Borreliose, die zweite?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von lulu, 9. Juni 2009.

  1. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Au wei. Gestern abend sahen wir an Levins Haaransatz ein bisschen verkrustetes Blut und es sah so aus als ob zerkratzte Kleinstteile eines fiesen Insektes noch zT daran hingen. Biss halt. Heute ist die Stelle rot und fuenfpfennigstueck gross. Wenn sie morgen noch groesser ist, dann sind wir wohl mal wieder dabei... Diesmal dann Borreliose im Anfangsstadium.

    Anke, gibt man sofort auf Verdacht Antibiotika oder wartet man auf die Laborwerte? Antikoerper nach zwei Tagen, ist das realistisch?

    Behandelt man so junge Infektionen auch ueber einen Monat, oder wie geht das?

    Lulu, die hofft, dass sich der rote Fleck beim Schoenheitsschlaf in Luft aufloest...
     
  2. emluro

    emluro abtrünniger bücherwurm

    Registriert seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    10.692
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wo es schön ist
    AW: Borreliose, die zweite?

    oh ne, ne ?
    das kann man ja brauchen.....
    ich habe keine ahnung , und kann dir deshalb nicht antworten.
    wir hatten hier ja auch nur die weit fortgeschrittene variante die meiner tochter im ende ein ganzes schuljahr gekostet hat.


    ich drück euch die daumen !
     
  3. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Borreliose, die zweite?

    Lulu, so früh findet man keine Antikörper - ich hab jetzt gelesen, daß das bis zu 38 Wochen dauern kann. Also nicht drauf warten, sondern sofort therapieren, wenn sich der Verdacht erhärtet, weil die Rötung größer wird (eine insektenstichtypische Reaktion darf sein, die zieht sich ja aber eher zurück als größer zu werden). Dann reichen drei Wochen Antibiose in den meisten Fällen aus. Antikörperkontrollen dann vier Wochen nach dem Biss und drei Monate nach Ende der Therapie. So handhaben wir das.
    Liebe Grüße und gedrückte Daumen, Anke
     
  4. Safiyya

    Safiyya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    5.224
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Sifi
    AW: Borreliose, die zweite?

    Oh!! ich drücke die Daumen das es keine Borreliose ist!!
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Borreliose, die zweite?

    Gewachsen ist das Ding über Nacht erstaunlicherweise nicht. Ich frag' mich, welches Vieh ausser einer Zecke noch gebissen haben könnte? Mückenstiche schwellen bei Levin sehr an; das sieht anders aus. Ob es bei uns beissende Spinnen oder Ameisen gibt?

    Ach verflixt. Das Kind wird sich freuen, unerwarteterweise zwei Stunden eher aus der Schule abgeholt zu werden zwecks Date mit unserem Doc.

    Lulu
     
  6. Cornelia

    Cornelia Ex-Exilfriesin

    Registriert seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    30.697
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    4-Täler-Stadt
    AW: Borreliose, die zweite?

    Ich hatte vor kurzem ein Zeckenbiss, der wurde erst Mückenstichgroß und ging nach ein paar Tagen weg.

    Achte auf ringförmigen Ausschlag - der kann auch ganz schwach sein.

    Nicolas hat grade die 2. Borreliose-Infektion hinter sich. Und mir wurde da gesagt, dass da testen auch nicht mehr viel bringt, da die 1. Infektion wohl Marker hinterlässt und es dadurch zu falschen ergebnissen kommen kann.
     
  7. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Borreliose, die zweite?

    Also, Mr. Doc. meinte, das sähe nicht aus wie ein Zeckenbiss sondern als ob ein anderes Vieh zugestochen oder -bissen hätte. Er hat uns einfach wieder nach Hause geschickt :bravo:.
    Ich bilde mir auch ein die Rötung sei kleiner geworden und ist jetzt nicht mehr so flach sondern etwas knubbelig.

    Drückt Ihr mir die Daumen, dass das alles wirklich so positiv ist?!!! Nach unserer Erfahrung letzten April habe ich so gar keine Lust mehr auf Borreliosen in egal welchem Stadium.

    Lulu
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...