Borreliose, verträgt Antibiotika nicht ?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Cathleen, 25. Juli 2006.

  1. Cathleen

    Cathleen Familienmitglied

    Registriert seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.067
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei DD
    So, also nachdem Julian am 15.Juni eine zecke gebissen hatte und nach Beobachten auch ein runder Ausschlag drumrumwar, war meine Vermutung ja schon mal vor 6 Wochen, dass es sich um eine Borreliose handeln könnte. Unser Kinderarzt meinte : BEOBACHTEN.

    GUT, aber nun hatte ich keine Ruhe und bin noch zum Hautarzt gegangen, welcher auch meinte, dass es für einen Bluttest zu früh sei und diese Rötung so gar nicht typisch sei : BEOBACHTEN!

    Eine Woche später: WEG, der "Ausschlag" war nicht mehr da und an einer anderen Stelle war ein runder Kreis zu sehen. Hautarzt meinte: dann wars keine Wanderröte, wenns nun auch hier ist, dann ist es ein Ekzem :hä: Naja un gut, ich natürlich keine Ruhe, aber ich wusste ja auch, dass mein noch kein Blut abnehmen konnte, weil noch keine Antikörper nachgewisen werden können.

    Naja pünktlich 5 Wochen später zwei kleine Kreise am Knie :-? Gut, mein Kinderarzt hatte grad Urlaub, also ich zur Vertretung, die dann auch gleich Blut abnahm und SOFORT Antiobiotika verschrieb. Heute kam der Befund. Es spricht alles für eine frühe Infektion :( Nja jedenfalls rief ich dann gleich in meiner normalen KIA-gemeinschaftspraxis an. Hatte die Ärztin am Telfon, welche ja meinte, normalerweise reichen 10 tage, weil ich aber sagte, ich soll das 3 Wochen nehmen und brauch es nochmal veschrieben, OK, auch kein Problem.
    Nun erwähnte ich, dass Julian gestern starken Durchfall hatte und heut Ausschlag, ob das vom Antibiotikum kommen kann ? KANN ! Also Wechsel.

    Kann man denn so einfach das Antibiotikum wechseln ? Und wie sieht es dann mit
    Nebenwirkungen aus ?
     
  2. Cathleen

    Cathleen Familienmitglied

    Registriert seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.067
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei DD
    AW: Borreliose, verträgt Antibiotika nicht ?

    Achso und kann ich speziell noch was gegen den Ausschlag geben? Das juckt ja mächtig :(
     
  3. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Borreliose, verträgt Antibiotika nicht ?

    Hallo,

    ja, könnte vom AB kommen.Wie sieht denn der Ausschlag aus???

    Michelle ist allergisch gegen einige ABs, sie sieht innerhalb kürzester Zeit krebsrot mit Quaddeln aus....


    Gegen das jucken helfen bestimmt fenistil-tropfen.

    Lg,
    Michaela
     
  4. Cathleen

    Cathleen Familienmitglied

    Registriert seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.067
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei DD
    AW: Borreliose, verträgt Antibiotika nicht ?

    Nein Quaddeln nicht, eher wie winzige Pickelchen, nah beieinander. Das Problem ist, dass im Kiga grad ein Infekt rumgeht mit solchem Auschlag, aber er kann auch von Antibiotikum kommen *argh* Denn der Ifnekt geht noch mit Feiber einher, sowie Durchfall, den er ja auch hat. Ja was isses denn nun ? :(

    LG Cathy :blume:

    Achso, der Auschlag befindet sich im Bauch und Brustbereich nur und er kam auch erst nach nun 6 Tagen. Also nicht gleich nach der ersten Einnahme.
     
    #4 Cathleen, 25. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2006
  5. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Borreliose, verträgt Antibiotika nicht ?

    Dann frag mal den Kia, ob das AB auch bei dem infekt greift.Das ist dann eher vom Infekt befürchte ich.
    Und frag ihn gleich nach fenistiltropfen gegen den Juckreiz.

    Lg,
    Michaela
     
  6. Cathleen

    Cathleen Familienmitglied

    Registriert seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.067
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei DD
    AW: Borreliose, verträgt Antibiotika nicht ?

    Also,

    wir waren gestern bei unserer KIÄ also in der Gemeinschaftspraxis, da sind wir mal bei dem dann beoi dem.. egal. Sie meinte, dass das Antibiotikum von der Vertretungsärztin schon der Hammer wäre (Amoclav) und verschrieb uns ein anderes, Name müsste ich gucken. Nun geb ich noch 4 tage das erste und dann das andere, so dass wir auf 3 Wochen kommen. Der Durchfall wäre wohl normal, aber nun hat er auch wieder normalen Stuhl *freu* Der Ausschlag ist wohl von der Wärme u. weils auch so wenig ist, schließt sie eine Unverträglichkeit aus. GUT. Gegen den Ausschlag verschrieb sie noch ceterizin, mal sehen, ob es was bringt.
    Ich bin froh, wenn die 3 Wochen endlich um sind :(

    LG Cathy :blume:
     
  7. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Borreliose, verträgt Antibiotika nicht ?

    Cetirizin? Das ist doch Antiallergikum :???:
    Wenn der Ausschlag von der Hitze kommt, hilft das aber null gegen den Ausschlag und auch nicht gegen das jucken.
    Ich nehm das wegen meinem Heuschnupfen.

    Normalerweise wären da Fenistiltropfen besser.

    Fabienne musste mal fast 2einhalb Monate AB nehmen.Erst wegen eine Lungenentzündung, dann wegen Scharlach usw.. Das fand ich soooo doof.

    Lg,
    Michaela
     
  8. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Borreliose, verträgt Antibiotika nicht ?

    Hallo Cathleen,
    Amoxicillin oder Doxycyclin sind die Mittel der Wahl bei einer Borreliose im Frühstadium.
    Gegen Amoxicillin gibt es recht häufig Allergien oder Unverträglichkeiten, das würde ich nicht unbedingt ausschließen - ein Wechsel ist aber problemlos ständig möglich. Die drei Wochen Behandlungszeit sind aber das Minimum, was man unbedingt einhalten sollte, bei einem Antibiotikawechsel hänge ich bei meinen Patienten oft gern noch eine Woche dran.
    Cetirizin ist genauso ein Antiallergikum wie Fenistil - beides hilft gut gegen Juckreiz. Fenistil macht nur häufiger müde als Cetirizin. Ob der Ausschlag davon verschwindet, glaub ich allerdings nicht wirklich. Aber Hauptsache, es juckt erstmal nicht mehr.
    Vergeßt bitte nicht, nach Therapieende auch Kontroll-Blutproben untersuchen zu lassen. Ich mache es so, daß die erste drei Monate nach Therapie erfolgt, danach dann halbjährlich für mindestens zwei Jahre.
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...