Blöde Frage: Verletzungsgefahr durch Bernsteinkette

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Su, 16. Oktober 2002.

  1. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.843
    Zustimmungen:
    189
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Als ich meinen Mann der Vorschlag mit der Bernsteinkette fürs Zahnen machte, meinte er: "Super dann hat er kein Zahnweh, erwürgt sich aber vielleicht, weil er damit hängebleibt, oder so...."

    Ist da was dran?
    :-(
    Liebe Grüße
    Su und Yannick (18.11.2001*)

    P.S. Die Frage ist ernst gemeint!
     
  2. hallo su,

    es gibt auch bernsteinarmkettchen! das hab ich für finn gekauft, aber dann um den fußknöchel gemacht :jaja: hatte auch zuviel angst, daß er sich stranguliert :o
     
  3. Pucki

    Pucki Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    9.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    die können sich damit nicht strangulieren, da die Kette bei zu starkem Ziehen reißt. Auch das ist dann nicht gefährlich, weil alle Steinchen einzeln verknotet sind.
     
  4. Hallo Su,

    ich hatte auch erst Bedenken Lars eine Kette umzumachen. Nachdem der erste Zahn durch war und er sich sehr damit geplagt hat habe ich es ausprobiert und er trägt sie jetzt seit ca. 4 Wochen. Der zweite Zahn kam fast unbemerkt. Er krabbelt und ist noch nie irgendwo damit hängengeblieben, außerdem trägt er sie unter dem Pullover. Nach meiner Erfahrung besteht keine Gefahr.

    Gruß Tina
     
  5. Lara trägt ihre Bersteinkette seit 16 Monaten und sie lebt noch.
    Du musst halt darauf achten, dass die Perlen mit einem Faden aufgeknotet sind. Denn der Faden würde unter zu großem Zug reißen.

    Ich glaube, Regina (Schreiybaby.de) hat solche in ihrem Shop.


    Gruß Tati
     
  6. Hallo,

    der Großhändler bei dem ich die Bernsteinketten beziehe hat mir versichert, dass die Ketten bei großem Zug reißen - also bevor sich das Kind stranguliert, geht zuerst die Kette kaputt. Dann sollte man noch darauf achten, dass die Steine einzeln geknotet sind, dann kann auch nur maximal einer herausfallen. Und selbst wenn den das Baby "essen" würde - er käme einfach so unten wieder heraus.
    Da ich aber weiß, dass viele Mamis trotzdem nicht schlafen könnten, gibt es auch die Armbändchen. Gut ist die Idee von Simone, das Kettchen dann um das Fußgelenk zu machen. Allerdings sollen die Ketten um so besser wirken, je näher sie am Gesicht sind.
    Verblüffend finde ich auch immer wieder, dass die Kleinen die Ketten sehr gut tolerieren und meist gar nicht beachten. Ich würde sie auch immer unter dem Body auf der Haut tragen - auch das ist besser für die Wirksamkeit.

    Mit einem lieben Gruß

    Regina
     
  7. Hallo,

    wir handhaben es genau so, wie es Regina schreibt.

    Was weiß ich, was Lara vor zwei Wochen geritten hat, aber sie hat auf die Kette gebissen. Eine Perle ging dann ab, sie zerbröselte in ein größeres Stück und in viele winzige Einzelteile. Lara hat es gleich aus dem Mnd gepopelt und die Zunge rausgestreckt, sie hatte nicht davon verschluckt. (Dafür aber mal eine andere kleine Perle, und die kam original wieder raus.)


    Gruß Tati
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...