Blähungen beim Hund

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von Laila`sMama, 12. November 2004.

  1. Hallo Ihr Lieben,

    ich hoffe es kann mir jemand helfen, denn es ist dringend *nasezuhalt*.
    Wir haben seit einigen Wochen auch einen Hund. Wir haben ihn von meinem Bruder bekommen, dessen Freundin gestorben ist und er keine Zeit mehr hatte, sich um den Hund zu kümmern, weil er ganztägig arbeitet.
    Der Hund ist 12 Jahre alt und hat massive, wirklich massive Blähungen.
    Er liegt neben unserer Couch und pupst und pupst, aber wirklich unübertrieben alle 10 Min. Es ist so eklig, das wir schon überlegen den Hund am anderen Ende des Wohnzimmers seine Decke hinzulegen. Jetzt gerade habe ich auch wieder so einen Duft in der Nase.
    Mein Bruder sagt, das war bei ihm auch schon so, hat wohl aber nie gestört. Na, ich weiß nicht. MICH stört es auf jeden Fall.

    An alle Hundeerfahrenen: Helft uns. Was können wir tun, damit das ein Ende hat?

    Weiteres: Der Hund hatte starkes Übergewicht, wog 56kg. Wir haben das Futter gewechselt(von Litina auf Matzinger Topform, jetzt 400g am Tag morgens und abends nach dem Spatziergang) und die Bewegung erhöht so das er nun nur noch 48 kg wiegt.
    Zwischensurch bekommt er mal Nudeln, Reis, Kartoffeln oder Gemüse welches vom Kochen übrigbleibt mit ins Futter(NATÜRLICH OHNE Soße). Leckerlis werden vom Futter abgenommen und mal beim Spatziergang gegeben. Einmal in der Woche wird gefastet.
    Achja Rasse ist Deutsch Drahthaar Mix.

    Wer kann mir helfen oder mir Links empfehlen.

    LG von Carmen, die schon wieder einen netten Duft in der Nase hat.
     
  2. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Blähungen beim Hund

    Hallo Carmen,

    was sagt denn der Tierarzt dazu????

    Das wäre immer so die erste Anlaufstelle, wenn es Probleme gibt. Klär doch mal ab, ob soweit alles in Ordnung ist. Dann lass vielleicht mal das Essen vom Tisch weg und wenn das auch nix bringt, versuch ein anderes Futter.
    Am besten wäre natürlich Rohfleischfütterung (Barfen). Infos darüber auf
    http://www.barfers.de

    LG
     
  3. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Blähungen beim Hund

    Hallo,

    Futterwechsel war schon mal gut.Ein Tierarztesuch kann man auch machen.
    Achte mal darauf, bei was die "Gase" am schlimmsten werden.Es können auch Kartoffeln sein die da gut "wirken".

    Bei unserem Romeo sind es meist Kartoffeln( auch ein vom boden gemopstes Fischstäbchen ließ uns schon mal an die Anschaffung von Gasmasken denken ) und falsches Trockenfutter die ihn "abheben" lassen.Wir haben auch am anfang das Futter gewechselt und erst bei der vierten Sorte hatten wir Glück.

    Ach ja, es kann bei Futterumstellung bis zu 4 Wochen dauern, bis es sich bessert.

    Gruss
    Michi
     
  4. AW: Blähungen beim Hund

    Habe heute beim Tierarzt angerufen, leider war nur seine Frau dran, aber ich werde zurückgerufen. Man, eine Gasmaske wäre wirklich nicht schlecht. Es ist wirklich widerlich:umfall:

    :-?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...