQihZ013QQcategoryZ34381QQrdZ1QQcmdZViewItem
    Ich kenn die aus meinem Marokko-Urlaub. Die Gerichte daraus schmecken auch voll lecker.
    Ist das das gleiche Prinzip wie ein Römertopf oder wo ist der Unterschied?

    Danke!
    :winke:
     
    #1 Tulpinchen, 3. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2007
  2. Mini-Muffti

    Mini-Muffti Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo im Schwabenländle
    AW: Braten & Co: Römertopf oder Drucktopf?

    Dieser Frage schließe ich mich mal an...
    Ich mach den Braten meistens im Schnellkochtopf, mein Mann macht ihn immer im Backofen.
    Aber das mit dem Römertopf würde mich auch interessieren.

    Steffi
     
  3. Krawumbuli

    Krawumbuli Mama Liebenswert

    Registriert seit:
    21. Juni 2003
    Beiträge:
    7.038
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    tief im Süden
    AW: Braten & Co: Römertopf oder Drucktopf?

    Also, ich glaub eine Tagine ist vom Prinzip her ähnlich wie der Römertopf. Ich mach meine Braten (wenn ich dann mal welche mache) eher im Dampfkochtopf, da kann man das Fleisch vorher schön anbraten und der Braten ist schnell fertig.
    Im Römertopf wird er halt nicht knusprig oder gebräunt. Römertopf ist toll zum Fettarmen Kochen. Es gibt ein tolles Römertopf-Kochbuch, ich glaub von Dr. Oetker (bin mir nicht ganz sicher, habe es grade meiner Mutter ausgeliehen)

    Das war jetzt wohl keine wirkliche Hilfe, glaub ich :umfall:
     
  4. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Braten & Co: Römertopf oder Drucktopf?

    Och, ein bißchen schon, Krawumbuli. ;)

    Knusprig sind meine Braten im Drucktopf auch nicht, weil ich sie immer mit viel Soße mache (wie Gulasch eben auch). Und Anbraten kann man das Fleisch ja auch in der Pfanne, bevor man es dann im Römertopf garen würde.
    Warum ist denn ein Römertopf im Vergleich zum Drucktopf fettarmer?
    Und was schmeckt wohl besser? Und ist eines von beiden gesünder?
    Und wie lange dauert ein Braten oder Gericht im Römertopf? Im Drucktopf maximal 1 Std.

    Fragen über Fragen...vielleicht meldet sich ja noch jemand mit ausgeklügelter Erfahrung!

    Ach so, in den Uralt-Beiträgen hab ich was von einem Pampered Chef gelesen, sonst dazu aber leider nichts weiter gefunden. Kennt das Ding jemand?
    :winke:
     
  5. Lapislazuli

    Lapislazuli Steinchen

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    3.709
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Braten & Co: Römertopf oder Drucktopf?

    Liebes Tulpinchen

    Was Fleisch und kochen angeht, bin ich eine völlige Nuss. Weder interessiert noch begabt. Die Braten, die ich jeweils bei dem sechzehntel-Rind von meiner Bauernhof-Freundin dabei sind, zwangen mich notgedrungen dazu, eine Möglichkeit zu finden, wie ich die in essbare Form bringen konnte. Glücklicherweise fand sich dann in den Tiefen der Küche meiner Mutter ein Römertopf, den sie mir vererbte.

    Und seitdem gibt es hier regelmässig Römertopf-Braten, den alle ziemlich lecker finden.

    ABER: ausgeklügelte Erfahrung hab ich nicht. Schon gar nicht bezüglich Unterschiede Dampfkochtopf und Römertopf.

    Insofern, lange Rede, nicht viel Sinn oder so...

    Ach ja, doch, eins kann ich dir beantworten: das Dingens ist hier ca 1.5 Std im Ofen und falls es etwas knusprig sein soll, kann man wohl am Schluss noch ein bisschen ohne Deckel drüberbraten lassen. Hab ich aber noch nie versucht.

    L.
     
  6. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Braten & Co: Römertopf oder Drucktopf?

    1,5 Stunden sind ja schon mal ein Anhaltspunkt, mit dem ich leben kann. Wenn mir jetzt noch jemand die Vorteile eines Römertopfes zu nennen, wäre ich kaufbereit! :mrgreen:

    :winke:
     
  7. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    AW: Braten & Co: Römertopf oder Drucktopf?

    Der Vorteil eines Römertopfs?


    Wenn er einen Temperaturschock bekommt oder irgendwo anschlägt, dann ist er kaputt.
    :-D

    Und dann kannst Du Dir einen guten, massiven Bräter aus Gusseisen kaufen, so wie ihn die Oma noch hatte, und damit bekommst Du die besten Braten und Schmorgerichte.
    :koch:

    Und ich freue mich, dass ich zu Weihnachten meinen Traum-Bräter bekommen habe - aus Gusseisen, blau emailliert, sehr gross, von Le Creuset und nicht kaputtzukriegen - und auch auf dem Herd zu benutzen.


    Nicht geholfen, aber gesenft,
    (oder vielleicht doch?)
    liebe Grüsse, Jacqueline
     
  8. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Braten & Co: Römertopf oder Drucktopf?

    Senf ist immer gut, Jacqueline! :jaja: :mrgreen:

    Aber Dein neues gußeisernes Stückchen hat ja dann auch nicht mehr die "Vorteile", die ein Römertopf durch seine Tonbeschaffenheit hat, oder?
    Dann könnt ich ja eigentlich doch beim Drucktopf bleiben - vorausgesetzt, ich mach nix im Backofen... :???:

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...